Aktuelle Delikte Lkr. Schwandorf und Umgebung … 11.4.2018

Neueste Pressemitteilungen und Berichte der Polizei-Inspektionen
aus dem Landkreis Schwandorf und Umgebung vom 11.4.2018 …

 

PI SCHWANDORF vom 11.4.2018

Randalierer in Tankstelle
Am Mittwoch, 11.04.18, randalierte gegen 03.30 Uhr ein 41jähriger Mann aus dem Landkreis Regensburg in einer Tankstelle in der Wackersdorfer Str. Dabei trat er gegen aufgestellte Werbeplakate. Da sich der Mann nicht beruhigen ließ, wurde die Polizei gerufen. Der Mann wollte unbedingt von der Polizei nach Hause gefahren werden, was höflich aber bestimmt abgelehnt wurde. Bei der Kontrolle seiner Person wurde in einer Socke ein Einhandmesser aufgefunden. Die eingesetzten Beamten beleidigte der 41jährige mit einem russischen Schimpfwort. Zu dumm für den Täter, dass es die Polizeibeamten verstanden. Schließlich wurde dem aufgebrachten Mann ein Platzverweis erteilt. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen Beleidigung und eines Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Streit zw. Mutter und Sohn
Am Dienstag, 10.04.2018, kam es gegen 17.00 Uhr in der Reisstr. in Schwandorf zwischen einer Mutter und ihrem 17jährigen Sohn wieder einmal zu einem Streit, bei dem sich die Mutter nicht anders zu helfen wusste, als die Polizei zu verständigen. Da der bereits amtsbekannte Jugendliche sich nicht beruhigen ließ und angab, sich umbringen zu wollen, wurde er ins Bezirksklinikum Regensburg eingewiesen.

Ladendiebstähle
Zu zwei Ladendiebstählen wurden die Beamten der PI Schwandorf am Dienstag, 10.04.18 gerufen.
Gegen 13.20 Uhr entwendete ein 62jähriger in einem Drogeriemarkt in der Breite Str. einen Klebestift für 2,99 Euro. Noch vor Eintreffen der Polizei verließ der Täter den Drogeriemarkt, konnte aber aufgrund einer genauen Beschreibung kurz darauf ermittelt werden.
„Engagierter“ zu Werke ging dann ein 47jähriger Zuwanderer um 16.30 Uhr in einem Verbrauchermarkt Am Brunnfeld vor. Er verstaute kosmetische Erzeugnisse, Speicherkarten und Geldbörsen im Wert von 235,- Euro in seiner Jackentasche und verließ damit dem Markt ohne zu bezahlen. Dabei wurde er jedoch von einem Kaufhausdetektiv beobachtet und am Verlassen des Verbrauchermarktes gehindert.

Unfallflucht dank einer aufmerksamen Zeugin geklärt
Am Dienstag, 10.04.2018, beobachtete eine Pkw-Fahrerin gegen 10.30 Uhr, wie ein Lkw einer Gerüstbaufirma in der Nähe des Krankenhauses beim Vorbeifahren ein geparktes Fahrzeug streifte. Dabei wurde der linke Außenspiegel abgerissen. Während der Lkw weiterfuhr, verständigte die Zeugin die Polizei und teilte das Kennzeichen des Verursachers mit. Dieser konnte kurz darauf ermittelt werden. Der 23jährige Fahrer des Lkw gab an, nichts von einem Anstoß bemerkt zu haben. Der geschätzte Schaden beträgt ca. 400,- Euro.

