Aktuelle Delikte Lkr. Schwandorf und Umgebung … 31.10.-1.11.2017

Neueste Pressemitteilungen und Berichte der Polizei-Inspektionen
aus dem Landkreis Schwandorf und Umgebung vom 31.10.-1.11.2017 …

 

PI SCHWANDORF vom 1.11.2017

Feuerlöscher entwendet
Am Samstag, den 31.10.17, gegen 15:00 Uhr, wurden Beamte der PI Schwandorf, durch eine Bürgerin, auf einen herrenlosen Feuerlöscher am Spielplatz der Fichtlanlage aufmerksam gemacht. Dieser wurde offensichtlich in den Stunden zuvor aus bis dato unbekanntem Gebäude entwendet und anschließend geleert in der Grünanlage zurückgelassen. Es wurde ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt eingeleitet. Sachdienliche Hinweise bitte an die PI Schwandorf unter Tel.: 09431/4301-0.

Mülltonne durch Feuer beschädigt
Am 31.10.17, gegen 21:30 Uhr, wurde durch bislang unbekannten Täter, in der Egelseer Straße, eine Mülltonne in Brand gesetzt. Die FFW Schwandorf konnte die Mülltonne schnell ablöschen und somit ein weiteres Ausbreiten verhindern. Es enstand ein Schaden in Höhe von 100,- Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die PI Schwandorf unter Tel.: 09431/4301-0.

 

PI BURGLENGENFELD vom 1.11.2017

Burglengenfeld

Hausmüll entsorgt
Im Waldgebiet Raffa,, nähe der Kreisstraße SAD 6, hat am Montag ein 24jähriger seinen Hausmüll nach seinem Umzug entsorgt. Es handelte sich u.a. um Pappkartons, Plastikfolien und einer Kaffeemaschine.
Bei der Durchsicht des Mülls konnte in einer Warenverpackung eine Rechnungsadresse aufgefunden werden. Durch den Abgleich verschiedener Daten in der Folge, konnte der Täter ermittelt werden. Der 24jährige erhält nun eine Anzeige nach dem Kreislaufwirtschaftsgesetz.

Bruck i.d. Opf.

Heckscheibe eingeschlagen
Am Dienstag, in der Zeit von 09.00 h – 10.15 Uhr, schlug ein bislang Unbekannter die Heckscheibe eines weißen Peugeot ein, der in der Danziger Straße geparkt war. Der entstandene Schaden beträgt ca. 500 Euro. Hinweise erbittet die PI Burglengenfeld unter Tel. 09471/7015-0.

 

PI REGENSTAUF vom 1.11.2017

Wenzenbach

Sachbeschädigung
Im Zeitraum vom 29.10. bis 31.10.17 wurden in der Gaststätte „Zum Kneißl“ in der Herrentoilette durch einen bislang unbekannten Täter „Schmierschriften“ in roter und grüner Farbe an der Wand angebracht. Zeugenhinweise zur Aufklärung der Straftat werden bei der Polizeiinspektion Regenstauf unter der Telefonnumer 09402/9311-0 entgegengenommen.

 

PI SCHWANDORF vom 31.10.2017

Schranke verbogen
Ein unbekannter Täter beschädigte eine Einfahrtsschranke in der Paul-von-Denis-Straße. Die Tatzeit war in der Nacht vom 27.10.2017 auf 28.10.2017. Der Schaden dürfte ca. 800 Euro betragen.

Verkehrsunfallflucht
Ein geparkter Pkw Kia wurde am 30.10.2017, 17.20 Uhr, auf dem Globus-Parkplatz angefahren und an der Stoßstange hinten beschädigt. Der unbekannte Unfallverursacher entfernte sich anschließend von der Unfallstelle ohne seine Personalien anzugeben.
Der Schaden am Kia dürfte mindestens 500 Euro betragen.
Sachdienliche Hinweise zu beiden Fällen bitte an die PI Schwandorf, Tel. 09431/43010!

 

PI REGENSTAUF vom 31.10.2017

Regenstauf

Gemeinschaftlicher Ladendiebstahl
Am Montag Vormittag wurden zwei bulg. Ladendiebe, eine 37-jährige Frau und ein 57-jähriger Mann, von einer Detektivin in einem Regenstauf Discount-Markt dabei beobachtet, wie die Beiden zusammen diverse Lebensmittel in ihre mitgeführten Handtaschen und Jackentaschen steckten. An der Kasse legten die Täter die Ware nicht zur Bezahlung vor. Die Ladendiebe wurden von der Detektivin angehalten. Vom Filialleiter wurde ihnen ein dauerhaftes Hausverbot ausgesprochen. Es wird Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft Regensburg vorgelegt.

Kallmünz

Wildunfall verspätet gemeldet
Am Sonntag Nachmittag erschien ein 75-jähriger Regenstaufer bei der PI Regenstauf um eine Wildunfallbescheinigung zu erhalten. Hierbei teilte er mit, dass er bereits am Vorabend einen Wildunfall hatte. Dies hatte er jedoch weder der Polizei noch dem zust. Jagdpächter mitgeteilt. Das Rehwild war nach der Kollision weitergelaufen. Es wird somit ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gem. dem Bayer. Jagdgesetz eröffnet, wonach der 75-Jährige verpflichtet ist, die Kollision mit dem Rehwild unverzüglich an o.g. Stellen mittzuteilen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*