Aktuelle Delikte Lkr. Schwandorf und Umgebung … 1.-3.12.2017

Neueste Pressemitteilungen und Berichte der Polizei-Inspektionen
aus dem Landkreis Schwandorf und Umgebung vom 1.-3.12.2017 …

 

PI BURGLENGENFELD vom 3.12.2017

Geparkten Pkw angefahren und geflüchtet
Am Freitag wurde der PI Burglengenfeld mitgeteilt, dass bereits am Mittwoch zwischen 13.00 Uhr und 14.00 Uhr ein auf dem NAC-Parkplatz abgestellter grauer Skoda von einem anderen Pkw angefahren wurde. Der Skoda wurde dabei an der Fahrertüre beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von ca. 600,- Euro zu kümmern. Hinweise zu dem Unfallverursacher nimmt die PI Burglengenfeld entgegen.

Fahrräder vom Zementwerksgelände entwendet
Erneut waren Fahrräder, die auf dem Gelände des Zementwerks abgestellt waren, das Ziel von jungedlichen Fahrraddieben. Am Donnerstag gegen 18.30 Uhr beobachtete ein Zementwerksmitarbeiter drei Jugendliche, die mit drei Fahrrädern aus dem Betriebsgelände fuhren. Der Arbeiter konnte die Diebe kurz anhalten und ansprechen, wobei anschließend einer der Täter sein entwendetes Fahrrad zurückließ, bevor sich das Trio aus dem Staub machte. Bei den Dieben dürfte es sich um die gleichen Personen handeln, die bereits am 28.11.2017 versuchten, Räder über den Zaun des Zementwerks zu heben, um diese zu entwenden. Der Polizei liegen aufgrund des erneuten Diebstahls nun Täterhinweise vor, denen in einem Emittlungsverfahen nachgegangen wird. Der Wert der beiden entwendeten Fahrräder wird auf ca. 600,- Euro geschätzt.

Sechsjähriger mit Tretroller verunfallt
Am Samstag gegen 17.15 Uhr befuhr ein 56jähriger Burglengenfelder mit seinem Pkw der Marke Mazda die vorfahrtsberechtigte Dr.-Kurt-Schumacher Straße stadteinwärts. An der Kreuzung zur Stauffenbergstraße wollte zu diesem Zeitpunkt ein sechsjähriger Bub mit seinem unbeleuchteten Tretroller die Dr.-Kurt-Schumacher-Straße überqueren. Aufgrund der Dunkelheit übersah der Pkw-Fahrer den Jungen und erfasste diesen mit seinem Kraftfahrzeug. Dabei zog sich der Bub leichte Verletzungen am Bein zu. Das Kind wurde mit dem Rettungswagen in das Kinderklinikum nach Regensburg verbracht. Bleibt noch zu erwähnen, dass am Pkw ein Sachschaden von ca. 500,- Euro entstand.

Maxhütte-Haidhof

Kennzeichen entwendet
In der Zeit von Donnerstag, 20.00 Uhr, bis Freitag, 08.15 Uhr, wurden in der Robert-Koch-Straße von zwei hintereinander geparkten Pkw jeweils ein Kennzeichen entwendet.
Dabei wurden von einem Audi das vordere und von einem Mitsubishi das hintere Kennzeichen aus den Kennzeichenhalterungen genommen. Der dadurch den Haltern entstandene Schaden wird auf ca. 200,- Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise, nimmt die PI Burglengenfeld entgegen.

Bei Fahrzeugkontrolle eine Vielzahl von Straftaten aufgedeckt
Am Samstag um 22.35 Uhr wurde in der Fischbacher Straße ein 38jähriger Mercedesfahrer aus Schierling einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurde festgestellt, dass die an dem nicht zugelassenen Pkw angebrachten Kennzeichen mit einer Zulassungsplakette und einer HU-Plakette versehen wurden, um eine amtliche Zulassung vorzutäuschen. Ferner konnte der Fahrer keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen. Und schließlich wurden bei dem Schierlinger noch drogenspezifische Auffälligkeiten festgestellt. Die Folgen waren eine Blutentnahme, die Sicherstellung der Kennzeichen und die Unterbindung der Weiterfahrt. Gegen den 38jährigen wird nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Kennzeichenmißbrauch, eines Vergehens nach dem Pflichtversicherungsgesetz und der Abgabenordnung, eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz und schließlich wegen eines Vergehens nach dem Straßenverkehrsgesetz ermittelt.

