Aktuelle Delikte Lkr. Schwandorf und Umgebung … 7.-8.10.2017

Neueste Pressemitteilungen und Berichte der Polizei-Inspektionen
aus dem Landkreis Schwandorf und Umgebung vom 7.-8.10.2017 …

 

PI SCHWANDORF vom 8.10.2017

Betrug zum Nachteil eines Rentners
Ein 77jähriger Schwandorfer Rentner wurde Opfer eines Betrügers.
Zwei dem Rentner flüchtig Bekannte baten unter Vorwand um finanzielle Hilfe. In zwei Raten händigte der gutgläubige Rentner insgesamt einen hohen 5stelligen Euro-Bargeldgbetrag aus. Als Gegenleistung erhielt er von den flüchtig bekannten Tätern zwei eingeschweiste Geldpakete mit je einem 6stelligen Betrag Schweizer Franken. Diese versperrte der Rentner zunächst in seinem Schließfach in der Bank. Da er nach Ablauf der vereinbarten Frist nichts mehr von den flüchtig bekannten Tätern hörte, öffnete er zunächst die überlassenen Pakete, welche lediglich wertlosen Inhalt hatten. Anschließend erstattete der Rentner Anzeige bei der Polizei Schwandorf.
Die Polizei Schwandorf bittet um sachdienliche Hinweise (Tel.: 09431/4301-0).

Betrug im Internet
Ein 52-jähriger Selbständiger kaufte im Internet eine Motorradgabel im Wert von 980 Euro. Der Geldtransfer erfolgte über das PayPal-Verfahren. Auf Veranlassung des angeblichen Verkäufers wurde das Geld unter der Rubrik „an Freunde versenden“. Durch diese Art der Geldüberweisung ist keine Rückforderung des Betrages möglich. Die bestellte Ware wurde bislang nicht an den 52jährigen Geschädigten geliefert. Zum angeblichen Verkäufer konnte im Nachhinein kein Kontakt mehr hergestellt werden.
Die Polizei Schwandorf weist eindringlich auf die Gefahren im Internet hin.

Verkehrsunfall mit verletztem Fahrradfahrer
Am Freitag, den 06.10. kam es um etwa 05.35 Uhr im Kreuzungsbereich der Egelseer Straße / Lindenstraße / Am Graben zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Fahrrad.
Ein 58jähriger Schwandorfer wollte mit seinem Pkw Daimler Benz A-Klasse aus der Egelseer Straße kommend über die Straße Am Graben in die Lindenstraße einfahren. Im Kreuzungsbereich kommt es zum Zusammenstoß mit einem 28jährigen Radfahrer. Der Radfahrer zog sich Verletzungen im Bereich des Rücken sowie der linken Körperhälfte zu.
Die genau Unfallursache, sowie der Unfallhergang sind zunächst nicht zweifelsfrei geklärt.
Die Polizei Schwandorf bittet um sachdienliche Hinweise (Tel.: 09431/4301-0).

Sachbeschädigung durch Farbschmiererei
Am Samstag vermutlich in der Zeit zwischen 17.30 Uhr und 18.30 Uhr trieb ein bislang unbekannter Schmierfink im Bereich des Schwandorfer Stadtteils Fronberg sein Unwesen. Der Unbekannte besprühte mit schwarzer Farbe jeweils das hintere Kennzeichen von zwei dort geparkten Pkw.
Ebenfalls wurde in diesem Zeitraum vermutlich mit der gleichen Farbe vom gleichen Täter eine Hauswand beschmiert. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 1500 Euro.
Die Polizei Schwandorf bittet um sachdienliche Hinweise (Tel.: 09431/4301-0).

Fahrraddieb
Am Freitag Abend stellte ein 16jähriger Schüler im Hof seines Wohnanwesens im Faltermeierweg vor dem Garagentor ab. Im guten Glauben an die Mitmenschen verzichtete er auf ein Schloß, um das Fahrrad gegen Diebstahl zu sichern. Dieser gute Glauben wurde enttäuscht, als der Schüler am Samstag Morgen feststellte, dass sein Fahrrad entwendet wurde. Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein Mountainbike der Marke „OUTDOOR“. Es besitzt eine durchgehend schwarze Lackierung mit gelben Streifen. Auch der Sattel ist in diesen Farben gehalten. Auffällig am Fahrrad ist das fehlende Pedal auf der rechten Seite.
Die Polizei Schwandorf bittet um sachdienliche Hinweise (Tel.: 09431/4301-0).

