Sieglinde-Eckert-Kinderhaus wird Eckert Kinderhaus

Nahtloser Übergang in die neue Trägerschaft des Marktes Regenstauf

REGENSTAUF (sr). Weichenstellung für eine erfolgreiche Zukunft: Auch nach dem Rückzug von der Trägerschaft wollen sich die Eckert Schulen weiter für die bei Regenstaufern beliebten Krippen-, Kindergarten- und Hortangebote auf ihrem Gelände engagieren.

Regenstauf — Gemeinsam haben der Markt Regenstauf und die Eckert-Schulen in den vergangenen beiden Jahren die Weichen gestellt für diesen Tag: Am 1. September ging die Trägerschaft des Kinderhauses von der gemeinnützigen Sieglinde Eckert Kindergarten gGmbH auf den Markt Regenstauf über. Die nunmehr als öffentliche Einrichtung geführte Kindertageseinrichtung trägt fortan die Bezeichnung „Eckert Kinderhaus“. Für die vorhandenen rund 90 Kinder, die Erzieherinnen und die Eltern einen nahtlosen und unkomplizierten Übergang zu einer neuen juristischen Person zu ermöglichen, war den Verantwortlichen von Anfang an ein Anliegen. Bürgermeister Böhringer und Alexander Schubert, Organisations- und Finanzvorstand der Eckert Schulen freut es, dass dies gelungen ist. So werden die Kinder zunächst noch in ihren gewohnten Räumlichkeiten überwiegend von den Erzieherinnen und Erziehern weiterbetreut, die sie kennen. „Der Markt Regenstauf hat die gesamte Belegschaft der bisherigen Kinderbetreuungseinrichtung übernommen“, ergänzte Johann Kandlbinder, Geschäftsleiter des Marktes.

Das Sieglinde-Eckert-Kinderhaus entstand vor 25 Jahren als Betriebskinderkrippe.
1997 erweiterte das Unternehmen das Angebot um einen Kindergarten und ein Jahr später um eigene Hortangebote für Schulkinder. Seither ist das Sieglinde-Eckert-Haus fester Bestandteil der Kinderbetreuung im Markt Regenstauf.

Im Herbst 2015 beschloss der Regenstaufer Marktrat, im September 2017 die Trägerschaft zu übernehmen. Die Eckert Schulen werden dem Kinderhaus auf ihrem Areal weiterhin eng verbunden bleiben, versicherte Vorstandsmitglied Schubert der Gemeinde. „Wir sind den Eckert Schulen dankbar, dass sie die Kinderbetreuung unmittelbar auf ihrem Schulareal auch künftig großzügig unterstützen“, sagt Regenstaufs Bürgermeister Böhringer.

Bei den Regenstaufer Eltern erfreut sich das einst ausschließlich Betriebsangehörigen der Eckert Schulen vorbehaltene Kinderhaus insbesondere wegen der vom Markt übernommenen langen Öffnungszeiten weiterhin seiner Beliebtheit: Die Anmeldezahlen übertrafen laut Andreas Seitz, dem zuständigen Sachbearbeiter für die gesamten Kindertageseinrichtungen des Marktes für das aktuelle Jahr die vorhanden Kapazitäten um 2 Gruppen. Gemeinsam gelang es, neben einer zusätzlichen Krippengruppe im Kloster kurzfristig sogar eine weitere Kindergartengruppe in den bestehenden Räumlichkeiten der Eckert Schulen einzurichten, um die Wünsche der Eltern zu erfüllen. Derzeit betreut das Team von knapp zwanzig pädagogischen Fach- und Ergänzungskräften unter der Leitung von Daniela Weig eine Krippengruppe, drei Kindergartengruppen und eine Kombigruppe Kindergarten/Hort mit insgesamt 107 Betreuungsplätzen. Das Kinderhaus mit dem Motto „Leben ist Bewegung, bewegtes Leben ist gutes Leben“ ist Montag bis Donnerstag jeweils bis 17.30 Uhr und freitags bis 14:00 Uhr geöffnet, Betreuungszeiten können ab vier Stunden/Tag gebucht werden.

Künftig wird ein ganz neues Kinderhaus auf dem Eckert-Areal den jüngsten Marktbewohnern Heimat sein: Bereits im Frühjahr begann der Markt Regenstauf den Neubau einer viergruppigen Einrichtung mit einer Krippen- und drei Kindergartengruppen. Die Eckert Schulen stellen dem Markt Regenstauf dafür im Wege einer kostenfreien Erbpacht ein Grundstück für 50 Jahre zur Verfügung. Das vom Markt unmittelbar auf dem Gelände der Eckert Schulen erbrachte Betreuungsengagement mit dem neuen Kinderhaus werden die Eckert Schulen großzügig finanziell unterstützen, so Vorstandsmitglied Alexander Schubert.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*