Engagement für das JAS-Gymnasium Nabburg

Der Förderverein konstituiert sich neu.

Johanna Baumann (Mitte) wurde als Vorsitzende des Fördervereins am JAS-Gymnasium Nabburg wiedergewählt. Zweiter Vorsitzender ist Andreas Schlotter (nicht abgebildet). Manuela Vogl (2.v.l.) gab ihr Amt als Schriftführerin an Monika Simon (nicht abgebildet) ab.
Mit im Bild Kassier Horst Bauer (links), der neue Kassenrevisor Markus Wild (3.v.l.), Hubert Pamler (3.v.r.), Albert Bruckner (2.v.r) sowie der scheidende 2. Vorsitzende Oliver Weist (rechts). Foto: C. Schwab

NABBURG (sr). Johanna Baumann bleibt Vorsitzende des Vereins der Freunde und Förderer des Johann-Andreas-Schmeller-Gymnasiums Nabburg. Im Rahmen der ordentlichen Mitgliederversammlung in der Bibliothek der Schule wurde sie in ihrem Amt bestätigt. Mit Andreas Schlotter wurde hingegen ein neuer 2. Vorsitzender gewählt. Er löste damit Oliver Weist ab, der nicht mehr kandidierte.

Vor der Wahl der neuen Vorstandschaft gab Baumann einen Überblick über die Aktivitäten des Vereins, der derzeit 163 Mitglieder besitzt. So wurden im letzten Jahr wieder zahlreiche schulische Maßnahmen zum Wohl und zur Förderung der Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums unterstützt – von einem Trinkbrunnen in der Aula der Schule, dessen Anschaffung zudem von der Sparkasse im Landkreis Schwandorf bezuschusst wurde, bis hin zu einem 3D-Drucker.

Nach den anschließend durchgeführten Neuwahlen zur Vorstandschaft gehören dieser neben Johanna Baumann und Andreas Schlotter folgende Vereinsmitglieder an:
Monika Simon übernimmt in Zukunft die Aufgabe der Schriftführerin von Manuela Vogl. Auch Albert Bruckner, bisher Kassenrevisor, gab seine Funktion in neue Hände. Dieser Aufgabe widmet sich von nun an Markus Wild, während Hubert Pamler weiterhin als zweiter Kassenrevisor fungiert. Kassier Horst Bauer, der einen ausführlichen Bericht über den soliden Finanzstatus des Vereins ablieferte, bleibt ebenfalls in seinem Amt.

Johanna Baumann dankte den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern besonders für ihre umfassende und äußerst zuverlässige Arbeit über viele Jahre, die stets das Wohl der jungen Menschen am Gymnasium zum Ziel hatte. Diesem Dank schloss sich Schulleiter Christian Schwab ausdrücklich an.