Einbruch in Wochenendhaus
Eine frühere Gaststätte in Neuwolferlohe, die jetzt als Wochenendhaus dient, wurde zum Objekt eines Einbruches. Beim in Alleinlage im Wald befindlichen Anwesen wurde zunächst im rückwärtigen Teil des Gebäudes auf der Nordseite die Scheibe des Fensters eingeschlagen. Durch das Fenster gelangte der unbekannte Täter in das Gebäude. Im ehemaligen Kühlraum wurde er fündig und entwendete eine auf dem Boden liegende Motorsäge.
Der verursachte Sachschaden wird auf mindestens 200 Euro geschätzt. Der Wert der entwendeten Säge liegt bei 300 Euro.
Die Polizei Schwandorf bittet um sachdienliche Hinweise (Tel.: 09431/4301-0).

Versuchter Einbruch
Von Donnerstag Nachmittag bis Freitag Nachmittag versuchte ein bislang unbekannter Täter, die Haustüre eines Wohnanwesens in der Daimlerstraße 32 in Schwandorf aufzuhebeln. Dies scheiterte jedoch offensichtlich an der Qualität der Haustür. Der Unbekannte gelangte somit nicht in das Wohnanwesen.
Es wurde ein Sachschaden an der Tür in Höhe von etwa 200 Euro verursacht.
Die Polizei Schwandorf bittet um sachdienliche Hinweise (Tel.: 09431/4301-0).

Diebstähle aus Pkw
Eine 52jährige Schwandorferin stellt ihren roten VW Passat in der Nacht von Dienstag, 03.10. bis Mittwoch 04.10. in der Hochrainstraße auf Höhe des Anwesens Nummer 80 ab.
Ein bisher unbekannter Täter öffnete den vermutlich unversperrten Pkw und durchwühlte das Handschuhfach. Der Unbekannte entwendete eine braune Brieftasche samt Inhalt. Keine Täterhinweise.
Von Montag, 02.10, gegen 14.30 Uhr bis Dienstag, 03.10. gegen 22.30 Uhr stellt der 38jährige Schwandorfer seinen schwarzen Opel Corsa im Bereich des Kreuzbergringes in Schwandorf ab.
Als er zum Fahrzeug zurückkehrt, stellt er fest, dass das Handschuhfach durchwühlt und sein Geldbeutel entwendet wurde.
Die Polizei Schwandorf bittet um sachdienliche Hinweise (Tel.: 09431/4301-0).

Tiere im Straßenverkehr – Wildunfälle
Am Freitag Morgen befuhr ein 29jähriger in einem amberger Ortsteil wohnender Student die B85 in Richtung Schwandorf. In der Pittersberger Senke wollte zu dieser Zeit ein Fuchs die Fahrbahn überqueren. Im Anschluß an den Zusammenstoß fuhr der Student zur Polizei Schwandorf, um den Wildunfall ordnungsgemäß zu melden. Hier fiel auch der tote Fuchs aus dem Unterboden des Alfa Romeo.
Am frühen Sonntag Morgen verließ ein 29jähriger Schwandorfer mit seinem Toyota die A93 an der Ausfahrt Klardorf, als vermutlich ein Dachs die Fahrbahn überquerte. Durch den Zusammenstoß entstand am Pkw ein Schaden von etwa 2500 Euro. Das Tier setzte seinen Weg fort und konnte nicht mehr aufgefunden werden.

Verkehrsunfälle
Ein 35jähriger US-Soldat befuhr am Samstag Nachmittag mit seinem Privat-Pkw die Büchelkühner Straße. Beim Linksabbiegen übersah er eine 32jährige Schwandorferin, die mit ihrem Opel entgegenkam. In Folge des Zusammenstoßes entstand an beiden Pkw Sachschaden in Höhe von insgesamt 10000 Euro. Verletzt wurde niemand.
Am Freitag Mittag fuhr ein 64jähriger Wackersdorfer mit seinem Ford Transit von Schwandorf stadtauswärts in Richtung Wackersdorf. Kurz nach Überqueren der GLOBUS-Kreuzung zog er mit vom linken Fahrstreifen nach rechts und streifte dadurch den Pkw eines 74jährigen Landkreisbewohners. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde dem Wackersdorfer als Unfallverursacher ein Verwarnungsgeld angeboten. Der Rentner bestritt jedoch, unfallverursachendes Verhalten und lehnte diese Verwarnung ab. Da der Unfallhergang jedoch gesichert ermittelt werden konnte, wurde gegen den uneinsichtigen Rentner Anzeige erstattet. Ihn erwartete nun ein Bußgeldverfahren.
Am Samstag Nachmittag befuhr ein 44jähriger Regensburger mit seinem Pkw der Marke TESLA die Neißer Straße in Schwandorf. Beim Abbiegen in die Dachelhofer Straße übersah er einen von rechts auf dem Fahrradweg kommenden 11-jährigen Schwandorfer Schüler. Es kam zum Zusammenstoß des Pkw mit dem Radfahrer. Der Radfahrer stürzte und erlitt leichte Schmerzen im Bein. Am Pkw des Unfallverursachers entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro. Am Fahrrad entstand kein Schaden.

