Landrätin Tanja Schweiger eröffnete Landschaftskino in Rohrbach

Das erste Landschaftskino im Landkreis Regensburg. Ein Naturerlebnis im Juradistl-Gebiet der besonderen Art. Foto: LRA/Waidele

KALLMÜNZ (sr). Rohrbach bei Kallmünz ist um eine Attraktion reicher. Landrätin Tanja Schweiger, Vorsitzende des Landschaftspflegeverbandes Regensburg, hat das erste Landschaftskino im Landkreis Regensburg eröffnet.

„Hier können die Besucher Platz nehmen, innehalten, die Natur beobachten und Stimmungen aufnehmen. Dabei kann jeder selbst die Filmlänge bestimmen“, so Landrätin Tanja Schweiger, die hinzufügte, dass es sich dabei um das zweite Landschaftskino im Juradistl-Projektgebiet handelt. Landkreisen Schwandorf und Amberg dieses Jahr noch die Eröffnung bevor.

„Nicht durch Informationen, sondern durch Innehalten soll ein Bewusstsein entstehen, welchen Schatz uns die Natur bietet und wie wichtig es ist, diesen Schatz zu schätzen und zu schützen“, erläuterte Josef Sedlmeier, Geschäftsführer des Landschaftspflegverbandes Regensburg, das Konzept. „Wer Glück hat, kann im Laufe des Jahres die Hauptdarsteller, die Rinder und Schafe nebenan auf den Flächen oder die Ziegen am Kapellenberg beobachten. Es lohnt sich auch ein Blick hinter die Kulissen auf die Weideflächen zu werfen, um die vielfältige Pflanzen- und Tierwelt auf den Trockenhängen zu erleben und zu beobachten.

Das Landschaftskino Rohrbach liegt am Jurasteig und soll in Zukunft Wanderern und Erholungssuchenden einen neuen Blick auf die einzigartige Juradistl-Natur ermöglichen. Alle Besucher des Landschaftskinos sind eingeladen, auf den Kinostühlen Platz zu nehmen.

Erster Bürgermeister Ulrich Brey bedankte sich, dass der Markt Kallmünz als Standort für ein Landschaftskino ausgewählt wurde, somit ist eine weitere Attraktion im Marktbereich geschaffen worden.