Aktuelle Delikte Lkr. Schwandorf und Umgebung vom 8.-9.8.2017 …

Neueste Pressemitteilungen und Berichte der Polizei-Inspektionen
aus dem Landkreis Schwandorf und Umgebung vom 8.-9.8.2017 …

 

PI REGENSTAUF vom 9.8.2017

Kallmünz

Beim Linksabbiegen den Gegenverkehr übersehen
Am Dienstag, 08.08.2017, gegen 10.20 Uhr, befuhr ein 61-jähriger ungarischer Fahrzeugführer mit seinem Pkw die Kreisstraße R 36 von Burglengenfeld kommend in Richtung Eich und wollte an der abknickenden Vorfahrtsstraße in Eich nach links in Richtung Kallmünz abbiegen. Hierbei übersah er offenbar das Fahrzeug eines entgegenkommenden 59-Jährigen aus dem Landkreis Neumarkt und es kam zum Zusammenstoß. Durch die Kollision wurden die 62-jährige Beifahrerin des Unfallverursachers und ein ebenfalls mitfahrender siebenjähriger Junge leicht verletzt. Vorsorglich wurden die zwei Leichtverletzten zur Untersuchung in ein Krankenhaus eingeliefert. Beide verunfallten Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen wird auf etwa 12.000 Euro geschätzt.

 

Pst NITTENAU vom 8.8.2017

Zweiradkontrollen im Rahmen des Verkehrssicherheitsprogramms 2020 – „Bayern mobil – sicher ans Ziel“
Im Rahmen des o.g. Programm wurde am Sonntag, 06.08.17, in Nittenau,
Bereich Obermainsbach, eine 5-stündige Verkehrskontrolle durchgeführt.
Ziel war vor allem die Kontrolle von motorisierten Zweiradfahrern.
Bei der durchgeführten Radarmessung wurden 48 Fahrzeuge mit überhöhter
Geschwindigkeit gemessen. Darunter waren 26 Motorradfahrer.
Bei den Motorradfahrern mussten 18 Verwarnungen ausgesprochen werden.
Acht Kradfahrer waren im Anzeigenbereich, der schnellste wurde mit 102 km/h,
bei erlaubten 60 km/h, „geblitzt“.

Pkw verkratzt
Im Tatzeitraum 05.08., 19.00 h, auf 06.08.17, 10.00 h, wurde in der
Bahnhofstrasse in Bruck i.d.Opf., ein schwarzer Pkw Ford verkratzt.
Der unbekannte Täter verkratzte das Fahrzeug auf der rechten
Seite mit einem spitzen Gegenstand.
Der Sachschaden beträgt ca. 1500.–€.
Hinweise zu der Tat bitte unter Tel. 09436-9038930, an die
Polizei Nittenau.

 

PI BURGLENGENFELD vom 8.8.2017

Maxhütte-Haidhof

Dreister Diebstahl auf Hofgelände
Am Montagnachmittag, um 14.30 Uhr, hielt ein bulgarischer VW Transporter, Farbe grün, besetzt mit mehreren Personen, in der Bahnhofstraße an. Einer der Mitfahrer stieg aus dem Fahrzeug aus und ging ohne Umschweife auf den Hof eines Wohnanwesens. Dort griff er sich einen abgestellten Kinder-Roller und lud diesen schnurstracks in den Transporter ein. Danach fuhr das Fahrzeug weiter. Trotz eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnte das bulgarische Fahrzeug nicht mehr angetroffen werden.

Mutwillig Pkw verkratzt
In der Zeit von Samstag, 09.00 Uhr bis Montag 07.30 Uhr, wurde der abgestellte Pkw Seat einer 22-jährigen Frau in der Franz-Schubert-Straße auf der Fahrerseite verkratzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von geschätzten 150 Euro. Hinweise zum bislang unbekannten Täter nimmt die Polizeiinspektion Burglengenfeld unter Tel. 09417/7015-0 entgegen.

 

PI NEUSTADT/WN vom 8.8.2017

Kirchendemenreuth/Windischeschenbach

Mähdrescher verursacht Flächenbrand
Am Montagnachmittag gegen 14.30 Uhr verursachte ein Funkenflug, ausgelöst durch einen Mähdrescher, einen Flächenbrand auf einem Getreidefeld bei Klobenreuth.
Das Feuer breitete sich rasch aus und konnte durch den Verursacher nicht mehr gelöscht werden. Er eilte jedoch zu seinem angrenzenden Anwesen und ackerte mit seinem Traktor um den Brandherd herum. So konnte er den Flächenbrand zumindest eindämmen und ein Übergreifen auf seinen nahegelegenen Bauernhof verhindern.
Die Feuerwehren aus Neustadt/WN, Altenstadt/WN und Wurz löschten schließlich mit 35 Einsatzkräften den Brand. Sachschaden entstand auf dem abgeernteten Feld nicht.

