Aktuelle Delikte Lkr. Schwandorf und Umgebung … 16.-17.12.2017

Neueste Pressemitteilungen und Berichte der Polizei-Inspektionen
aus dem Landkreis Schwandorf und Umgebung vom 16.-17.12.2017 …

 

PI BURGLENGENFELD vom 17.12.2017

Burglengenfeld

2 Reifen eines Autos beschädigt
Einer 20 jährigen Burglengenfelderin wurden im Zeitraum 15.12.2017, 02.00 Uhr bis 16.12.2017, 12.30 Uhr Am Galgenberg in Burglengenfeld an ihrem weißen Pkw, BMW, die vorderen beiden Reifen mittels zwei Metallklammern beschädigt. Wer sachdienliche Angaben zu dem Vorfall machen kann, wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Burglengenfeld zu melden.

Auto beschädigt
Im Zeitraum 15.12.2017, 20.00 Uhr bis 16.12.2017, 13.00 Uhr, wurde von einem Pkw, VW, Polo, rot, in der Josefine-Haas-Str. in Burglengenfeld der rechte Außenspiegel abgebrochen. Wer sachdienliche Angaben zu dem Vorfall machen kann, wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Burglengenfeld zu melden.

 

PI SCHWANDORF vom 17.12.2017

Nach Parkrempler geflüchtet
Einmal mehr scherte sich ein bislang unbekannter Fahrzeugführer nicht um einen Unfallschaden, den er am Donnerstag Nachmittag an einem geparkten Pkw in Schwandorf/Wöhrvorstadt hinterlassen hatte. Eine 25-jährige Schwandorferin hatte dort ihren Skoda vor einer Gastwirtschaft abgestellt. Als die junge Frau zu ihrem Auto zurückkam, bemerkte sie vorne rechts Kratzer, die vorher noch nicht da waren. Der Schadensverursacher hatte sich jedoch nicht gemeldet. Die Höhe des Schadens ist in diesem Fall auf rund 500 EURO zu beziffern. Ein weiterer Fall ereignete sich Samstag Vormittag gegen 09.15 Uhr in Schwandorf auf dem Parkplatz des OBI-Marktes. Hier beschädigte ein Unbekannter beim Parken einen BMW. Dabei hinterließ er einen Blechschaden in Höhe von etwa 1000 EURO. Hinweise bitte an die PI Schwandorf, Tel. 09431/4301-0.

Kreditkartendaten ausgespäht
Auf bislang unbekannte Weise gelangte ein ebenso unbekannter Täter an die Daten der Kreditkarte einer 65-jährigen Frau aus dem östlichen Landkreis. Mit den Kartendaten nahm der Unbekannte vier Einkäufe im Gesamtwert von rund 150 EURO vor. Die Polizei ermittelt wegen Computerbetrug.

Radmuttern lösten sich
Vergangene Woche bemerkte ein 58-jähriger Schwandorfer, daß sich bei der Fahrt mit dem VW Golf seiner Lebensgefährtin nach nur wenigen Kilometern vier Radschrauben lockerten. Der 58-jährige vermutet, daß an den Radmuttern manipuliert wurde. Das Fahrzeug war in Schwandorf in der Behringstraße abgestellt. Die Polizeiinspektion Schwandorf ermittelt wegen einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr und bittet unter Tel. 09431/4301-0 um sachdienliche Hinweise.

Feueralarm mißbraucht
Eine bislang unbekannte Person, möglicherweise ein Kind, zündete Freitag nachmittag gegen 14.00 Uhr im Naabparkhaus in Schwandorf eine Silvesterrakete und bestätigte anschließend noch ohne Grund den Feueralarm. Schaden entstand keiner. Hinweise bitte an die PI Schwandorf, Tel. 09431/4301-0.

Weizenkorn nicht bezahlt
Gestern gegen 9 Uhr konnte ein 60-jähriger Schwandorfer in einem Schwandorfer Supermarkt branntweinhaltigen Getränken nicht widerstehen. Offenbar war das Verlangen so groß, daß er sich zwei Flaschen Weizenkorn aneignete und durch den Kassenbereich schmuggelte. Dabei wurde er jedoch von einer Mitarbeiterin des Supermarktes ertappt. Für den gestohlenen Schnaps im Wert von gut 10 EURO muß sich der Mann nun in einem Strafverfahren wegen Diebstahl verantworten.

