Schwandorfer „Baustellenpass 2018“

Präsentierten die Baustellenpass-Aktion mit dem Hauptpreis “E-Mountainbike Cube Acid Hybrid” v.l.n.r.: Martin Bruckner, Citymanager Roland Kittel, Christiana Roidl-Burggraf (Wifo), AB Andreas Feller, Manuela Bruckner, Johannes Bruckner

SCHWANDORF (sr). Um zusätzliche Anreize für die Kunden während der Bauphase rund um die Neugestaltung der Fr.-Ebert-Straße zu setzen, gibt es erstmals einen „Bau-stellenpass“. Das ist eine Treue-Karte für die Innenstadthändler und Gastronomen, auf der 20 freie Felder darauf warten, bei einem Einkauf/Verzehr ab mindestens 10 EUR abgestempelt zu werden. Pro Einkauf gibt es einen Stempel. Wer einen „vollen Baustellenpass“ mit 20 Stempeln hat, kann diesen im Tourismusbüro der Stadt gegen einen „Schwandorf-Zehner“ eintauschen. Insgesamt werden 1000 Schwandorf-10er für die Aktion ausgeschüttet. Es gilt also „solange der Vorrat reicht“!

Sind alle Schwandorf-10er ausgegeben, lohnt es sich trotzdem weiter Stempel zu sammeln, denn am Ende der Aktion, wird unter allen abgegeben Baustellenpässen ein nagelneues E-Mountainbike Cube Acid Hybrid von Zweirad Bruckner verlost. Die Aktion läuft bis zum verkaufsoffenen Sonntag, den 28. Oktober 2018.

Teilnehmende Geschäfte sind am Plakat „wir stempeln ab 10 €“ zu erkennen.

Weitere Infos zum Baustellenpass, den teilenhemdnen Geschäften und Lokalen oder zum Schwandorf-10er finden sie auf www.stadtmarketing-schwandorf.de.