Asklepios Klinik im Städtedreieck startet „Klinik im Dialog 2018“

Foto: Dr. Jörg-Heiner Möller

12. März: Vortrag zu „Der neue Blick ins Herz“ – Dr. Jörg-Heiner Möller informiert über OCT-Infrarot-Diagnostik von Herzgefäßen“

BURGLENGENFELD (sr). Eine genauere Sicht auf das Herz ist kaum möglich, mittels OCT sind selbst Cholesterinkristalle an der Herz-Wand deutlich zu erkennen. Die Infrarot-Diagnostik (auch Optische Kohärenztomografie/OCT genannt) ist ein nur wenige Jahre altes, neuartiges Verfahren, das eine bessere Auflösung und weit mehr Informationen als jede Alternative bietet.

Ein Alleinstellungsmerkmal, von dem auch niedergelassene Hausärzte und ihre Patienten profitieren: Die Asklepios Klinik im Städtedreieck gehört zu den ganz wenigen ihrer Art, in der OCT im fließenden Diagnoseablauf angewandt wird, verantwortlich dafür zeichnet vor allem Dr. Jörg-Heiner Möller, der seit vielen Jahren als ausgewiesener Experte gilt, wenn es um den „neuen Blick ins Herz“ geht.

Dieser Titel ist auch Programm, wenn im Rahmen der Vortragsreihe „Klinik im Dialog“ der Chefarzt Kardiologie am 12. März um 19 Uhr im Vortragsraum der Klinik die Infrarot-Diagnostik von Herzgefäßen näher vorstellt. Die Untersuchung im mikroskopischen Bereich kommt immer dann zum Einsatz, „wenn ich Strukturen sehe, die man so nicht sofort erklären kann. Dank OCT erkenne ich Veränderungen, die mit der klassischen intravaskulären Diagnostik unentdeckt blieben“, so Dr. Möller: „Damit schließen wir Gefährdungen aus und können im Dienste des Patienten agieren.“

Wie alle „Klinik im Dialog“-Vorträge legt auch der Abend zu „Der neue Blick ins Herz. OCT – Infrarot-Diagnostik von Herzgefäßen“ großen Wert darauf, dass vor allem offene Fragen allgemeinverständlich beantwortet und im Idealfall Ängste genommen werden.

Alle medizinischen Fachvorträge mit anschließender Diskussion sind kostenlos, die interessierte Bevölkerung ist dazu herzlich willkommen.

Am besten heute schon die Termine vormerken. Weitere Vorträge finden statt am

9. April zu „Übergewicht – was kann man tun?“,
14. Mai zu „Durchblutungsstörungen durch Zuckerkrankheit“,
11. Juni zu „Was tun, wenn die Gelenke schmerzen? Therapiemöglichkeiten bei Arthrose der großen Gelenke“.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.