Andreas Bock wechselt zum ASV Burglengenfeld

Andreas Bock (weißes Trikot) gilt als schneller, kraftvoller, dynamischer und für sein Alter sehr robuster Spieler. Foto: Archiv

Die Burglengenfelder vermelden den siebten Neuzugang: Der 20-jährige Offensivspieler Bock kommt vom TV Schierling.
Bereits seinen siebten Neuzugang für die kommende Saison meldet der Landesligist ASV Burglengenfeld. Im Wesentlichen war die Kaderplanung abgeschlossen; lediglich auf den Außenbahnen sah Trainer Matthias Bösl, wie berichtet, noch Handlungsbedarf. Nach dem unerwarteten Abstieg des TV Schierling in der Relegation von der Bezirksliga in die Kreisliga ergab sich kurzfristig die Möglichkeit, den Offensivspieler Andreas Bock (20) zu verpflichten, der diesem Anforderungsprofil entspricht.

Der junge Mann, der in Bad Abbach wohnt, absolviert derzeit eine Ausbildung zum Großhandelskaufmann in Regensburg. Daraus ergibt sich die Möglichkeit, dass er zu den jeweiligen Trainingseinheiten eine Fahrgemeinschaft mit den übrigen Regensburgern im Kader bildet. Die bisherigen Stationen des Neuzugangs waren im Juniorenbereich der FC Ingolstadt, der TSV Kareth-Lappersdorf sowie ab der Saison 2014/15 der TV Schierling, wo er als A-Jugendlicher in der Saison 2015/16 in der damaligen Landesliga-Mannschaft zum Einsatz kam. Zuletzt war er in der Bezirksliga-Mannschaft des TV zum Stammspieler gereift.
Bock gilt als schneller, kraftvoller, dynamischer und für sein Alter sehr robuster Spieler. Er will beim ASV den Sprung in die Landesliga schaffen. Damit verfügen die Lengfelder über einen etwas größeren Kader, als dies zuletzt der Fall war. Einzig nach einem Torwart hält der ASV noch Ausschau.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*