Desirée Decking-Ott leitet künftig Notaufnahme der Asklepios Klinik im Städtedreieck

Foto v.li.: Felix Rauschek, Dr. Desirée Decking-Ott, Dr. Bernhard Kellner (Foto: Asklepios)

STÄDTEDREIECK (sr). Das Team der Notaufnahme am Burglengenfelder Krankenhaus hat Verstärkung bekommen: Desirée Decking-Ott wird künftig die Abteilung leiten. Laut Klinik-Geschäftsführer Felix Rauschek habe man hier eigens eine Oberarztstelle geschaffen – und mit Decking-Ott „für diese sehr anspruchsvolle Aufgabe eine Medizinerin gewinnen können, die fachliche Qualität mit ausgeprägten Organisationsfähigkeiten und Führungskompetenz vereint und darüber hinaus eine besondere Affinität zur Notfallmedizin besitzt“.

An der Asklepios Klinik im Städtedreieck ist die 34jährigen Medizinerin seit vergangenem September als Funktionsoberärztin in der Kardiologie. Zuvor war die gebürtige Münchnerin an den Krankenhäusern St. Josef und Barmherzige Brüder in Regensburg tätig, wo sie sich u.a. auf die Behandlung von Herz-Rhythmus-Störungen spezialisiert hat. Nach Burglengenfeld lockte sie vor allem die „weithin anerkannte Expertise der Mediziner vor Ort und die Möglichkeiten eines etwas kleineren Krankenhauses, wo die interdisziplinäre Zusammenarbeit und der fachliche Austausch der Kolleginnen und Kollegen gelebt wird“.

Fachärztin für Innere Medizin ist Decking-Ott bereits, in naher Zukunft ist sie darüber hinaus auch Fachärztin für Kardiologie. Mit dieser Doppel-Zusatzqualifikation bringt sie für Rauschek und den Ärztlichen Direktor der Klinik, Dr. Bernhard Kellner, die besten Voraussetzungen für ihre Aufgabe in der Notaufnahme mit.