Polizei-Inspektion Schwandorf vom 2.5.18

VERKEHRSUNFÄLLE …

Am Montag, 30.04.18, kam es gegen 12.50 Uhr in der Hochrainstr. zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Fußgänger und einem Pkw. Ein 10jähriger Schüler stieg an einer Bushaltestellte aus einem Schulbus aus und wollte danach die Fahrbahn überqueren. Als er hinter dem Schulbus hervortrat, wurde er dabei von einem vorbeifahrenden Lieferauto gestreift. Der Junge erlitt dabei eine leichte Prellung, während beim Pkw der Außenspiegel beschädigt wurde und ein Schaden von ca. 100,- Euro entstanden ist.

Am Montag, 30.04.2018, „trafen“ sich um 15.10 Uhr zwei Pkws in der Max-Planck-Str. Ein 20jähriger BMW-Fahrer fuhr dabei von einem dortigen Schnellrestaurant nach rechts in die Max-Planck-Str. ein. Zur gleichen Zeit bog ein 51jähriger Audi-Fahrer vom Parkplatz eines Baumarktes nach links in die Max-Planck-Str. ein. Beide Fahrzeuge kollidierten zwischen den beiden Einfahrten. Die Beifahrerin im Audi wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insg. ca. 8000,- Euro.

Am Montag, 30.04.2018, kam es um 11.20 Uhr an der Einmündung Wackersdorfer Str./Tannenstr. zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Dabei wollte ein 18jähriger Golf-Fahrer von der Tannenstr. in die bevorrechtigte Wackersdorfer Str. einbiegen und übersah dabei einen Pkw, Dacia, der von einem 24jährigen gelenkt wurde. Bei dem Zusammenstoß entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 4000,- Euro.

Zu einem Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Personen kam es am Montag, 30.04.18, gegen 21.20 Uhr an der Oder-Kreuzung. Eine 29jährige Citroen-Fahrerin befuhr die Staatsstr. 2145 von Steinberg in Richtung Schwandorf. An der Oder-Kreuzung wollte sie nach links in Richtung Klardorf abbiegen. Zur gleichen Zeit kam ihr ein 36jähriger Opel-Fahrer entgegen. Nach Aussage der 29jährigen hatte der Opel den Blinker nach rechts gesetzt und wollte anscheinend ebenfalls in Richtung Klardorf abbiegen. Der Opel fuhr jedoch geradeaus, sodass es im Kreuzungsbereich zum Zusammenprall kam. Beide Fahrzeugführer wurden leicht verletzt und mussten im Krankenhaus Schwandorf ambulant versorgt werden. Der Sachschaden beträgt insg. ca. 25 000,- Euro.

EINBRÜCHE …

Im Laufe des vergangenen Wochenendes drangen bislang unbekannte Täter in ein Geschäftsgebäude „Bei der Autobahnmeisterei“ ein. Sie kletterten zunächst auf das Dach, schnitten dort eine Plastikabdeckung auf, entfernten dann die Dämmwolle und durchstießen eine Rigipsdecke. Durch das Einstiegsloch gelangten sie in die darunterliegenden Geschäftsräume einer Werbefirma. Den Tätern fielen mehrere Fotoapparate mit Objektiven sowie eine Drohne in die Hände. Der Beuteschaden wird auf ca. 10 000,- Euro geschätzt.

Wackersdorf

Heimgesucht wurden vergangenes Wochenende 3 Gewerbebetriebe in der Industriestr. in Wackersdorf. Hierbei hatte es der Täter offensichtlich nur auf Bargeld abgesehen.
Bei einem Objekt wurde ein ebenerdiges Fenster aufgehebelt. Die Büroräume wurden oberflächlich durchsucht, die Schreibtische und Schränke geöffnet. In einer Fertigungshalle wurden zwei Kaffeeautomaten aufgebrochen und ein geringer Geldbetrag entnommen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1000,- Euro.
Beim nächsten Objekt ging der Täter auf die gleiche Weise vor. Es wurde wieder ein Fenster aufgehebelt. Danach wurden die Geschäftsräume durchsucht und ein Kaffeeautomat aufgebrochen. Einen Zigarettenautomaten versuchte der Täter mittels eines vorgefunden Winkelschleifers aufzuflexen, was aber nicht gelang. Zudem wurde ein weiterer Warenautomat umgeworfen. Mit ca. 40,- Euro Beute zog der Täter weiter. Der Sachschaden beträgt ca. 2 000,- Euro.

Bei dem dritten Objekt schlug der Täter ein Fenster mit einem Stein ein. Nachdem wieder die Geschäftsräume erfolglos durchsucht waren, warf der Täter mit einem vorgefundenen Hammer die Scheibe zu einem Nebengebäude ein. Auch dies wurde erfolglos durchsucht. Da er hier kein Geld fand, verschwand der Täter ohne Beute. Der Sachschaden beträgt ca. 5 000,- Euro.

In allen 3 Fällen wurde eine intensive Spurensicherung von Beamten der PI Schwandorf vorgenommen und es konnten auch erfolgversprechende Spuren gesichert werden.

SONSTIGES …

Eingangstüre beschädigt
Am Montag, 30.04.18, schlug gegen 21.45 Uhr ein 17jähriger offensichtlich aus Frust die Glasscheibe einer Eingangstüre in einer dezentralen Einrichtung für Asylbewerber in der Flurstr. ein. Anschließend flüchtete er. Eine Erzieherin hörte die Sachbeschädigung. Schaden ca. 500,- Euro.

Beziehungsstreit
Zu einem Beziehungsstreit zw. einem 19jährigen und seiner 15jährigen Ex-Freundin kam es am Montag, 30.04.2018 gegen 17.30 Uhr am Busbahnhof in Schwandorf. Die beiden hatten sich dort zu einer Aussprache verabredet, die dann außer Kontrolle geriet. Der 19jährige bespuckte die 15jährige und überzog sie mit einer Reihe von beleidigenden Ausdrücken. Gegen den 19jährigen wird nun wegen Beleidigung und Körperverletzung ermittelt.

Schlägerei
Am Dienstag, 01.05.2018, kam es gegen 04.20 Uhr vor einem Lokal am Adolf-Kolping-Platz zu einem Streit zwischen amtsbekannten 23jährigen Schwandorfer und einem 26jährigen Äthiopier. Nachdem die beiden Bekannten ausgiebig dem Alkohol zugesprochen hatten, bekundete der 26jährige offenbares Interesse an der Schwester des 23jährigen. Das passte wiederum diesem nicht und so versetzte er seinem Trinkkumpan einen Faustschlag ins Gesicht. Der 26jährige kam zur ambulanten Versorgung ins Krankenhaus Schwandorf. Der genaue Sachverhalt muss noch ermittelt werden.

Mit auffrisiertem Mofa unterwegs
Am Mittwoch, 02.05.2018, wurde ein Rollerfahrer gegen 05.15 Uhr in der Pesserlstr. einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei räumte der 54jährige Fahrer ein, die Drosselung außer Kraft gesetzt zu haben. Da der Fahrer zudem keine Fahrerlaubnis besitzt, wird er nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt. Der Roller wurde zwecks Erstellung eines Gutachtens sichergestellt.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.