 

PI REGENSTAUF vom 11.4.2018

Zeitlarn

Betrunken Baustellenbarke umgefahren und geflüchtet
Am Dienstag, 10.04.2018, gegen 16.45 Uhr, befuhr eine 59-jährige Frau mit ihrem Pkw die Bundesstraße B15 von Regenstauf in Richtung Zeitlarn. In der Baustelle zum Ausbau der B15 – nördlich von Zeitlarn – kam die Pkw-Lenkerin alleinbeteiligt zu weit nach rechts und überfuhr eine Warnbarke und Teile einer Holzverschalung. Die 59-Jährige hielt jedoch nicht an und flüchtete von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden in Höhe von etwa 200 Euro zu kümmern.
Durch einen aufmerksamen Zeugen konnte die Unfallflucht beobachtet und die Unfallverursacherin dadurch sehr schnell von der Polizei ermittelt werden. Bei einer sofortigen Überprüfung durch die Polizei wurden frische Schäden am Fahrzeug sowie Alkoholgeruch bei der Unfallverursacherin festgestellt. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht. Daraufhin wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Die Fahrzeugführerin erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr und Verkehrsunfallflucht.

Holzheim am Forst

Im Begegnungsverkehr Spiegel abgefahren und geflüchtet
Am Dienstag, 10.04.2018, gegen 17.45 Uhr, kam es auf der Kreisstraße R22 zwischen Duggendorf und Dornau zu einer Verkehrsunfallflucht. Auf Höhe Widlthal kam es im Begegnungsverkehr zwischen einem 40-jährigen Pkw-Lenker und einem unbekannten Traktorfahrer mit Anhänger zu einer Berührung der beiden Fahrzeuge. Hierbei wurde der Spiegel des Pkw beschädigt. Der Schaden am Pkw beläuft sich auf mindestens 350 Euro. Der unfallbeteiligte Traktorfahrer hielt jedoch nicht an und fuhr einfach weiter, ohne sich um seine gesetzlichen Pflichten zu kümmern.
Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der PI Regenstauf unter der Telefonnummer 09402 / 9311-0 in Verbindung zu setzen.

Wenzenbach

Unfallflüchtiger wurde beobachtet
Am Dienstagnachmittag, 10.04.2018, beschädigte ein 79-jähriger Pkw-Lenker beim Ausparken auf dem Parkplatz eines Supermarktes in Wenzenbach einen geparkten Pkw. Der Unfallverursacher sah sich kurz den verursachten Schaden an, setzte dann aber seine Fahrt einfach fort, ohne sich um den entstandenen Fremdschaden, der sich auf mindestens 3000 Euro beläuft, zu kümmern.
Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete den Vorfall und verständigte umgehend die Polizei, die den Unfallverursacher schnell ermitteln konnte. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort.

 

PI BURGLENGENFELD vom 11.4.2018

Teublitz

Trunkenheitsfahrt
Am 10.04.2018 gegen 23.15 Uhr kontrollierte eine Streife der Polizeiinspektion Burglengenfeld in Teublitz, Kreisstraße SAD 1 einen 57 jährigen Teublitzer mit seinem Seat Pkw. Dabei waren alkoholtypische Auffälligkeiten erkennbar, so dass dem Fahrzeugführer ein Atemalkoholtest angeboten wurde. Der Wert des Alkoholtest lag im Bereich einer Ordnungswidrigkeit, so dass nunmehr eine Ordnungswidrigkeitenanzeige erstellt wird. Die Weiterfahrt zum Zeitpunkt der Kontrolle wurde unterbunden, der Führerschein wurde nicht sichergestellt.

Maxhütte-Haidhof

Betriebsunfall
Ein 52 jähriger Nittenauer wollte in einer Lagerhalle für Milchprodukte im Industriepark Ponholz das Abtropfrohr der Klimaanlage reinigen. Dazu musste er mit einer Hebebühne in ca. 6 Meter Höhe einen größeren Schlauch anbringen. Der Schlauch, welcher von ihm vorher auf einer Empore abgelegt hatte, rutschte von dieser herunter und traf ihn im Gesicht, so dass er schwere Gesichtsverletzungen davontrug. Der hinzugerufene Notarzt und der Rettungsdienst führten eine Erstversorgung vor Ort durch. Anschließend wurde er zur weiteren Behandlung in die Uniklinik nach Regensburg verlegt. Lebensbedrohlich war die Verletzung im Gesicht aber nach jetzigen Erkenntnissen nicht.

1 Kommentar zu Aktuelle Delikte Lkr. Schwandorf und Umgebung … 11.4.2018

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*