Dieselabzapfer am Werk
Ein 43-jähriger Steinberger bemerkte gestern Mittag in seiner landwirtschaftlichen Unterstellhalle in der Pfarrer-Gschwendtner-Straße, daß ein bislang unbekannter Täter versucht hatte, an einem älteren Traktor der Marke Fendt Diesel abzuzapfen. Dabei muß der Unbekannte gestört worden sein, weil er sein ganzes „Handwerkszeug“ am Tatort zurück ließ und sich aus dem Staub machte. Ein Diebstahl gelang ihm nicht mehr. Die Polizei hat an den zurückgelassenen Gegenständen Spuren gesichert und bittet unter Tel. 09431/4301-0 um sachdienliche Hinweise.

Verstoß gegen die Bauordnung
Zum wiederholten Male wurde gestern bei einem vielfach polizeibekannten 36-jährigen Schwandorfer festgestellt, daß er sein Grundstück und seine Garage nutzt, um gewerblich Fahrzeuge zu reparieren. Sowohl in der Garage des Einfamilienhauses, als auch in der Zufahrt stand jeweils ein Auto, an dem Arbeiten durchgeführt wurden. Die Stadt Schwandorf hat dem drogensüchtigen Mann diese Nutzung seines Anwesens bereits im Sommer untersagt und ein Bußgeld in Höhe von 1000 EURO verhängt. Das scheint den arbeitslosen Gebrauchtwagenhändler jedoch nicht zu interessieren. Nun ist ein weiteres Bußgeldverfahren die Folge.

Lärmender Trunkenbold
Heute gegen 06.30 Uhr wollte ein 46-jähriger Schwandorfer zur Arbeit fahren. An der Tiefgarage seines Wohnanwesens traf er unvermittelt auf zwei Trunkenbolde, welche offenbar Streit suchten. Ein 24-jähriger, ebenfalls aus Schwandorf, wurde gleich ausfallend, weshalb der Arbeiter die Polizei verständigte. Diese traf wenig später auf den streitsüchtigen Mann, der sich nun auch mit der Polizeistreife anlegte. Die Folge war ein Fesselung. Nach Belehrung wurde er vor Ort entlassen, nicht ohne eine Anzeige wegen Ruhestörung mit auf den Weg zu bekommen, da er mit seinem Verhalten mehrere Anwohner aufweckte.

 

PI REGENSTAUF vom 17.12.2017

Wenzenbach

Auf B16 Unfall verursacht und dann geflüchtet
Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer hielt gestern am 16.12.2017 gegen 19:00 Uhr auf der B 16 an und stieg aus seinem Fahrzeug aus. Der darauffolgende Verkehrsteilnehmer musste seine Geschwindigkeit verringern. Der Wiederum ihm folgende Pkw-Führer konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und es kam zum Zusammenstoß. Dabei wurde beim vorderen Pkw beide Insassen leicht verletzt. Ihm Fahrzeug, welches auffuhr verletzte sich die Beifahrerin leicht. Der zuerst angehaltene Fahrzeugführer und Unfallverursacher entfernte sich dann vom Unfallort ohne sich als Unfallteilnehmer erkennen zu geben. Die Feuerwehr aus Wenzenbach und Hauzenstein unterstützte die Polizeistreife vor Ort. Die Schadenshöhe beträgt ca. 9000 Euro.
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Regenstauf unter der Rufnummer 09402/93110 in Verbindung zu setzen.

 

PI REGENSTAUF vom 16.12.2017

Holzheim am Forst

Glätteunfall mit Verletzten
Am 15.12.2017 um 08.30 Uhr kam der Fahrer eines Pkw, Skoda, der die Kreisstraße R 15 von Hainsacker in Richtung Kallmünz befuhr, kurz vor Irnhüll bei Straßenglätte ins Schleudern. Das Fahrzeug drehte sich um 180 Grad, geriet auf die linke Fahrbahnseite und kollidierte dort mit einem entgegen kommenden Pkw, Renault. Der Skoda prallte mit dem Heck gegen die Front des Renault. Sowohl der Unfallverursacher als auch die beiden Insassen des Renault wurden mit Verdacht auf HWS-Syndrom von Rettungsdiensten zur ambulanten Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Die beiden Autos waren nicht mehr fahrbereit und wurden von Abschleppdiensten beseitigt. Zur Absicherung der Unfallstelle war die Freiwillige Feuerwehr Steinsberg gerufen worden.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*