Aktuelle Delikte Lkr. Schwandorf und Umgebung … 13.-15.10.2017

Neueste Pressemitteilungen und Berichte der Polizei-Inspektionen
aus dem Landkreis Schwandorf und Umgebung vom 13.-15.10.2017 …

 

PI BURGLENGENFELD vom 15.10.2017

Maxhütte-Haidhof

Betrunken am Steuer
Bei einer Verkehrskontrolle in Leonberg, Grasinger Weg, am 14.10.2017 um 01.00 Uhr nachts wurde bei einem 37-jährigen tschechischen Staatsangehörigen Alkoholgeruch festgestellt. Der durchgeführte Alkotest ergab einen Wert von 1,4 Promille. Nach Blutentnahme und Führerscheinsicherstellung erwartet ihn nun eine Strafanzeige der Polizei.

Ohne gültigen Führerschein unterwegs
Ein 55-jähriger Deutscher zeigte bei einer Verkehrskontrolle in Maxhütte-Haidhof, Nordgaustraße, eine ungültige kenianische Fahrerlaubnis vor. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Mann nach Alkohol roch. Eine Überprüfung ergab einen Wert von 0,9 Promille. Bei den weiteren Ermittlungen kam heraus, dass der Mann bereits seit längerem ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs war. Nun wird er wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Trunkenheit im Verkehr abgezeigt.

 

PI SCHWANDORF vom 15.10.2017

Fahrraddiebstahl aus offener Garage
Aus einer nicht versperrten Garage entwendete am 13.10.2017, zwischen 08.00 Uhr bis 16.30 Uhr, in Klardorf, Rudolf-Danhardt-Straße, ein unbekannter Täter ein weiß-grünes Damenmountainbike, Marke Bulls/Nandi im Wert von 399 Euro.
Täterhinweise bitte an die PI Schwandorf, Tel. 09431/43010!

Diebstahl von Gartenmobiliar
In der Nacht vom 13.10.2017 auf 14.10.2017 entwendete ein unbekannter Täter von einer Terrasse in der Gebrüder-Grimm-Straße 3a, eine Sitzbank im Wert von ca. 100 Euro.
Hinweise bitte an die PI Schwandorf, Tel. 09431/43010!

Diebstahl von Fleisch- und Wurstwaren
Ein unbekannter Täter entwendete in der Nacht vom 13.10.2017 auf 14.10.2017 aus einem nicht versperrten Selbstbedienungsladen in Klardorf, Zielheimer Straße, eingeschweißte Fleisch- und Wurstwaren aus einem Kühlschrank. Die Bezahlung wird üblicherweise auf Vertrauensbasis entrichtet. Der Schaden beträgt ca. 100 Euro.
Hinweise dazu bitte an die PI Schwandorf, Tel. 09431/43010!

Schlägerei bei Saufgelage
Nachdem sich beide Beteiligte in einer Werkstatt in der Hoher-Bogen-Straße eine größere Menge Alkohol zugeführt hatten, kam es am 13.10.2017, 23.00 Uhr, zu einer handfesten Auseinandersetzung. Der Beschuldigte schlug dem Geschädigten eine Flasche oder Glas an die Stirn. Der Geschädigte erlitt eine klaffende Platzwunde und kam erst am nächsten Tag zur PI Schwandorf zur Anzeigenerstattung. Dort wurde sofort ein Rettungswagen verständigt, um eine ärztliche Versorgung zu gewährleisten.
Der Beschuldigte wird wegen eines Vergehens der gefährlichen Körperverletzung angezeigt.

Ladendiebstahl mit weiterem Diebesgut
Ein Ladendieb wurde am 14.10.2017, 13.00 Uhr, in der Breite Straße dabei beobachtet, als er in einem Drogeriemarkt mehrere kosmetische Erzeugnisse in seinem Rucksack einsteckte und das Geschäft anschließend verließ ohne zu bezahlen. Bei der Durchsuchung durch Beamte der PI Schwandorf konnte noch ein Paar gestohlene Schuhe im Wert von 29,99 Euro und sieben Guthabenkarten im Wert von 350 Euro aufgefunden werden. Die Schuhe konnten zugeordnet werden. Der Eigentümer der sieben Apple Guthabenkarten wird noch gesucht.
Sachdienliche Hinweise bitte an die PI Schwandorf, Tel. 09431/43010!