Parkstein

Fahrradhelm verhindert Schlimmeres
Bei einem Verkehrsunfall am Montagabend gegen 19.00 Uhr wurde in Parkstein in der Neustädter Straße ein 61-jähriger Fahrradfahrer aus Parkstein schwer verletzt.
Ein 43-jähriger aus Eschenbach fuhr mit seinem Pkw von der Neustädter Straße nach links in den Tulpenweg. Dabei übersah er den entgegenkommenden Radfahrer. Dieser krachte mit seinem Fahrrad hinten rechts gegen den PickUp des Eschenbachers.
Durch den Anstoß erlitt der 61-jährige mittelschwere Kopfverletzungen. Der getragene Helm verhinderte dabei noch schwerere Verletzungen. Der Radfahrer wurde ins Klinikum Weiden verbracht. Der Gesamtschaden beträgt ca. 1500 Euro.

Störnstein

Pkw mit Fußtritten malträtiert
Ein bisher unbekannter Täter trat am vergangenen Wochenende mit dem Fuß zwei Mal gegen einen in Reiserdorf abgestellten Renault. Dabei wurde die Heckklappe des Pkw mit ca. 600 Euro beschädigt.
Die Polizei Neustadt a.d.WN bittet unter der Tel.-Nr. 09602-9402-0 um Hinweise.

 

PI SCHWANDORF vom 8.8.2017

Wiederholte Fahrt ohne Führerschein
Ein 57jähriger Schwandorfer wurde am Montagvormittag mit seinem Roller kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass der Roller schneller fuhr, als erlaubt und zum anderen, dass die dafür benötigte Fahrerlaubnis nicht vorhanden war. Da dies nicht das erste Mal war, sondern zum wiederholten Male geschah, erfolgte die Beschlagnahme des Fahrzeugs. Außerdem erwartet den Fahrzeugführer ein Strafverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Abgebrochener Außenspiegel
Ein 40jähriger Wackersdorfer musste nach der Arbeit feststellen, dass an seinem Pkw der linke Außenspiegel abgebrochen war. Hinweise auf den Unfallverursacher waren nicht vorhanden. Beim beschädigten Pkw handelte es sich um einen silberfarbenen Audi A4, welcher am Montag im Zeitraum von 08:05 Uhr – 15:50 Uhr in Schwandorf, Bellstraße, am Straßenrand abgestellt war. Es entstand hierbei ein Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro. Der Verursacher ist nicht bekannt.

Beim Ausparken gegen anderen Pkw gefahren
Beim Ausparken wurde am Montag, gegen 15:30 Uhr, das abgestellte Fahrzeug einer 18jährigen Schwandorferin beschädigt. Dieses war bei einem Einkaufsmarkt in der Wackersdorfer Straße geparkt. Der Unfallverursacher entfernte sich danach von der Örtlichkeit. Ein Zeuge notierte sich allerdings das Kennzeichen, was Ermittlungen bzgl. des Verursachers ermöglichen.

Diebstahl von Bargeld und Zahlungsbelegen
Zwei unbekannte Männer verwickelten am Montag, gegen 17:00 Uhr, die Mitarbeiterinnen eines Geschäftes in der Wackersdorfer Straße in Schwandorf in ein Gespräch. Einer der beiden verließ plötzlich das Geschäft, was der andere anscheinend nutzte, um Bargeld in Höhe von ca. 250 Euro und EC-Zahlungsbelege zu entwenden. Ein Mann wird mit ca. 180 cm und blonden Haaren beschrieben. Der zweite Mann mit ca. 170 – 175 cm, dunkelhaarig und an beiden Armen und am Hals tätowiert beschrieben. Anscheinend nutzten beide Männer einen Pkw mit tschechischer Zulassung.

Fahrt unter Drogeneinfluss
Im Rahmen einer Fahrzeugkontrolle in Stadtgebiet wurde bei einem 20jährigen Schwandorfer am frühen Dienstagmorgen festgestellt, dass dieser unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln das Fahrzeug führte. Der 20jährige wurde von einem gleichaltrigen Mann, ebenfalls aus Schwandorf begleitet. Bei der Sachbearbeitung vor Ort konnten weitere Betäubungsmittel und auch ein Elektroschocker im Pkw aufgefunden werden. Beim Fahrzeugführer wurde deshalb eine Blutentnahme durchgeführt und die aufgefundenen Gegenstände sichergestellt. Beide Personen erwarten nun Strafverfahren unter anderem wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz und dem Waffengesetz.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*