Grüne Regensburg für besseren Rad- und Fußverkehr

Auf dem Bild der aktuelle Stadtvorstand Grüne Regensburg (plus Johannes Rückerl, Grüne Jugend Regensburg). Foto: Grüne Regensburg

Mit dem Bau des Holzgartenstegs ist beabsichtigt, eine bessere und attraktivere Fuß- und Radwegeverbindung vom Nordosten der Stadt in die Altstadt und weiter nach Süden herzustellen, abseits der großen Straßen. Diese Forderung ist schon lange im Radverkehrswegeplan enthalten. Nun soll sie endlich umgesetzt werden.
Die Fraktionsvorsitzende der Stadtrats-Grünen, Margit Kunc, hält diese Brücke für einen wichtigen Schritt: „Damit wird eine große Lücke in der Fuß- und Radwegebeziehung geschlossen. Die umweltfreundliche Mobilität wird somit nachhaltig gefördert und der Anteil des Radverkehrs am Gesamtverkehrsaufkommen gesteigert.“

Grünen-Stadtvorsitzender Stefan Christoph begrüßt die Entscheidung im Stadtrat vom 18. September 2018, einen Planungswettbewerb für den Neubau durchzuführen: „Wichtig ist es, in dieser Naherholungsfläche eine städtebaulich gut verträgliche Lösung zu finden.“ Über den Planungswettbewerb gibt eine Veranstaltung am kommenden Mittwoch, 3. April, Auskunft:die Stadt lädt zu einem Informationsabend von 17.00 bis 21.00 Uhr in den Salzstadel ein.