Aktuelle Delikte Lkr. Schwandorf und Umgebung … 9.11.2017

Neueste Pressemitteilungen und Berichte der Polizei-Inspektionen
aus dem Landkreis Schwandorf und Umgebung vom 9.11.2017 …

 

PI BURGLENGENFELD vom 9.11.2017

Burglengenfeld

Terrassentüre eingeschlagen
In der Zeit von Mittwochmorgen bis abends gegen 22.20 Uhr, wurde die Terrassentüre eines freistehenden Einfamilienhauses in der Augustenstraße vermutlich mit einem Stein eingeschlagen, nachdem der unbekannte Täter zuvor vergeblich versuchte, die Türe aufzuhebeln. Im Haus selbst wurden mehrere Schränke in verschiedenen Zimmern geöffnet und durchsucht. Genaue Angaben zum Entwendungsschaden konnten vom Geschädigten zunächst noch nicht gemacht werden. Der entstandene Sachschaden dürfte ca. 800 Euro betragen.
Nachdem es in letzter Zeit vermehrt zu Wohnungseinbrüchen im Zuständigkeitsbereich der PI Burglengenfeld gekommen ist, wird die Bevölkerung aufgerufen, verdächtige Wahrnehmungen über Personen, die nicht in die Gegend passen oder außergewöhnliche Geräusche, wie z.B. zersplitterndes Glas, sofort der Polizei unter der Telefonnummer 09471/7015-0 oder der Notrufnummer 110 mitzuteilen. Auch eine Absprache mit der unmittelbaren Nachbarschaft, gegenseitig aufeinander aufzupassen, sich also zu sensibilisieren, kann sich unter anderem auch als sehr hilfreich erweisen, um Einbrüche zu verhindern.

Unfallflucht geklärt
Am Mittwochnachmittag, gegen 17.15 Uhr, überholte ein 46jähriger Ford-Fahrer auf der Kreisstraße SAD 10 in Fahrtrichtung Burglengenfeld zwei vor ihm fahrende Lastkraftwagen und übersah dabei einen entgegen kommenden Pkw-Fahrer, der seinerseits nach rechts ausweichen musste, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Durch das Ausweichmanöver kam der Pkw erst im angrenzenden Feld zum Stehen. Nachdem der Ford-Fahrer aber einfach weiter fuhr, verständigte der überholte Lkw-Fahrer die Polizei und gab auch das Kennzeichen durch. Aufgrund dieser Information konnte der flüchtige Ford-Fahrer durch die Polizeibeamten auf der Fahrt zur Unfallstelle gesichtet und angehalten werden. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen Verkehrsunfallflucht. Verletzt wurde zum Glück niemand. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 500 Euro beziffert.

Maxhütte-Haidhof

Alkoholisiert mit Pkw unterwegs
Am Mittwochabend, gegen 18.20 Uhr, wurde in der Nordgaustraße von Beamten des Einsatzzuges Amberg der 49jährige Fahrer eines Pkw Suzuki einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurde Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein freiwillig durchgeführter Test erbrachte ein Ergebnis von knapp unter 0,8 Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und der Pkw verkehrssicher abgestellt. Der Fahrer muss nun mit einer Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz und einem Fahrverbot rechnen.

 

PI REGENSTAUF vom 9.11.2017

Lappersdorf

Vorfahrtsverstoß mit einem Leichtverletzten
Am Mittwoch, 08.11.2017, gegen 09.15 Uhr, befuhr eine 54-jährige Frau mit ihrem Pkw die Pielmühler Straße und wollte auf Höhe des Lappersdorfer Jugendtreffs nach links in die vorfahrtsberechtigte Regendorfer Straße einbiegen. Hierbei übersah sie eine 62-jährige Frau, die mit ihrem Pkw auf der Regendorfer Straße in Fahrtrichtung Regensburg unterwegs war und es kam zum Zusammenstoß. Die Unfallverursacherin wurde durch die Kollision leicht verletzt und vorsorglich in ein Regensburger Krankenhaus eingeliefert. Der Schaden an den unfallbeteiligten Fahrzeugen, die nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten, wird auf insgesamt etwa 12.000 Euro geschätzt. An der Unfallstelle unterstützte die Freiwillige Feuerwehr Lappersdorf.

 

Pst NITTENAU vom 9.11.2017

Überholenden Pkw beim Ausscheren übersehen
Am 08.11.17, 07.15 h, wollte ein 61-jähr. Ford-Fahrer, auf
der B 85, bei Bruck i.d.Opf., Fahrtrichtung Schwandorf, einen
Lkw überholen.
Der Ford-Fahrer scherte aus und übersah dabei, dass bereits
der hinter ihm fahrende Pkw Mercedes ebenfalls zum Überholen
angesetzt hatte. Dabei kam es zu einem Streifvorgang der beiden
Pkw.
Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Beide Fahrzeuge waren noch
fahrbereit. Der Sachschaden beträgt ca. 6000.–€.

Bei Auffahrunfall leicht verletzt
Am 09.11.17, 06.50 h, kam es bei der Abfahrt der B 16 zur
Staatsstrasse 2145, nähe Nittenau, zu einem Auffahrunfall.
Die 59-jähr. Fahrerin eines Ford Fiesta wollte von der B 16 auf
die Staatsstrasse 2145, Richtung Nittenau, abbiegen. Die Frau musste
aber verkehrsbedingt anhalten. Dies übersah der hinter der Frau fahrende
57-jähr. Fahrer eines Ford und fuhr auf den Fiesta auf.
Die Frau wurde dabei leicht verletzt und kam ins Krankenhaus.
Beide Pkw blieben fahrbereit. Der Gesamtschaden beträgt ca. 4000.–€.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*