Aktuelle Delikte Lkr. Schwandorf und Umgebung … 1.4.2018

Neueste Pressemitteilungen und Berichte der Polizei-Inspektionen
aus dem Landkreis Schwandorf und Umgebung vom 1.4.2018 …

 

PI REGENSTAUF vom 1.4.2018

Wenzenbach

Reh vom Hund gerissen
Am Sonntag, den 01.04.18 gegen 12:45 Uhr gingen einem Hundebesitzer seine beiden, nicht an der Leine geführten, Hunde durch und stöberten im Naturschutzgebiet Grünthal ein Reh auf. Die Hunde trieben das Reh bis zu einem Grundstück und rissen es dort. Das verletzte Reh konnte sich befreien und in ein in der Nähe befindliches Feld flüchten. Der zuständige Jagdpächter wurde zur Absuche nach dem Reh hinzugezogen. Der Hundebesitzer, welcher die Hunde ohne Leine führte, muss mit einer Anzeige rechnen.

 

PI NEUSTADT/WN vom 1.4.2018

Flossenbürg

Geparkten Skoda beschädigt
In der Zeit von Samstag, 11.00 Uhr, bis Sonntag, 08.30 Uhr, wurde in Flossenbürg in der Egerlandstraße ein abgestellter schwarzer Skoda von einem unbekannten Täter beschädigt. Der Vandale zerkratzte mit einem spitzen Gegenstand die Windschutzscheibe, die Seitenscheiben und die Fahrertüre. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 750 Euro.
Die Polizei in Neustadt a.d.WN bittet unter der Tel.-Nr. 09602-9402-0 um Hinweise.

Neustadt/WN und Altenstadt/WN

Aufmerksame Bürger klären Unfallfluchten auf
Zwei aufmerksame Verkehrsteilnehmer und couragierte Bürger meldeten sich und klärten hierdurch zwei Verkehrsunfallfluchten auf.
Im ersten Fall fuhr am Donnerstagnachmittag ein 52-jähriger aus dem Landkreis Tirschenreuth in Altenstadt a.d.WN mit seinem Kleintransporter gegen eine Regenrinne eines Anwesens in der Christian-Kreuzer-Straße.
Der 52-jährige stieg dann aus, begutachtete sich den Schaden in Höhe von ca. 200 Euro, stieg ein und fuhr einfach weiter. Die 25-jährige Zeugin meldete den Unfall bei der Polizei und teilte das amtl. Kennzeichen mit.
Im zweiten Fall stieß am Sonntagmittag gegen 11.00 Uhr in Neustadt/WN auf dem Parkplatz in der Felixallee ein Audi-Fahrer beim Ausparken gegen einen geparkten VW Polo. Dabei einstand am Polo ein Schaden in Höhe von ca. 500 Euro. Der Audi-Fahrer fuhr anschließend einfach weiter.
Eine aufmerksame Zeugin hatte dies jedoch beobachtet und das Kennzeichen notiert, sodass die Aufklärung dieser Straftat möglich wurde.
In beiden Fällen war die Aufklärung nur durch das couragierte und vorbildliche Verhalten der Zeugen möglich. Bei einer Verkehrsunfallflucht handelt es sich um Straftaten nach dem Strafgesetzbuch und nicht um Kavaliersdelikte.

Altenstadt/WN

Betrunken mit dem Auto unterwegs und Einfahrt blockiert
Dass Alkohol meist zu unverständlichen Verhalten verleitet, zeigt sich in einem Vorfall in der Samstagnacht gegen 01.30 Uhr.
Um diese Zeit fuhr ein 25-jährigere aus Weiden mit seinem BMW in Altenstadt in die Ernst-Kraus-Straße und blockierte dort aus unerklärlichen Gründen eine Grundstückszufahrt. Nachdem der Fahrer ausgestiegen war, erkannten Zeugen, dass er an der Hand blutete. Das vom Zeugen verständigte BRK versuchte den 25-jährigen zu „verarzten“, was dieser jedoch ablehnte. Der Rettungsdienst fuhr anschließend wieder weg, nicht so der 25-jährige. Er blieb weiterhin in der Einfahrt stehen und verweigerte diese freizugeben.
Die schließlich herbeigerufenen Polizeibeamten stellten dann auch sehr schnell die Ursache für das „komische“ Verhalten des 25-jährigen fest. Ein Alkotest ergab knapp 2 Promille. Die Folge sind ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und der Verlust seines Führerscheins. Den musste er nämlich noch am Tatort abgeben.

Windischeschenbach

Audi am Wanderparkplatz Schweinmühle zerkratzt
Am Freitagnachmittag zwischen 14.00 Uhr und 19.30 Uhr wurde ein in Windischeschenbach am Wanderparkplatz Schweinmühle abgestellter blauer Audi A4 zerkratzt.
Ein bisher unbekannter Täter zerkratzte mit einem spitzen Gegenstand die hinter linke Türe und das Seitenteil hinten links. Dabei entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1000 Euro.
Die Polizei in Neustadt a.d.WN bittet unter der Tel.-Nr. 09602-9402-0 um Hinweise.

