Aktuelle Delikte Lkr. Schwandorf und Umgebung … 26.-27.9.2017

Neueste Pressemitteilungen und Berichte der Polizei-Inspektionen
aus dem Landkreis Schwandorf und Umgebung vom 26.-27.9.2017 …

 

PI SCHWANDORF vom 27.9.2017

Tumult zur Nachtzeit
Zu einem kurzen Tumult kam es am Dienstag, 26.09.17, gegen 23.30 Uhr in der Hannathstr. in Schwandorf. Zu der Zeit waren drei Jugendliche zu Fuß dort unterwegs. Vermutlich aus Übermut trat ein 17jähriger mit dem Fuß den Außenspiegel eines geparkten Pkw, Ford, ab und verursachte so einen Schaden in Höhe von ca. 300,- Euro. Der Ehemann der Halterin und die Halterin, aufgrund des Lärms auf der Straße aufmerksam geworden, kamen daraufhin zu ihrem Pkw. Nachdem sie den Schaden festgestellt hatten, schlug der Ehemann dann kurzerhand dem Täter eine mitgeführte Taschenlampe auf den Kopf und streckte ihn so zu Boden. Eine 15jährige regte sich darüber so auf und bedrohte daraufhin das Ehepaar, sie umzubringen. Die herbeigerufene Polizei musste zunächst alle Beteiligten beruhigen. Ein Nachspiel hat der Vorfall für den 17jährigen, gegen den wegen Sachbeschädigung ermittelt wird, für den Ehemann, gegen den wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt wird und für die 15jährige, die eine Anzeige wegen Bedrohung erwartet.

3 Einbrüche geklärt
Dank intensiver Ermittlungen konnten 3 Einbrüche in ein Wohnheim in der Pesserlstr. in Schwandorf geklärt werden. Bei dem Täter handelt es sich um einen 24jährigen Heimbewohner.
Bereits am 23.06.17 verübte der 24jährige seinen ersten Einbruch. Hierzu verschaffte er sich vorher unter einem Vorwand Zutritt zum Büro der Heimleiterin, öffnete das Fenster und lehnte es nur an. In der Nacht stieg er dann in das Büro ein und entwendete aus einem Kuvert 150,- Euro Bargeld.
In der Nacht von 20./21.09.17 hebelte der 24jährige dann die Eingangstüre zum Büro des Wohnheimes auf. Ihm fielen wieder 40,- Euro Bargeld in die Hände.
Mit der gleichen Vorgehensweise verschaffte sich der Täter in der Nacht vom 23./24.09.17 Zutritt zu den Büroräumen. Er hebelte wieder zunächst die Eingangstüre auf und anschließend noch die Türe zum Büro der Heimleitung. Ihm fiel Bargeld in Höhe von 110,- Euro in die Hände. Zudem nahm er noch einen Schlüsselbund für das Wohnheim mit. Dies wurde ihm schließlich zum Verhängnis, da dieser Schlüsselbund in seinem Zimmer aufgefunden werden konnte.
Der 24jährige wurde an seiner Arbeitsstelle vorläufig festgenommen. Er gestand die 3 Einbrüche. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Amberg wurde er in die Obdachlosigkeit entlassen.

 

Pst NITTENAU vom 27.9.2017

Bahnunfall
Am 27.09.17, gegen 10.55 Uhr, wollte ein Lkw den unbeschrankten Bahnübergang im Gewerbegebiet Bruck, Nittenauer Str., überqueren. Dabei bemerkte der Lkw-Fahrer den kommenden Güterzug zu spät. Der Bahnübergang ist mit einem Andreaskreuz gesichert.
Bei der Kollision zwischen dem Lkw und dem Güterzug wurde keine Person verletzt. Es entstand ein nicht unerheblicher Sachschaden an beiden Fahrzeugen von gesamt ca. 20 000 Euro. Der Unfall wird durch Bundespolizei aufgenommen und bearbeitet.

 

PI BURGLENGENFELD vom 27.9.2017

Burglengenfeld

Fahrradfahrer verletzt
Am Mittwochnachmittag, gegen 17.35 Uhr, befuhr ein 46jähriger Fahrradfahrer die Goethestraße bergab in Richtung Schillerstraße. An der dortigen Einmündung bog er in zu engem Bogen nach links in die Schillerstraße ein und kollidierte dabei mit einem 47jährigen Audi-Fahrer, der dem Fahrradfahrer entgegen kam. Der Fahrradfahrer kam zu Sturz und wurde mit dem BRK in die Asklepios-Klinik eingeliefert. Sowohl am Pkw als auch am Fahrrad entstand nur jeweils geringer Sachschaden.

Störung der Totenruhe
In der Zeit von Sonntag, 24.09.2017, gegen 18.30 Uhr, bis Montagnachmittag um 16.00 Uhr, wurde ein laminiertes Foto eines kürzlich Verstorbenen, welches am Friedhof an einem Urnengrab befestigt war, durch Beschädigungen verunglimpft. Da im Moment unklar ist, ob es sich um eine gezielte Attacke auf das Bild oder eine unrühmliche Randale handelt, bittet die PI Burglengenfeld um Hinweise aus der Bevölkerung, falls in diesem Zeitraum verdächtige Wahrnehmungen bemerkt wurden.

 

PI SCHWANDORF vom 26.9.2017

Gartenzaun beschädigt
Am Montag, 25.09.17, bog ein bislang unbekanntes Fahrzeug in der Zeit zw. 16.30 Uhr und 17.30 Uhr von der Kiefernstr. in Wackersdorf in die Bahnhofsstr. ein und streifte dabei den hölzernen Gartenzaun des dort befindlichen Eckgrundstückes. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 150,- Euro. Wer kann hierzu sachdienliche Hinweise geben an die PI Schwandorf, Tel. 43010?
PI BURGLENGENFELD vom 26.9.2017

Burglengenfeld

Scheibe eingeworfen
Am Montagabend, gegen 21.50 Uhr, warf ein Unbekannter, vermutlich mit einem Stein, eine Fensterscheibe auf der Gebäuderückseite einer Spielhalle in der Regensburger Straße ein. Hierbei entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 400 Euro.
Hinweise zur Sachbeschädigung nimmt die Polizeiinspektion Burglengenfeld unter 09471/70150 entgegen.

 

PI REGENSTAUF vom 26.9.2017

Regenstauf

Bei Arbeitsunfall fünf Finger abgetrennt
Ein 64-jähriger Hausmeister hat sich am Montag, 25.09.2017, gegen 13.00 Uhr, im Marktgemeindebereich Regenstauf bei einem Arbeitsunfall mit einem Rasentraktor alle fünf Finger der linken Hand abgetrennt. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei verfing sich im Mähdeck des Rasenmähers ein Fremdkörper. Zur Beseitigung der Störung griff der Arbeiter offensichtlich mit der linken Hand in die rotierenden Messer des Mähwerkes und trennte sich hierbei die Finger ab. Der 64-Jährige kam nach der Erstversorgung mit schweren Verletzungen in ein Regensburger Krankenhaus, wo versucht wird, ihm die abgetrennten Finger wieder anzunähen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*