Spendenübergabe an den Tierschutzverein Städtedreieck e.V.

Peter Eberhardt (li) freute sich über die tolle Spende aus dem Futterhaus und bedankte sich bei Inhaber Thomas Neuhaus. Foto: Medienverlag Krempl

BURGLENGNFELD (sr). Tierschutzvereine sind oft die letzte Zufluchtsstätte für Lebewesen, an die keiner denkt oder die niemand mehr haben will, die krank oder alt sind. Sie leisten eine unverzichtbar wichtige Arbeit, die gar nicht hoch genug geschätzt werden kann.

„Es ist wichtig, die Arbeit von Organisationen, die für Tiere und Tierschutz in unserer unmittelbaren Umgebung aktiv sind, zu unterstützen“, meint Thomas Neuhaus, Inhaber des Futterhauses Burglengenfeld. Aufgrund des vielfachen Feedbacks seiner Kunden, begann er deshalb mit einer vorweihnachtlichen Spendenaktion für den Tierschutzverein Städtedreieck e.V. in Maxhütte-Haidhof.

Vom 25.11. bis 21.12.2018 konnten Kunden Futter oder Tierzubehör im Futterhaus für den Tierschutzverein in eine Spendenbox legen oder eine Spendendose des Vereins füllen.
Bis zum Ende der Aktion spendeten die Kunden des Futterhauses Tiernahrung im Wert von rund 500,- Euro. „Diese Spende verdoppeln wir, indem wir Futter für ebenfalls 500,- Euro für den Verein bereit stellen,“ so Neuhaus.

Am 21.12.2018 konnte er so Futter- und Sachspenden im Wert von rund 1.000,- Euro an Peter Eberhardt, dem ersten Vorsitzenden des Tierschutzvereins Städtedreieck e.V. überreichen.

Wegen der positiven Resonanz soll auch im kommenden Jahr eine Aktion dieser Art stattfinden. Vereine oder Organisationen, die sich im Landkreis aktiv für den Tierschutz einsetzen, können sich direkt an das Futterhaus wenden.