Gegenseitige Körperverletzung nach Lokalbesuch
Vor einer Gaststätte in der Ettmannsdorfer Straße kam es am 15.10.2017, 05.05 Uhr, zwischen zwei Personen zu einer handfesten Auseinandersetzung bei der zwei männliche Gaststättenbesucher leicht verletzt wurden. Es wurden zwei Strafanzeigen wegen Körperverletzung aufgenommen.Der genaue Tathergang muss noch geklärt werden. Beide Beteiligte waren wegen Alkoholisierung nicht vernehmungsfähig und wurden zu einem späteren Zeitpunkt zur Vernehmung zur PI Schwandorf vorgeladen. Der betroffene Gastwirt erhält eine Ordnungswidrigkeitenanzeige nach dem Gaststättengesetz, weil er an erkennbar Betrunkene Alkohol ausgeschenkt hat.

 

PI REGENSTAUF vom 15.10.2017

Lappersdorf

Trunkenheit im Verkehr
Am Samstag Morgen wurde in Lappersdorf ein 61-jähriger Mofafahrer aus Lappersdorf einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde bei dem Mofafahrer entsprechende Alkoholisierung festgestellt. Ein durchgeführter Alkotest verlief positiv. Zudem wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Es wird Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft Regensburg vorgelegt.

Regenstauf

Körperverletzung in Bar
Am frühen Sonntag Morgenbefanden sich ein 18-jährige aus Lappersdorf mit ihrem Freund in einer Regenstaufer Bar, als ihr eine unbekannte männliche Person unvermittelt mit der Faust ins Gesicht schlug. Anschließend hatte sich der Angreifer mit einer zweiten männlichen Person entfernt. Die 18-Jährige den folgte den Beiden, um den Schläger zur Rede zu stellten. Dann schlug ihr die zweite männliche Person ebenfalls ins Gesicht. Die junge Frau wurde dabei leicht verletzt. Als ihr 23-jähriger Freund zu Hilfe kommen wollte, wurde er von dieser zweiten unbekannten Person ebenfalls geschlagen und dabei leicht verletzt. Die Verletzten konnten nur eine vage Beschreibung der Täter abgeben, welche sich jedoch in polnischer Sprache unterhalten hätten. I.R.e. Fahndung konnten die Täter nicht mehr angetroffen werden.

Verkehrsunfallflucht
Am Samstag Nachmittag befuhr eine 53-jährige Kradfahrerin aus Burglengenfeld die Ortsdurchfahrt B 15 in Hagenau, Fahrtrichtung Regenstauf, als sie von einem unkekannten Fahrzeugführer überholt wurde. Dabei wurde die Bikerin von dem Überholer am linken Unterschenkel gestriffen und auch die Hose beschädigt. Die 53-Jährige blieb glücklicherweise unverletzt. Der Überholer setzte seine Fahrt fort ohne stehen zu bleiben und sich um die Unfallfolgen zu kümmern. Es wird gegen den bislang unbekannten Unfallverursacher wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt.

 

PI REGENSTAUF vom 14.10.2017

Wenzenbach

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
Am Montag, den 09.10.2017, in der Zeit von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr, beschädigte ein unbekannter Verkehrsteilnehmer, Im Weihertal ein Hofeinfahrtstor. Anschließend entfernte sich der unbekannte Unfallverursacher von der Unfallstelle, ohne seinen rechtlichen Pflichten nachzukommen. Es entstand ein Unfallschaden in Höhe von ca. 250 Euro. Die Polizeiinspektion Regenstauf bittet Zeugen sich unter der Telefonnummer 09402/93110 zu melden.

