Gasthaus “Zum Jozef” – eine Bereicherung für die Stadt!

Fertig: Das neue Dach des “Gasthaus Zum Jozef” in Burglengenfeld …

BURGLENGENFELD (lz). Wirklich schmuck und ansehnlich – das neue Dach der Gaststätte „Zum Jozef“ in der Klostergasse! Wieder ein schönes Stück Burglengenfeld, das dazu einlädt, den Blick nicht nur über die Burg oder die Kirchen schweifen zu lassen, sondern auch über viele herausgeputzte Häuser in der Innenstadt. Steht man auf dem Bonhoefferplatz vor der evangelischen Kirche mit ihren drei Glocken in der Giebelfront, schaut man wie von selbst auf den „Jozef“ mit seinem wunderbaren Biergarten, der gerade jetzt zur Sommerzeit zum gemütlichen Verweilen und Schlemmen einlädt. Mediterranes Flair und viel Romantik begegnen hier an lauschigen Plätzchen hinter der mit Efeu bewachsenen Mauer, unter der großen Linde. Man sagt, es sei der schönste Biergarten in der City …!

Und erst die Speisekarte: Beim traditionellen Balkan-Grillteller und Reznjici fühlt man sich versetzt an die Küste Dalmatiens, in die Altstadt Dubrovniks, nach Sibenik oder Pula …

Seit über 40 Jahren sind Jozef Kercmar aus Slowenien mit seiner Frau Zdenka, die für die hervorragende Küche verantwortlich zeichnet, ein nicht wegzudenkender Teil der kulinarischen Landschaft des Städtedreiecks und darüber hinaus. „Über unsere Speisekarte gibt es nicht viel zu schreiben“, behauptet der Wirt im LOKAL-Gespräch. Vielleicht hat er Recht – man muss einfach hingehen und probieren! Hier wird alles frisch zubereitet, und zwar nicht nur jugoslawisch, sondern international. „Bei uns gibt es keine halb fertigen oder Fertigprodukte, keine Geschmacksverstärker oder Vorgekochtes“, so Jozef. „Auch die Salate werden frisch zubereitet. Es kann daher manchmal etwas länger dauern, bis man das bestellte Gericht vor sich auf dem Tisch hat. Trotzdem servieren wir das Essen für bis zu 15 Personen gleichzeitig.“
Eine Besonderheit des Hauses ist die Salattorte – eine Kreation von Küchenchefin Zdenka. Man sieht bereits: Auch Vegetarier werden bei Jozef auf genüssliche Weise satt, und das nicht nur mit Salat, sondern auch mit diversen Gemüsegerichten.

In den Innenräumen zeichnet sich das Restaurant durch gemütliches und elegantes Flair aus. Man ist umgeben von kontrastreichen Bildern und Gemälden des slowenischen Künstlers Hauko sowie auch von einheimischen Künstlern. Man findet Raum und Muße für private Gespräche in den breiten Sitzecken oder für fröhliche Geselligkeit an den größeren Tischen. Der Nebenraum ist für Familien- oder Firmenfeste bestens geeignet. Das Künstlerische kommt bei Jozef nie zu kurz: Immer wieder wird der kulinarische Event für die Gäste bereichert durch künstlerische Darbietungen wie Live-Musik, Kabarett, Jazz-, Wiener Schrammel- oder bayerische Musik!
Über das neue Dach freut sich Jozef natürlich besonders und ist stolz darauf: „Schej is g’woar’n!“ schmunzelt er und lädt alle Gäste herzlich ein, unter seinem neuen Dach zu speisen …

Geöffnet hat das Gasthaus von Mittwoch bis Samstag ab 18 Uhr, an Sonn- und Feiertagen von 11-14 Uhr und ab 18 Uhr. Montag und Dienstag ist Ruhetag.
Mehr Infos sowie die Speisekarte finden Sie unter www.zum-jozef.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*