Aktuelle Delikte Lkr. Schwandorf und Umgebung … 5.12.2017

Neueste Pressemitteilungen und Berichte der Polizei-Inspektionen
aus dem Landkreis Schwandorf und Umgebung vom 5.12.2017 …

 

PI REGENSTAUF vom 5.12.2017

Regenstauf

Vorfahrt missachtet – zwei Personen mittelschwer verletzt
Am Montag, 04.12.2017, gegen 12.00 Uhr, ereignete sich auf der Kreisstraße R 21 im Bereich der BAB-Anschlussstelle Regenstauf ein Verkehrsunfall mit zwei mittelschwer und einer leicht verletzen Personen. Zur Unfallzeit befuhr ein 68-Jähriger mit seinem Pkw die Autobahnabfahrt aus Regensburg kommend und wollte an der Kreisstraße nach rechts in Richtung Regenstauf abbiegen. Im Fahrzeug befand sich auch seine 36-jährige Tochter. Hierbei übersah er einen 45-jährigen Lkw-Fahrer, der mit seinem Sattelzug auf der vorfahrtsberechtigten Kreisstraße in Richtung Regenstauf fuhr und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der Unfallverursacher und seine Tochter wurden im Fahrzeug eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr aus dem stark beschädigten Pkw befreit werden. Die beiden Pkw-Insassen wurden mit mittelschweren Verletzungen, der Lkw-Fahrer mit leichten Verletzungen in Regensburger Krankenhäuser eingeliefert. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro. Der Pkw, der durch den Zusammenstoß total beschädigt wurde, musste abgeschleppt werden.
An der Unfallstelle unterstützte die Freiwillige Feuerwehr Regenstauf.

 

PI BURGLENGENFELD vom 5.12.2017

Burglengenfeld

Einmietbetrug
Eine 33 jährige Burglengenfelderin übernachtete von Sonntag, 03.12. auf den 04.12.2017 in einem Burglengenfelder Hotel. Beim Auschecken konnte sie den fälligen Betrag von 109 Euro für die Leistungen des Hotels nicht bezahlen. Sie versprach, das geschuldete Geld von einem Verwandten zu holen, kam aber zum Hotel nicht mehr zurück.

Verkehrsunfall mit Wildschweinhorde
Um 06.10 Uhr am 05.12.2017 befuhr ein 49 jähriger Burglengenfelder die Staatsstraße 2397. Am Ortsrand von Burglengenfeld überquerte eine „Wildschweinhorde“ die Staatsstraße, es kam zum Zusammenstoß. Der Schaden am Fahrzeug beziffert sich auch ca. 2000 Euro. „Die Wildschweinhorde blieb nicht vor Ort“.

Maxhütte-Haidhof

Verkehrsunfall mit Sachschaden
Eine 68 jährige Rentnerin aus Maxhütte-Haidhof kam am 04.12.2107 gegen 14.15 Uhr wegen eines Fahrfehlers in der Leonberger Straße von der Fahrbahn ab. Dabei beschädigte sie ein Verkehrszeichen, einen Hydranten, einen Stromverteilerkasten, sowie den Gartenzaun eines Anwohners. Das Fahrzeug musste mit Totalschaden abgeschleppt werden, die Schadenssumme gesamt liegt annähernd bei ca. 10000 Euro. Verletzt wurde sie bei dem Zusammenstoß nicht.

Glätteunfall
Der 41 jährige Fahrer eines Ford Mondeo aus Teublitz kam am 04.12.2017 gegen 07.15 Uhr aufgrund Schneeglätte in der Teublitzer Straße in Maxhütte-Haidhof von der Fahrbahn ab und beschädigte dabei einen Deko-Baumstamm der Stadt Maxhütte. Der Schaden beläuft sich gesamt auf ca. 3000 Euro. Verletzt wurde der Fahrzeugführer nicht.

 

PI SCHWANDORF vom 5.12.2017

Verstoß gegen das Jugendschutzgesetz
Gestern gegen 09.25 Uhr überprüfte eine Streife der Polizeiinspektion Schwandorf in einer Schwandorfer Gaststätte den Spielbetrieb an Geldspielautomaten. Hierbei stellten die Beamten an einem der Automaten einen 17-jährigen fest. Den Betreiber des Lokals erwartet nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren, da er zuließ, daß ein Minderjähriger an dem Automaten spielt.

Dieb schleicht sich in Keller ein
Ein bislang unbekannter Täter drang von Sonntag auf Montag auf bislang unbekannte Weise in ein Mehrfamilienhaus in der Lönsstraße in Schwandorf ein. Vermutlich mittels Sperrwerkzeugen öffnete er das Vorhängeschloß eines Kellerabteils und entwendete daraus Weihnachtsgeschenke. Aus einem zweiten, nicht versperrten Abteil stahl der Unbekannte mehrere Schlüssel. Der Wert des Diebesgutes beträgt rund 200 EURO. Sachdienliche Hinweise bitte an die PI Schwandorf, Tel. 09431/4301-0.

