Musicalfahrt zu „Madagascar“ in die Luisenburg

„Fahrt in die Luisenburg“: 110 Musical-Fans aus dem Städtedreieck nutzten die Chance, mit den Jugendpflegern in die fast ausverkaufte Luisenburg zu fahren. Foto: Rebecca Federer

STÄDTEDREIECK (sr). Vergangenen Samstag fuhren Kinder, Jugendliche und Familien aus dem Städtedreieck zusammen mit den Jugendpflegern Benjamin Fremmer aus Teublitz, Tina Kolb aus Burglengenfeld und Rebecca Federer aus Maxhütte-Haidhof zu den Luisenburg-Festspielen, um dort das Musical „Madagascar“ anzuschauen.

Dort konnten sich die Teilnehmer mit Marty dem Zebra, Gloria dem Nilpferd, Melman der Giraffe, Alex dem Löwen und mit vier Pinguinen auf eine abenteuerliche Reise begeben. Vom Zoo in New York ging es mit dem Schiff direkt nach Madagascar, wo sich die Freunde der echten Wildnis stellen mussten.

Mit viel Humor, noch mehr Musik und einer Choreografie, die das ganze Publikum zum Tanzen brachte, konnten die Tiere das Abenteuer unbeschadet überstehen.