Korbinian Schönberger und Andrea Lanzinger Gesamtsieger in Teublitz

Start zum 5 km Lauf ,Startnummer 248 der Sieger Michael Schaller vom TV Burglengenfeld
Start zum 5 km Lauf ,Startnummer 248 der Sieger Michael Schaller vom TV Burglengenfeld

TEUBLITZ (bpf). Erfreut zeigte sich der Lauftreff Teublitz über den regen Zuspruch mit  305 Finishern beim 26. Naabtallauf. Der Berglaufspezialist Korbinian Schönberger vom SWC Regensburg  distanzierte in  32.09 min den Zweiten und M 35 Sieger Marco Häusler (34.14 min) vom Tristar Regensburg um über 2 min. Eine weitere Minute dahinter stürmte Fabian Brandl vom Runnerspoint Team in 35.08 min als Dritter und Männersieger  ins Ziel. Rang 4 und gab es für den Einheimischen und M 35 Zweiten Mike Weber vom TV Burglengenfeld.

Etwas knapper war die Frauenentscheidung. Hier holte sich Vorjahressiegern  Andrea Lanzinger von der DJK Beucherling erneut  den Gesamtsieg in 41.11 min. Susi Schmidt vom SWC Regensburg  folgte dicht dahinter in 41.47 min als Zweite und W 45 Siegerin. Als Dritte und W 30 Siegerin hatte Kerstin Sollinger von LG Würm schon einen größeren Abstand mit 43.06 min. Die Teamwertung ging bei den Frauen an den LT Schwandorf, vor dem WSV Nabburg und der Laufschule Neunburg. Bei den Herren war das Runnerspointteam nicht zu schlagen, Rang 2 TSV Nittenau, Rang 3 ATSV Kallmünz.

Seiner Favoritenrolle gerecht wurde der Jugendliche  Michael Schaller vom TV Burglengenfeld der die 5 km  Distanz mit einem Start-Zielsieg nach 16.46 min gewann. Rang 2 gab es für Abedini Askan  LLC Regensburg und Rang 3 für Johann Laurent von Ever fit.  Trotz ihrer 54 Jahre hatte Edeltraud Auburger mit 19.47 min  vom TSV Nittenau die Nasse bei den Frauen vorn. Als Zweite erreichte Ines Bradshaw vom CIS Amberg vor der besten Lauftreffstarterin des Ausrichters Christina Schmid das Ziel. Als vierte sicherte TV Nachwuchsläuferin Miriam Klenk des Sieg in der U 20.

Der Lauftreff Teublitz hatte vier verschiedene Strecken für die Ausdauersportler angeboten. Start und Ziel war der Teublitzer Marktplatz,  von wo aus die Schüler den angrenzenden Startpark unsicher machten. Die 5 und 10 km Läufer durften entlang der Naab auf der neuen amtlich vermessenen Strecke die Naabauen erkunden. Mit mehr als 70 Teilenehmern war der TV Burglengenfeld erneut der teilnahmestärkste Verein, vor allem beim Start über die 500 m Bambinistrecke sauste eine  große blaue Horde im Stadtpark um den Springbrunnen und die Ruine. Auch mit 74 Jahren lässt es sich noch gut laufen, das bewies Irma Taborski Trainerin beim TV Burglengenfeld, die die 5 km in 28 ,53 min  bezwang und Wolfgang Biedermann (LT Schwandorf) der die 10 km in 61 min bewältigte.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.