Lichtmast angefahren
Wie erst jetzt bei der PI Schwandorf angezeigt wurde, beschädigte bereits am 13. Oktober ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mit einem unbekannten Fahrzeug einen Lichtmast im Wackersdorfer Ortsteil Rauberweiherhaus. Der Flüchtige fuhr offenbar mit seinem Gefährt gegen den, in der Straße Am Mühlgraben Nähe Hausnummer 19 aufgestellten Mast. Ohne sich um eine Schadenregulierung zu kümmern, verschwand der Verursacher. Hinweise bitte an die PI Schwandorf, Az. Tel. 09431/4301-0.

Nach Spiegelstreifer geflüchtet
Am Montag gegen 10.10 Uhr fuhr eine bislang unbekannte Fahrzeugführerin in der Schwandorfer Innenstadt mit ihrem Ford gegen den Spiegel eines geparkten BMW. Die Verursacherin kümmerte sich jedoch nicht um den Schaden, sondern fuhr einfach weiter. Der Besitzer des BMW konnte den Unfall aber beobachten und merkte sich das Kennzeichen. Daher wird die Dame demnächst Besuch von der Polizei erhalten, die Strafermittlungen wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort eingeleitet hat.

Mit Marihuana auf Reisen

Gestern gegen 12.45 Uhr kontrollierten Beamte der Bundespolizei in einem Zug der Deutschen Bahn mit Zwischenhalt Schwandorf einen 44-jährigen Berliner. Eine Überprüfung des Mannes ergab, daß er als Rauschgiftkonsument bekannt ist. In der Folge wurde der Reisende durchsucht. Hierbei konnte die Beamten bei ihm Rauschgiftutensilien auffinden. Bei der näheren Absuche seines Sitzplatzes, wurden dann, versteckt in einem Spalt des Sitzes, noch rund neun Gramm Marihuana aufgefunden, welches dem Berliner zugeordnet werden konnte. Der Mann wurde daraufhin vorläufig festgenommen. Nach Vernehmung und Durchführung einer erkennungsdienstlichen Behandlung durfte er jedoch seinen Weg fortsetzen. Demnächst hat er sich aber einem Strafverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zu stellen.

Auto kollidiert mit Fußgänger
Gestern Nachmittag gegen 16.50 Uhr bog ein 26-jähriger Heizungsbauer in Schwandorf mit seinem Mercedes von der Dieselstraße in die Regensburger Straße ein. Dabei übersah er zwei dunkel gekleidete Fußgänger, eine 34-jährige Mutter aus Schwandorf mit ihrer 7-jährigen Tochter. Das Auto des jungen Mannes erfaßte beide Personen, die wegen der sehr geringen Geschwindigkeit des Autos aber nur leicht verletzt wurden. Mutter und Kind klagten über Schmerzen an den Beinen. Sie kamen mit dem Rettungsdienst zur vorsorglichen Untersuchung ins Krankenhaus Schwandorf.

Auto landet im Graben
Gestern Vormittag gegen 10.00 Uhr war ein 46-jähriger aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach auf der Kreisstraße SAD 20 Richtung Thannheim unterwegs. Kurz vor der Mathiasgrube kam der Audi-Fahrer bei Schneematsch aufgrund nicht angepaßter Geschwindigkeit ins Schleudern und fuhr über die linke Böschung in den Graben. Der Fahrer blieb zum Glück unverletzt. Das Auto mußte von einem Abschleppdienst geborgen werden. Der Sachschaden beträgt rund 1500 EURO.

Exhibitionist unterwegs
Eine unheimliche Begegnung widerfuhr gestern Abend gegen 20.15 Uhr einer 42-jährigen Frau aus Regensburg. Als sie nach Feierabend mit ihrem Auto wegfahren wollte, das in Schwandorf in der Birkenlohstraße abgestellt war, trat ein bislang unbekannter Mann an ihr Fahrzeug heran. Der Unbekannte klopfte mit einer Hand an die Fensterscheibe, mit der anderen Hand manipulierte er an seinem Glied. Dabei sprach der Mann nichts. Nach der ersten Aufregung startete die Frau ihr Auto und fuhr davon. Die Polizeiinspektion Schwandorf erbittet unter Tel. 09431/4301-0 sachdienliche Hinweise.

Crystal Meth beschlagnahmt
Eine Polizeistreife kontrollierte gestern gegen 22.30 Uhr in Schwandorf in der Höhenstraße einen 36-jährigen, vielfach polizeibekannten drogenabhängigen Mann. Auf der Suche nach Ausweispapieren fanden die Beamten in seiner Jacke eine geringe Menge Crystal Meth. Die gefährliche Droge wurde beschlagnahmt. Gegen den Besitzer wurde ein Strafverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*