Auf Segways durch Burglengenfeld

Führung mit Spaßfaktor – auf Segways durch Burglengenfeld. Foto: Peter Uhl

BURGLENGENFELD (sr). Aufgrund der großen Nachfrage im vergangenen Jahr bietet die Stadt Burglengenfeld zusammen mit Peter Uhl am Freitag, 6. Juli, ab 17 Uhr wieder eine Segway-Tour an, die spaßig und lehrreich zugleich ist. Gerhard Schneeberger erzählt Wissenswertes aus der Geschichte der Stadt, Peter Uhl erklärt den fach- und sachgerechten Umgang mit den Segways.

Tour-Beschreibung: Nach einer kurzen Einweisung wird den Gästen die größte Bierkelleranlage Bayerns (46 Gewölbekeller entlang des Kreuzberges) gezeigt und über die alte Bierbrautradition referiert. Gleich anschließend geht es mit den Segways los in Richtung Zaschkahof, einer der vier Urhöfe von Burglengenfeld. Dort sieht man auch die alte Stadtmauer mit überdachtem Wehrgang aus dem 16. Jahrhundert.
Die Fahrt geht weiter über den Strieglberg, an dem die Pferde der Umspannstation „Gasthof zur Post“ gepflegt (gestriegelt) wurden. In der Lichtgasse hat man einen wunderbaren Blick auf die Dächer der historischen Altstadt hinüber zum Brunnberg bzw. zum Steinbruch der Heidelberg Cement AG. Gleich im Anschluss lernt man die Fronfeste, das landesherrliche Gefängnis (16. Jhdt.) kennen, in dem im Jahr 1809 der Doppelmörder Andreas Bücherl auf seine Hinrichtung wartete.

Am Europaplatz kann man das Panorama der Kaiser- und Herzogsburg bewundern und erfährt, dass diese Burg eine der Wiegen der Wittelsbacher ist. Der erste Bayernherzog Otto I. von Wittelsbach wurde dort oben geboren. Weiter geht’s zum Marktplatz mit dem Georgsbrunnen, der auch als „nackerter Schorsch“ bekannt ist. Nach einem Abstecher in die Klostergasse und zum ehemaligen Amtsgericht geht es dann zum Almenhof mit dem reizvollen Fachwerkbau, dem sogenannten Altmann‘schen Schlösschen. Früher ritten die Landboten hinauf zur Burg und überbrachten den Herrschaften wichtige Botschaften; mit dem Segway wird dieser historische Weg nun mit moderner Fortbewegung bewältigt und macht entlang dem unbefestigten Weg riesig Spaß zum Fahren.

Nach einer Rundfahrt um die größte Burganlage der Oberpfalz sieht man an der Aussichtsplattform die historische Altstadt im Gesamtbild. Der Blick reicht sogar durch das Naabtal bis nach Kallmünz. Zurück zur Altstadt durch die kleinen Gassen und Winkel führt der Weg vorbei am historischen Rathaus mit der eindrucksvollen Renaissancefassade. Der Weg durch die Gasse „Am Graben“ bringt die Teilnehmer dann langsam zurück zum Ausgangspunkt. Eine erlebnisreiche Segwaytour durch die historische Altstadt hinauf zur Kaiser- und Herzogsburg mit absolutem Spaßfaktor geht somit zu Ende.

Anmeldung ist möglich direkt bei Peter Uhl unter 0177/3522629 oder per E-Mail an pe.uhl@gmx.de. Treffpunkt ist um 17 Uhr in der Kellergasse bei den historischen Bierkellern am Freitag, 6. Juli. Dauer: mind. zwei Stunden inklusive Einweisung. Preis: 65,00 Euro pro Person.