 

PI BURGLENGENFELD vom 8.10.2017

Burglengenfeld

Zwei Leichtverletzte bei Verkehrsunfall
Am Freitag um 19.30 Uhr kam es auf der Auffahrt zur Umgehungsstraße von der ehemaligen B 15 her zu einem Verkehrsunfall mit zwei leichtverletzten Personen. Eine Frau aus Burglengenfeld wollte von der Auffahrtrampe zur Umgehungsstraße in diese nach links abbiegen, als ein hinter ihr fahrender Pkw-Fahrer auf ihren Pkw auffuhr. Die Fahrerin verletzte sich dabei leicht. Sie erlitt einen Schock. Ihre 19-jährige Mitfahrerin zog sich eine Schulterprellung zu. Beide begaben sich mit dem Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. Insgesamt entstand ein eher geringer Sachschaden i.H.v. 400.- Euro.

Ladendiebin gestellt
Am Freitag um 16.00 Uhr beobachtete ein Ladendetektiv in einem Verbrauchermarkt in der Regensburger Straße eine Frau, die den Markt mit einer Flasche Wodka im Wert von rund 8.- Euro verließ, ohne diese zu bezahlen. Der Detektiv konnte sie nach gut 500 Meter stellen und verständigte die Polizei. Eine Überprüfung der russischen Staatsangehörigen ergab, dass sie bereits mehrfach wegen Ladendiebstahl in Erscheinung getreten ist.

Pkw beschädigt
Am Freitag zwischen 07.30 und 13.30 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Täter einen am NAC abgestellten Pkw. Die Fahrerin des Pkw Daimler-Benz stellte fest, dass ihre Fahrertür und die hintere linke Tür mutwillig verkratzt wurden. Der dadurch entstandene Sachschaden wird mit 1000.- Euro beziffert. Hinweise nimmt die PI Burglengenfeld unter Tel. 09471/70150 entgegen.

 

PI REGENSTAUF vom 8.10.2017

Lappersdorf

Sachbeschädigung am DAV-Kletterzentrum
Ein bisher unbekannter Täter bewarf in der Zeit von 06.10.2017 23:00 Uhr bis 07.10.2017 10:05 Uhr die Außenkletterwand des DAV-Kletterzentrums in Lappersdorf mit mehreren Eiern. Dies geschah in der Nacht vor dem alljährlich stattfindenden Bergsport-Treffen der DAV-Sektion Regensburg. Ein gleichgelagerter Fall ereignete sich im Jahr 2016, ebenfalls in der Nacht vor dem Bergsport-Treffen. Der Sachschaden beträgt aufgrund der aufwendigen Reinigungsarbeiten ca. 150 Euro. Die Polizeiinspektion Regenstauf bittet um sachdienliche Hinweise unter der Tel.-Nr. 09402 / 9311-0.

Lappersdorf

Während eines Streites verbotenen Schlagring und Einhandmesser mitgeführt
Am 07.10.2017 kam es um ca. 11:20 Uhr im Bereich einer Bushaltestelle in der Regendorfer Straße in Lappersdorf zu einer Streitigkeit zwischen einem 50-jährigen Mann und mehreren alkoholisierten Personen. Im Verlauf des Streites wurde die Polizei verständigt, der Lappersdorfer hatte sich jedoch bis zum Eintreffen der Polizei entfernt. Die Polizeistreife stellte den Mann unweit der Bushaltestelle fest und unterzog ihn einer Personenkontrolle. Dabei wurden ein Schlagring aufgefunden. Hierbei handelt es sich um einen verbotenen Gegenstand. Außerdem führte der Mann ein Einhandmesser ohne berechtigtes Interesse mit sich. Die beiden Waffen wurden sichergestellt, der Mann wurde wegen zweier Verstöße gegen das Waffengesetz angezeigt. Zu einer Bedrohungshandlung kam es nicht.

 

PI REGENSTAUF vom 7.10.2017

Zeitlarn

Sachbeschädigung an Bienenstand
Im Zeitraum von 25.09.2017 bis zur Feststellzeit am 05.10.2017, 11.30 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Täter in Zeitlarn, Pentlhofstraße einen dort befindlichen Bienenstand. Weiterhin wurden drei Bienenstämme geöffnet. Der Schaden beläuft sich auf ca. 200.- Euro. Die Polizeiinspektion Regenstauf bittet um sachdienliche Hinweise zur Ergreifung des Täters unter der Tel.-Nr. 09402 / 9311-0.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*