Polizeiliche Verkehrssicherheitsarbeit in Kallmünz mit Unterstützung von Bürgermeister Ulrich Brey

v.l.n.r.: Bürgermeister Ulrich Brey neben einem interessierten Verkehrsteilnehmer, PHK Alfons Zenger, Michael Böhm der sich ebenfalls informierte, PHK Maximilian Scheuerer und PHK Albert Brück. Foto: PI Regenstauf

KALLMÜNZ (sr). Am Dienstagnachmittag, 25.06.2019 informierte die Polizeiinspektion Regenstauf an einem Stand über die polizeiliche Verkehrssicherheitsarbeit im Rahmen des Bayerischen Verkehrssicherheitsprogramms 2020. In der Zeit zwischen 14:00 Uhr und 17:00 Uhr stand bei sommerlichen Temperaturen am Zugang eines Verbrauchermarktes Im Vilsfeld die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer, sei es als Fußgänger, als Zweiradfahrer oder Lenker von Autos oder Lastkraftwagen auf dem Programm.

Unterstützt wurde die Aktion von 1. Bürgermeister Ulrich Brey, der sich genauso wie andere Interessierte über die Funktionsweise des Laser-Geschwindigkeitsmessgerätes informierte und einen Blick durch das Objektiv wagte. Zusammen mit dem stellvertretenden Dienststellenleiter der Polizeiinspektion Regenstauf, Polizeihauptkommissar Albert Brück und den Verkehrsexperten der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alfons Zenger und Polizeihauptkommissar Maximilian Scheuerer stand der Bürgermeister zahlreichen Verkehrsteilnehmern Rede und Antwort. Die Themen reichten dabei vom Verkehrsunterricht an den Schulen über die allgemeinen Gefahren in Straßenverkehr bis hin zum Fahrerlaubnisrecht und den polizeilichen Maßnahmen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit wie beispielsweise die Geschwindigkeitsüberwachung.

Viele Verkehrsteilnehmer nutzten vor oder nach ihrem Einkauf die Möglichkeit für Gespräche mit den Beamten und nahmen zudem an dem Gewinnspiel „Bleib immer fair im Straßenverkehr“ teil. Bleibt abzuwarten, ob die glückliche Gewinnerin oder der glückliche Gewinner eines „Mini“ nach der Auslosung seine Runden im Naab- oder Vilstal drehen wird.