Instandsetzungsarbeiten an den Übergangskonstruktionen zweier Talbrücken bei Nittenau

AMBERG/NITTENAU (sr). Auf Grund der jahrzehntelangen Verkehrsbelastung sind die Fahrbahn-Übergangskonstruktionen
an der Goppeltshofer Talbrücke und der Steingrabentalbrücke im Verlauf der Bundesstraße 16 südlich der Stadt Nittenau abgenutzt und müssen daher dringend instand gesetzt werden.
Den Auftrag hierfür erhielt eine Fachfirma aus München. Die Arbeiten beginnen am Montag, 18. Juni 2018.

Die Reparaturarbeiten können nur unter halbseitiger Sperrung der B 16 unter Einsatz einer mobilen Lichtsignalanlage ausgeführt werden. Dabei
werden die vier Übergangskonstruktionen nacheinander abgearbeitet, so dass sich die Arbeitsstelle jeweils verschiebt. Vor allem während der
Berufsverkehrszeiten kann es dann unter Umständen zu Rückstauungen auf der B 16 kommen.

Das Staatliche Bauamt Amberg-Sulzbach empfiehlt daher ortskundigen Fahrzeuglenkern in bzw. aus Richtung Regensburg
Ausweichstrecken zu benutzen und bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis für etwaige Beeinträchtigungen.
Die gesamte Bauzeit ist mit sechs bis sieben Wochen veranschlagt.