Bernhardswald

Trickbetrug
Am 12.10.2017 gegen 10:00 Uhr, wurde eine 64-Jährige von einer unbekannten männlichen Person telefonisch kontaktiert. Der Anrufer teilte der Dame mit, dass sie im Jahre 2014 bei einer Lottogesellschaft einen Vertag abgeschlossen hätte und forderte Vertragsgebühren in Höhe von 5.100 Euro. Um die Glaubwürdigkeit zu verstärken, wurde der 64-Jährigen eine Mobiltelefonnummer übermittelt, mit der Sie eine anwaltliche Vertretung der Lottogesellschaft erreichen könne. Der angebliche Anwalt bot der Geschädigten einen Vergleich in Höhe von 3.000 Euro an, welchen sie bei ihrer Hausbank in Auftrag gab. Nachdem die erste Zahlung erfolgte, erhielt die Geschädigte am 13.10.2017 gegen 09:00 Uhr, abermals einen Anruf von dem angeblichen Anwalt mit einem Gewinnversprechen in Höhe von 400.000 Euro. Um den Gewinn auszulösen müsse die Geschädigte jedoch 14.250 Euro an die ihr bereits übermittelte Kontonummer überweisen. Als die Geschädigte den neuen Betrag begleichen wollte, stoppte ihre Hausbank die zweite Überweisung und übersandte Sie zur hiesigen Dienststelle. Den aufmerksamen Bankangestellten ist es somit zu verdanken, dass sich die Betrüger nur um 3.000 Euro bereichern konnten.
Der Bevölkerung wird empfohlen, bei solchen Anrufen den Mitteilern keinen Glauben zu schenken, das Gespräch zu beenden, keine Kontodaten preiszugeben sowie keine Überweisungen zu tätigen.

 

PI BURGLENGENFELD vom 13.10.2017

Teublitz

Bei Verkehrsunfall Pkw umgeworfen
Am Donnerstagabend, gegen 19.45 Uhr, prallte ein 73-jähriger VW-Fahrer in der Erlenstraße aus Unachtsamkeit beim Vorbeifahren gegen einen am Fahrbahnrand geparkten Nissan. Durch den heftigen Aufprall verkeilten sich die beiden Fahrzeuge zunächst, der Nissan wurde mehrere Meter weit nach vorne geschoben und der VW stürzte auf die Fahrerseite um. Der Fahrer konnte sich selbst unverletzt auf seinem Fahrzeug über das Schiebedach befreien.
An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von ca. 30.000 Euro. Der umgestürzte VW musste mit einem Kran von der Unfallstelle geborgen werden.

Graburne aufgefunden
Am Donnerstagabend fand ein Bewohner aus der Dr.-Wilhelm-Hoegner-Straße neben seinem Grundstück eine Graburne auf. Der Finder verständigte daraufhin einen Bestatter, der die Urnengräber auf dem Teublitzer Friedhof überprüfte und ein geöffnetes Grab entdeckte. Die aufgefundene Urne stammte aus dem geöffnetem Urnengrab. Das Grab dürfte in der Zeit zwischen Mittwoch und Donnerstag, bis gegen 19.00 Uhr, von einem Unbekannten geöffnet worden sein.
Mögliche Hinweise hierzu nimmt die Polizeiinspektion Burglengenfeld unter der Nummer 09471/70150 entgegen.

Burglengenfeld

Einbruch in Einfamilienhaus
Am Donnerstagabend, in den frühen Abendstunden zwischen 18.45 Uhr und 19.45 Uhr, brachen Unbekannte in ein Einfamilienhaus im Starenweg ein. Die Tatverdächtigen verschafften sich mit Gewalt Zugang über die Haustüre ins Innere des Anwesens. Im Gebäudeinneren durchsuchten sie die Räume nach Wertgegenständen und entwendeten aufgefundenes Bargeld. Die Höhe des Entwendungsschaden und Sachschadens liegt bei ca. 1400 Euro.
Sachdienliche Hinweise zum Einbruch nimmt die Polizeiinspektion Burglengenfeld unter 09471/70150 entgegen.

 

PI REGENSTAUF vom 13.10.2017

Wenzenbach

Drogenfahrt
Am 13.10.2017 gegen 01.00 Uhr wurde ein Pkw, besetzt mit zwei Männern, in Fußenberg kontrolliert. Da die Polizeibeamten beim Herantreten an den Fahrzeugführer intensiven Marihuanageruch wahrnahmen, wurde ihm ein Drogentest angeboten. Dieser verlief positiv, worauf die Beamten eine Blutentnahme in einem Krankenhaus veranlassten. Die Weiterfahrt wurde unterbunden.
Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs und der Fahrzeuginsassen wurde beim Beifahrer ein Schlagring als sogenannter verbotener Gegenstand aufgefunden und sichergestellt.
Der Fahrer hat sich wegen einer Trunkenheitsfahrt unter Drogeneinwirkung, der Beifahrer wegen eines Vergehens nach dem Waffengesetz zu verantworten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*