Aktuelle Delikte Lkr. Schwandorf und Umgebung … 9.2.2018

Neueste Pressemitteilungen und Berichte der Polizei-Inspektionen
aus dem Landkreis Schwandorf und Umgebung vom 9.2.2018 …

 

PI SCHWANDORF vom 9.2.2018

Verkehrsunfallflucht
Am 08.02.18, zwischen 11:00 – 20:00 Uhr, wurde am P&R-Parkplatz neben der Post, in der Güterhallenstraße, ein geparkter violetter Mitshubishi durch ein bislang unbekanntes Fahrzeug angefahren und an der Fahrerseite beschädigt. Der Eigentümerin entstand dadurch ein Schaden in Höhe von ca. 2000,-Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Schwandorf unter Tel.: 09431/4301-0.

 

Pst NITTENAU vom 9.2.2018

Stromverteilerkasten durch Graffiti beschädigt
Am 02.02.18 stellte ein Stromversorungsunternehmen in Nittenau,
Eichdorffstrasse, fest, dass ein dort befindlicher Stromverteilerkasten
durch Graffiti beschädigt wurde.
Das Unternehmen gibt den entstandenen Sachschaden mit ca. 500.–€ an.
Der Stromverteilerkasten wurde inzwischen erneuert.
Wer kann zu der Beschädigung Angaben machen? Hinweise bitte an die
Polizei Nittenau, unter Tel. 09436-9038930.

 

PI BURGLENGENFELD vom 9.2.2018

Burglengenfeld

Versuchter Computerbetrug?
Eine 46 jährige Burglengenfelderin und eine 24 jährige Teublitzerin wurden am 08.02.2018 in der Zeit zwischen 12.30 Uhr und 13.00 Uhr von einer unbekannten Person über Telefon kontaktiert. In beiden Fällen gaben sich die Anrufer als Microsoftmitarbeiter aus und teilten mit, dass ihr PC defekt sei und er nun zu reparieren sei. In beiden Fällen gingen die Angerufenen auf den angeblichen „Microsoft-Mitarbeiter“ nicht ein und beendeten das Telefongespräch, so dass auch kein Schaden entstehen konnte.

Maxhütte-Haidhof

Schwächeanfall beim Ausladen eines Lkw
Ein 57 jähriger Ausfahrer einer Spedition aus Obertraubling erlitt am 08.02.2018 gegen 11.50 Uhr an einer Tankstelle in der Regensburger Straße in Maxhütte-Haidhof beim Ausladen mit einer „Ameise“ auf der Ladebrücke seines Lkw einen Schwächeanfall und fiel dabei zusammen mit der „Ameise“ von dieser herunter. Nach jetzigem Erkenntnisstand kam der Arbeiter mit dem Schrecken davon, weil er sich ausser dem Schwächeanfall keine sonstigen Verletzungen zuzog. Zur Erstversorgung wurde er mit BRK ins Krankenhaus Burglengenfeld verbracht.

Teublitz

Computerbetrug
Ein bislang unbekannter Täter hat am 07.02.2018 gegen 10.30 Uhr vom Konto einer 46 jährigen Teublitzerin mit den Daten ihrer Kreditkarte ein unberechtigte Abbuchung vorgenommen. Der Schaden liegt in einem dreistelligen Eurobetrag.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.