Staude des Jahres 2018: Taglilien – pflegeleicht und vielseitig

Aktuell bietet die Staudengärtnerei am Augustenhof in Burglengenfeld 20 verschiedene Sorten Taglilien an.

BURGLENGENFELD (sr). Es gibt Pflanzen, denen scheint das Wissen um die eigene Schönheit eine wunderbare Gelassenheit zu verleihen. Wie den Taglilien.
Mit ihren schimmernden Blütentrichtern und dem eleganten grasartigen Laub sind sie echten Lilien und anderen Prachtstauden an Attraktivität mindestens ebenbürtig, in puncto Pflegeleichtigkeit aber haushoch überlegen. Der Bund deutscher Staudengärtner wählte Hemerocallis zur Staude des Jahres 2018, denn auch in Fachkreisen hat sie viele Liebhaber.

Die Taglilie ist eine vielseitig einsetzbare Pflanze für fast alle Gartensituationen. Egal ob in größeren Gruppen, als Einzelstellung oder sogar als Topfpflanze ist sie die ideale Staude. Solang sie einen sonnigen bis halbschattigen Platz im Garten bekommt, fühlt sie sich wohl und entfaltet über die Jahre ihre volle Pracht. Sie ist vollkommen winterhart und erfreut uns jedes Jahr aufs Neue.

Der geringe Pflegeaufwand ist das eine, faszinierend an Taglilien ist aber vor allem die riesige Sortenvielfalt. Große, kleine, einfache oder verspielte Blüten, früh- oder spätblühende – und das in unzähligen Farbtönen und teilweise mit Duft. Farbvarianten, von Weiß über unterschiedlichste Gelb-, Orange-, Rot- und Violett-, sogar fast grünanmutenden Farbtönen bis hin zu mehrfarbigen Sorten machen die Taglilie besonders. Auch sind die Blüten essbar.

Aktuell bietet die Staudengärtnerei am Augustenhof in Burglengenfeld 20 verschiedene Sorten Taglilien an, dazu die passende Beratung und natürlich eine Vielzahl an weiteren sommerblühenden Stauden, die sich wunderbar dazu kombinieren lassen.