Teublitz

Nach Abkommen von der Fahrbahn gegen Wasserdurchlass geprallt
Zwei schwerverletzte Personen und ein Sachschaden von ca. 13.000,- Euro waren die Folgen eines Verkehrsunfalles, der sich am Samstag um 13.00 Uhr auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Pottenstetten und Premberg ereignete. Demnach kam ein 42jähriger Burglengenfelder mit seinem VW Golf in einer in einem Waldstück liegenden S-Kurve wegen der feucht-rutschigen Fahrbahn nach rechts von der Fahrbahn ab, wo er zunächst frontal gegen einen Wasserdurchlass prallte. Anschließend hob der Pkw ab und schlug mit der Front in die dortige Böschung ein. Nach dem erneuten Anprall drehte sich das Fahrzeug und kam schließlich entgegen der Fahrtrichtung im Straßengraben zum Stehen. Der Fahrer und seine 41jährige Beifahrerin erlitten schwere Verletzungen und wurden mit dem Rettungsdienst in die Krankenhäuser nach Burglengenfeld bzw. Schwandorf verbracht. An dem Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Weiterhin wurde der Wasserdurchlass beschädigt. Der Pkw wurde nach erfolgter Unfallaugnahme von einem ortsansässigen Abschleppunternehmen geborgen.

 

PI SCHWANDORF vom 3.12.2017

Diebstahl
Am 01.12.17, gegen 08:00 Uhr, wurde ein amtsbekannter 30jähriger Schwandorfer, durch einen aufmerksamen Bauarbeiter dabei beobachtet, wie dieser aus einem unversperrten Pkw, in der Schützenstraße, einen Geldbeutel und ein Handy im Gesamtwert von ca. 350 Euro entnahm. Er konnte anschließend durch den Arbeiter bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Gegen den Dieb wurde ein weiteres Strafverfahren eingeleitet.

Illegale Kfz-Werkstatt
Ein amtsbekannter 36jähriger Schwandorfer nutzt seit Mitte diesen Jahres wiederholt seine Privatgarage in der Hochrainstraße als Kfz-Werkstatt. Obwohl ihm dies bereits durch die Stadt Schwandorf verboten worden war, wurde am 01.12.17 erneut ein Fahrzeug auf dem Gelände festgestellt. Durch Beamte der PI Schwandorf wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Werkzeugdiebstahl
Im Zeitraum 20.11.17, 18:00 Uhr – 25.11.17, 15:00 Uhr, schlich sich Am Heckerfeld ein bislang unbekannter Dieb in ein unversperrtes Kellerabteil ein und entwendete daraus drei Werkzeugkoffer mit Inhalt, im Gesamtwert von über 400,- Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die PI Schwandorf unter Tel.: 09431/4301-0.

Jugendliche nach Mitternacht aufgegriffen
Bei zwei unabhängigen Gaststättenkontrollen am 02.12.17, im Stadtgebiet Schwandorf, konnten nach Mitternacht, noch 2 unbegleitete Jugendliche angetroffen werden. Diese wurden in Gewahrsam genommen und den Erziehungsberechtigten überstellt. Gegen die Verantwortlichen der Gaststätten wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

 

PI REGENSTAUF vom 3.12.2017

Wenzenbach

Körperliche Auseinandersetzung unter Jugendlichen
Am Samstag, den 02.12.17, gegen 17:15 Uhr, kam es am Sportplatz in Wenzenbach (Jahnweg) zu einer verbalen und körperlichen Auseinandersetzung von zwei Jugendgruppen. Beim Eintreffen mehrerer Streifenbesatzungen konnten jedoch nur noch zwei leicht verletzte Jugendliche angetroffen werden. Nach ersten Befragungen dürften es sich bei den beiden Jugendgruppen um insgesamt 30 Personen gehandelt haben, wobei die Körperverletzungsdelikte nach ersten Erkenntnissen durch Einzeltäter verübt wurden.
Sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Polizeiinspektion Regenstauf unter der Telefonnummer 09402/9311-0 entgegen.

 

PI REGENSTAUF vom 2.12.2017

Lappersdorf/Oppersdorf

Kabeldiebstahl auf drei Baustellen
Am 01.12.2017 stellten Verantwortliche auf drei Baustellen fest, dass teils bis zu 15 Meter lange Stromkabel entwendet wurden. Die unbekannten Täter zwickten die bereits verbauten Kabel ab.
Zeugen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Personen oder Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09402/9311-0 mit der Polizei in Regenstauf in Verbindung zu setzen.

 

PI NEUSTADT/WN vom 1.12.2017

Altenstadt a.d.Waldnaab

Verkehrsunfall mit zwei Verletzten
Gestern, gegen 16.00 Uhr, befuhr eine 84-jährige Frau aus Erbendorf mit ihrem Pkw Opel die B 22 von Weiden kommend und wollte an der Jet-Tankstelle nach links in Richtung Kreisverkehr abbiegen. Hierbei missachtete sie die Vorfahrt des entgegenkommenden Pkw Honda Accord eines 49-jährigen aus Eschenbach, der die Hauptstraße in Richtung Weiden befuhr. Beide Fahrzeuge stießen frontal zusammen. Die Opelfahrerin wurde schwer verletzt, der Hondafahrer zum Glück nur leicht. Beide wurden vom BRK ins Klinikum Weiden verbracht. Neben Notarzt und BRK waren auch Einsatzkräfte der FFW Altenstadt am Unfallort. Der Sachschaden beträgt ca. 8.000 EUR.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*