Erweiterung der Grundschule Ramspau – Neue Pelletheizung

Beim Ortstermin der Architekten Georg Kartini (Mitte) und Benedikt Fuchs (links) mit Martin Sauer (rechts) von der Bautechnik des Marktes zeigten sich alle zufrieden mit dem Fortschritt der Arbeiten. Foto: S. Norgall, Markt Regenstauf

REGENSTAUF/RAMSPAU (sr). Die Errichtung des Anbaus an der Offenen Ganztagesschule (OGTS) in Ramspau macht Fortschritte. Der Winter gab zwar ein kurzes Gastspiel, doch davon ließen sich die Mitarbeiter der Aicher Holzbau- und Schuller Holzbau GmbH nicht abhalten.

In dichtem Schneetreiben errichteten sie den Dachstuhl und sorgten dafür, dass das Dach kurz vor Weihnachten dicht war. In dem neuen Anbau links vom Schuleingang finden zwei Gruppenräume, zwei Räume für die Hausaufgabenbetreuung, eine Küche für die Essensausgabe und ein Speiseraum Platz.

Die Architekten Georg Kartini und Benedikt Fuchs zeigten sich im Dezember bei einem gemeinsamen Ortstermin mit Martin Sauer von der Bautechnik des Marktes Regenstauf mit dem Stand der Arbeiten zufrieden. Der Anbau rechts vom Schulgebäude stand als Rohbau bereits im Herbst. Dort gibt es künftig Platz für drei weitere Klassenzimmer mit Nebenräumen. Längst ist der Anbau, der bereits im Sommer entstand, mit den entsprechenden Durchbrüchen an den alten Baubestand angeschlossen.

Neue Klassenzimmer bis März bezugsfertig

Dem Lehrerzimmer und dem Werkraum im Altbau, die während der Bauarbeiten vorübergehend nicht genutzt werden konnten, fehlt nur noch der neue Anstrich. Sobald dies durch Mitarbeiter des Bauhofs erledigt sein wird, sind sie wieder bezugsfertig. Die neuen, zusätzlichen Klassenzimmer sollen bis zum März 2022 bezugsbereit sein, so Architekt Georg Kartini.

Ein wichtiger Baufortschritt war die Inbetriebnahme der neuen Pelletheizung. Die alte Ölheizung hatte ausgedient. “Mit der neuen Pelletheizung verbessert sich die Klimabilanz des Marktes wieder ein Stück”, so freute sich Bürgermeister Josef Schindler. Mit der Pelletheizung setzt der Markt auf einen umweltschonenden, regenerativen Energieträger.

In dem Kellerraum, in dem früher die Tanks für die Ölheizung standen, lagern jetzt die Pellets. Rund 50 Kubikmeter passen in den Raum. Heizungsplaner Max Gaßner rechnete damit, dass die Pelletvorräte für die Schule wohl dreimal pro Jahr aufgefüllt werden müssen. Als HLS-Planer (Heizung, Lüftung, Sanitär) hatte Gaßner die neue Heizung für die Schule vorgeplant.

Alte Heizung war überdimensioniert

Die zwei alten Ölkessel brachten es auf eine gemeinsame Leistung von rund 270 KW. Bereits vor 25 Jahren wurde einer der Ölkessel ausgetauscht. Damals wählte man für den neuen Heizkessel eine so hohe Leistung, dass er notfalls den anderen Kessel hätte ersetzen können. Doch mit einer Leistung von 270 KW war die alte Ölheizung für die Anforderungen im Schulgebäude eigentlich überdimensioniert, sagte Gaßner. Die zwei neuen Kessel, die unabhängig voneinander arbeiten, bringen es gemeinsam auf 200 KW. “Diese Leistung reicht für Wärme und Warmwasser im Schulgebäude.”

Nicht nur beim Baufortschritt sind die Arbeiten im Zeitplan. Laut Architekt Benedikt Fuchs liegt man auch bei den Kosten im Plan. Nachträge bei einzelnen Gewerken würden durch Einsparungen bei anderen ausgeglichen.

Im Sommer, spätestens zum Beginn des Schuljahres 2022/23, soll der Anbau für die Offene Ganztagsschule fertig sein. Bislang gibt es in Regenstauf ein Angebot der Offenen Ganztagsschule an der Grund- und Mittelschule am Schlossberg. Ab dem nächsten Schuljahr ergänzt die Schule im Grünen in Ramspau dieses Angebot.