Oherrn Taler startet in Regenstauf

REGENSTAUF (he). Der Werbering-Gutschein war den Regenstaufern stets ein beliebtes Präsent zu allen nur denkbaren Anlässen, sei es ein Geburtstag, zu Weihnachten oder Ostern, mal einfach so zwischendurch oder überhaupt. Das gilt sowohl für private, als auch für betriebliche Anlässe. Auf sehr vielen Geschenktischen lag meist auch ein Gutschein, den der oder die Bedachte in zahlreichen Regenstaufer Fachgeschäften einlösen konnte. Das hatte für alle Beteiligten seinen Reiz. Wer einen Gutschein schenkte, brauchte sich lediglich über den Betrag Gedanken machen, den er oder sie geben wollte. Da viele Menschen jedoch nicht einfach nur Geld schenken möchte, ist so ein Gutschein die Lösung. Und Beschenkte wiederum schätzen es nicht selten, dem Schenkenden die Entscheidung und damit die Qual der Wahl des Geschenks abzunehmen. Kurz gesagt: Der Werbering-Gutschein ist eine Erfolgsstory und wird nun durch ein weiteres Highlight ergänzt.

Auf Initiative des Werberings gibt es in Regenstauf ab sofort eine „neue Währung“, den Oherrn Taler, und das in drei Varianten: 25 Taler in Gold, 10 Taler in Silber und 5 Taler in Bronze. Der Oherrn-Taler reiht sich nahtlos in die bereits bestehenden Projekte zum Oherrn-Thema ein. Beispielsweise verleiht die Faschingsgesellschaft Lari-Fari Diesenbach seit einigen Jahren an „verdiente Narren“ den Oherrn-Orden. Der Werbering selbst prämiert nach verschiedenen Kriterien die von Firmen, Organisationen oder Privatpersonen gestalteten, meist bemalten Oherrn-Sauen. Und nun bereichert der Oherrn-Taler die Szenerie.

Mit den drei genannten Varianten sind alle üblichen und ungewöhnlichen Geschenk-Beträge darstellbar. Und kaum haben die Taler den Besitzer gewechselt, kann’s auch schon losgehen mit Shoppen in Regenstauf. In welchen Geschäften die Taler eingelöst werden können, lässt sich ganz leicht erkennen, da die teilnehmenden Geschäfte dies mit einem Aufkleber an der Eingangstür signalisieren.
Um die Wertigkeit des Geschenks zu unterstreichen, werden die Oherrn Taler nicht einfach so überreicht. Sie stecken in kleinen Tütchen, die wiederum in einer Art Ziehharmonika-Heftchen kleben. Dort ist der Text der Oherrn Sage von Franz Xaver von Schönwerth abgedruckt, um allen Beteiligten auch den Hintergrund des Oherrn-Themas nahezubringen.

Hier gibt‘s den Oherrn Taler:

Erworben werden können die Oherrn Taler – wie auch schon die Werbering-Gutscheine – bei der Raiffeisenbank Regenstauf und bei Skribo Silberhorn. Gebühren fallen keine an und der Taler ist unbegrenzt gültig. Aber was soll der Oherrn Taler lange Zeit in der Schublade verweilen? Raus damit, einlösen und sich eine Freude machen, wenn man ihn geschenkt bekommen hat. So kennt man es ja vom Gutschein.

Beim Taler kommt allerdings eine andere Überlegung ins Spiel. Die Werbering-Verantwortlichen sind nämlich schon sehr gespannt, ob die „Währung“ Sammelleidenschaft weckt. Wie auch immer, ab sofort gilt der Oherrn Taler, worüber sich nicht nur (Foto, von rechts) Johannes Schäffer, Monika Merl, Bürgermeister Siegfried Böhringer und Christoph Hüttl freuen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.