Fußballaussichten für die Region Oberpfalz

Auch wenn die Fußballsaison bereits bis über die Hälfte fortgeschritten ist, gibt es noch immer eine Menge, auf das man sich in der Region Oberpfalz freuen kann. Mannschaften wie er FC Amberg, SV Sorghof und SSV Jahn Regensburg kämpfen weiterhin darum, zu beweisen, dass Fußball auch jenseits der ersten Liga gute Unterhaltung und viel Spannung bieten kann.

Die Rothosen des SSV Jahn Regensburg bilden derzeit den Verein, der auf dem besten Weg ist, den vielen Fans aus der Oberpfalz Grund zum Feiern zu geben. Das Team hat es geschafft, seine erste Saison in der dritten Liga zu einem Erfolg zu machen, indem es gezeigt hat, dass es auch mit vielen größeren Mannschaften mithalten kann. Der 3:1-Sieg im Heimspiel gegen Preußen Münster im Dezember ist dafür ein gutes Beispiel.

Auch wenn die Jahnelf sich derzeit in der Tabelle auf einem der mittleren Plätze befindet, hofft man, dass der beliebte Trainer Heiko Herrlich der Mannschaft dabei helfen kann, starke Ergebnisse bei den Spielen gegen Aalen und den FSV Frankfurt im Februar zu erzielen.

Und auch wenn der SSV Jahn Regensburg auf Wett-Websites wie Betway nicht gerade als Favorit gilt, am 11. März Fortuna Köln zu besiegen, bleibt der Verein dennoch die größte Hoffnung auf einen Fußballerfolg in der Region.

Das liegt vor allem daran, dass der FC Amberg derzeit hart dagegen ankämpfen muss, auf die unteren Tabellenplätze abzurutschen. Nach einer enttäuschenden Saison 2015/16, nach der die Mannschaft aus der Regionalliga abgestiegen ist, hofft man nun, dass Günter Brandls Team wieder einen Aufstieg schafft.

Der FC Amberg hatte die neue Saison mit beeindruckenden Siegen gegen Erlenbach, Weiden und Sand begonnen, hatte dann aber vor der Winterpause eine längere Durststrecke. Das Team hatte diesen Monat aber ein gutes Vorbereitungsspiel gegen den Landesligisten SV Etzenricht, was darauf hoffen lässt, dass Martin Popp auch weiterhin das Tor trifft – besonders beim ersten Spiel im Frühling, das am 25. Februar gegen Erlenbach stattfindet.

Alle Sportfans aus der Oberpfalz, die ihre Nerven noch mehr auf die Probe stellen wollen, sollten die Spiele des SV Sorghof verfolgen. Das Team befindet sich derzeit auf dem letzten Tabellenplatz der Landesliga Mitte. Und da der Verein seit August kein einziges Spiel mehr gewonnen hat, steht ihm ein harter Kampf auf dem Spielfeld bevor, um einem Abstieg zu entgehen.

Aber obwohl der SV Sorghof in den letzten vier Spielen mit 4:0 verloren hat, könnte das nächste Spiel gegen den SV Hutthurm am 5. März ein überraschendes Ergebnis haben und dem Team die Chance geben, sein Schicksal zu ändern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*