Luhe-Wildenau

Zeuge klärt Sachbeschädigung auf
Am Donnerstagmittag gegen 12.05 Uhr trat ein 24-jähriger mit den Füßen von zwei in Unterwildenau an der Staatsstraße 2657 abgestellten Opel die Außenspiegel ab. Dabei entstand ein Schaden in Höhe von ca. 600 Euro.
Ein aufmerksamer Bürger aus Weiherhammer meldete dies der Polizei. Aufgrund der guten Beschreibung, die der Zeuge abgeben konnte, war es für die Beamten nicht schwer den Täter ausfindig zu machen. Der 24-jährige ist für sie kein Unbekannter.
Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung.

 

PI SCHWANDORF vom 1.4.2018

Diebesgut vom Einbruch in das Lokal vom Marktplatz aufgefunden
Zu dem Einbruch vom 30.03.2018, 02.34 Uhr, wurde am 31.03.2018, 11.30 Uhr, entsprechendes Diebesgut, nämlich Elektroteile vom Automaten, in der Stroblstraße aufgefunden. Diese Gegenstände wären in eine rote Decke gehüllt und lagen am Straßenrand.
Wer dazu Beobachtungen gemacht hat, soll sich bitte an die PI Schwandorf, Tel. 09431/43010, wenden.

Einbruch in Gaststätte
Ein unbekannter Täter hebelte die Eingangstür eines Lokals am Marktplatz auf und brach im Lokal einen Geldspielautomaten auf. Laut Aufzeichnung dieses Automaten war der Aufbruch am Karfreitag, 30.03.2018, um 02.34 Uhr. Der Einbruchsschaden beträgt über 4000 Euro.
Hinweise bitte an die PI Schwandorf, Tel. 09431/43010!

Fahrraddiebstahl
In der Zeit vom 29.03.2018, 22.00 Uhr bis 30.03.2018, 12.00 Uhr, wurde ein rotbraunes Mountainbike in der Egelseerstraße entwendet. Das Rad war mit einem Spiralschloss gesichert gewesen. Der Wert betrug ca. 100 Euro.
Mitteilungen bitte an die PI Schwandorf, Tel. 09431/43010!

Motorradfahrer gestürzt
Ohne Fremdeinwirkung stürzte ein 41jähriger Motorradfahrer am 30.03.2018, 14.18 Uhr, in der Wattstraße. Wahrscheinlich hatte er zu heftig gebremst. Er verletzte sich dabei leicht am linken Knie. Ein Rettungsdienst wurde nicht benötigt.

Pärchen im Streit
Ein amtsbekanntes Pärchen geriet am 30.03.2018, 13.00 Uhr, im Bahnhof in einen Streit mit Tätlichkeiten. Die 46jährige Frau wurde dabei leicht verletzt. Eine Strafanzeige für ihren 47jährigen Freund ist die Folge.

Streit mit Körperverletzung
Ein weiterer Streit zwischen Wohnungsbewohnern in einem Mietshaus in der Sonnenhöhe ereignete sich am 30.03.2018, 20.55 Uhr. Dabei schlug ein 33jähriger seinem 69jährigen Wohnungsnachbarn unter andere mit der Faust ins Gesicht. Der Geschädigte erlitt eine Platzwunde an der Oberlippe und Prellungen im Bauch. Mitbewohner mussten den Täter zurückhalten. Beim Eintreffen der Polizei war der Beschuldigte verschwunden. Eine entsprechende Strafanzeige wird nachgereicht.
Am 01.04.2018, gegen 02.05 Uhr, drehte der gleiche Beschuldigte wieder durch und randalierte heftig in seiner Wohnung und dem Treppenhaus. Unter anderem zerbrach ein Fenster. Gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten kündigte er an, aus dem dritten Stock zu springen. Eine Einweisung in eine Fachklinik war unumgänglich.

Beim Ladendiebstahl ertappt
Ein amtsbekannter 45jähriger wurde am 31.03.2018, 14.05 Uhr, beim Diebstahl in einem Baumarkt in der Regensburger Straße ertappt. Er hatte sich einen Steckschlüsselsatz in die Hosentasche gesteckt und wollte den Baumarkt ohne zu bezahlen verlassen. Der Diebstahlswert betrug 52,95 Euro. Eine Strafanzeige wegen Ladendiebstahls wird erstellt.

Trunkenheit im Verkehr
Bei einer routinemäßigen Verkehrskontrolle am 01.04.208, 05.07 Uhr, in der Wackersdorfer Straße, stellte eine Streife der PI Schwandorf bei einem 33jährigen Opel-Fahrer Alkoholgeruch fest. Der Test mit dem geeichten Alkomaten verlief positiv. Eine entsprechende Ordnungswidrigkeitenanzeige nach § 24a Straßenverkehrsgesetz wird erstellt.
Die Weiterfahrt wurde unterbunden.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*