“Gastro Burglengenfeld” – das Herzstück einer Stadt

BURGLENGENFELD (sr). Herzlich Willkommen! So begrüßen die Burglengenfelder Gastronomen ihre Gäste in Cafès, Speiselokalen, Kneipen und Biergärten.

Am Bild Vertreter von (v.l.n.r.): Fräulein Greiter, Aroma, WIP, Sowieso, Babo, Citymanager Dantl, Rockstüberl, Wifo Vorsitzender Göhr. Foto: Michael Hitzek

Auch wenn die Corona-Pandemie alle noch eine Zeit lang begleitet, wollen sie gemeinsam zu Kaffee, Ratsch und Tratsch, zum Sonnen und Eisschlecken, oder zum Schlemmern und Genießen in Burglengenfeld einladen.

Gastronomie heißt nicht nur Essen und Trinken, sondern Genuß, soziales Leben und eine Belebung unserer Kernstadt, so Benedikt Göhr, Vorsitzender des Wifo Burglengenfeld.

Damit man sich als Gast sicher fühlt und auch das Personal, sind einige neue Regeln nötig.

Ich will “furt gehn”, wie ist das jetzt?

Man darf ab 20. Mai wieder Essen gehen bei Öffnungszeiten, die aktuell zu beachten sind. Um Abstände (min. 1,5m) einzuhalten, ist die Anordnung für die Tischbelegung etwas geändert. Die Gäste werden auch im Wartebereich abgeholt.
An einem Tisch sind maximal alle Angehörigen von zwei Hausständen erlaubt. Maskenpflicht besteht sowohl Innen als auch Aussen, sind aber am Tisch abzunehmen. Gewiss befindet sich hinter den Masken des Personals trotzdem ein Lächeln.

Namen und Kontaktdaten müssen aufgenommen werden, um Infektionsketten nachvollziehen zu können. Dazu sind Registrierungskarten auszufüllen oder schon vorab bei einer Reservierungsanfrage. Pro Hausstand muss ein Name mit Telefonnummer angegeben werden. Das dient besonders auch eurem Schutz. Als kleines Zuckerl bieten die Gastronomen des Wirtschaftsforums dazu ein Gewinnspiel mit einer Verlosung von zehn 25,- Euro-Gutscheinen.

​Das Liefer- bzw. Abholangebot der meisten Gastronomien bleibt trotzdem bestehen. Im Detail findet man i.d.R. auf Facebook akutelle Infos zu den Angeboten der einzelnen Gastronomien.
Mehr auf www.wifo-burglengenfeld.com/gastro