Naturalis Energiesysteme GmbH in Hemau

„Gutes Betriebsklima, zufriedene Kunden - da macht das Arbeiten Spaß!“

(v.l.) Martin Volkmer (Geschäftsführer und Heizungsbaumeister) und Stefan Wastl (Geschäftsführer und Verkauf) im Gespräch. Fotos: Naturalis Energiesysteme GmbH

HEMAU-OBERREISELBERG (lz). Die Firma Naturalis Energiesysteme GmbH aus Hemau sollte man kennen. Hier geht es um Nachhaltigkeit, wie man sie als Bauherr/-in oder Hausbesitzer/-in kaum effektiver betreiben kann. Das Familienunternehmen Naturalis ist ein Fachhandel für ökologische Energiesysteme, der seinen Kunden individuelle Komplettlösungen anbietet. Hier gibt es nicht nur modernste Heizungsanlagen für Holz, Holzpellets oder Hackschnitzel, sondern auch formschöne Wohnraumöfen. Thermische Solaranlagen oder Trinkwasserbereitungsanlagen sind bei den beiden Firmengründern Martin Volkmer und Stefan Wastl ebenfalls keine Fremdwörter.
Als aufstrebendes Unternehmen mit einem motivierten Team sucht Naturalis jetzt einen weiteren Kundendiensttechniker/eine -technikerin. Ihr berufliches Profil passt?
Warum Sie sich hier bewerben sollten, hat LOKAL im aktuellen Gespräch mit Geschäftsführer Stefan Wastl, Groß- und Außenhandelskaufmann, erfragt.

LOKAL: Warum und seit wann hat sich die Firma Naturalis den alternativen Heizmethoden verschrieben?
Stefan Wastl: Seit knapp 16 Jahren sind wir in dem Bereich „Heizen mit Holz und Sonne“ aktiv. Es war uns wichtig, Heizkessel anzubieten, welche mit nachwachsenden Rohstoffen betrieben werden und somit CO2-neutral verbrennen. Vom Kaminofen bis zum Nahwärmeprojekt können wir alles anbieten.
Wichtig ist uns, dass wir die Anlagen nicht nur verkaufen, sondern auch betreuen. Denn ein Produkt ist immer nur so gut wie der Service dazu. Hierfür suchen wir Verstärkung. Denn mittlerweile laufen mehr als 1200 unserer Heizungen im Großraum Bayern.

LOKAL: Alternatives Heizen liegt voll im Trend, und das sicher nicht nur aus ökologischen Gründen …?
Wastl: Der Heizöl- und Gaspreis ist stetig gestiegen – dagegen sind die Preise für Holzpellets, Hackschnitzel oder auch Stückholz relativ konstant geblieben. Den Leuten ist auch wichtig, dass der Brennstoff im eigenen Land wächst bzw. produziert wird, und die Abhängigkeit gegenüber den anderen Ländern sinkt.

Unser aktuelles Stellenangebot finden Sie
in der LOKAL-Ausgabe vom 27.2.2019 auf Seite 17