Christkind Christina besucht das Krankenhaus

Christkind Christina Graf mit Desirée Decking-Ott (3.v.li), Felix Rauschek (re.) und Mitgliedern des Notaufnahmeteams. Foto: Bernhard Krebs

Ein besonderes „Danke“ für Pfleger und Ärzte der Asklepios Klinik im Städtedreieck

BURGLENGENFELD (sr). Ein Christkind weiß auch ohne besonderen Auftrag, was es will. Und es fackelt nicht lange und zieht einfach los, um denjenigen zu danken, die es seiner Meinung nach verdient haben. Das gilt jedenfalls für das Burglengenfelder Christkind: In dieser Funktion hatte Christina Graf in diesem Advent bereits etliche Termine von Seiten der Stadt zu absolvieren – ein weiterer Termin lag ihr nun besonders am Herzen. Die 14-jährige Schülerin, ehrenamtlich in der BRK Bereitschaft aktiv, wollte bei einem selbst initiierten Besuch an der Asklepios Klinik im Städtedreieck den Pflegerinnen und Pflegern, den Ärztinnen und Ärzten „einfach Danke sagen dafür, dass Sie sich Tag und Nacht um die Patienten kümmern“.

Über diese besondere Geste und ein kleines Geschenk für ihr Team freute sich u.a. Oberärztin Desirée Decking-Ott, die Leiterin der Notaufnahme am Burglengenfelder Krankenhaus. Hier machte das Christkind, bevor es durch die Stationen zog, als erstes halt – und traf hier auch auf Geschäftsführer Felix Rauschek. Dieser wiederum unterstrich nicht nur die „hervorragende Arbeit“ aller Ärztinnen und Ärzte sowie des Pflegeteams, sondern zeigte sich auch beeindruckt von der Eigeninitiative Christinas und ihres „hohen Verantwortungsgefühls schon in jungen Jahren“.