„Nicht meckern, sondern handeln!“ – ein starkes Europa

Gut besuchte Veranstaltung der Regenstaufer Grünen in der Jahnhalle mit Jürgen Mistol, Heike Gramann und Katharina Schulze (v.l.n.r). Foto: Wolfgang Pausch

REGENSTAUF (sr). Am Freitag, den 3. Mai, hatte die grüne Ortsgruppe Regenstauf zu einer Townhall-Veranstaltung mit der Fraktionschefin der Grünen im Bayerischen Landtag, Katharina Schulze, und dem Parlamentarischen Geschäftsführer, Jürgen Mistol, in die Jahnhalle geladen.

„Deine Fragen zu Europa“ interessierte gut 100 Besucher, die nach einem kurzen Input von Schulze und Mistol kaum ein Thema ausließen:
Es ging um die Neuverteilung der Agrarsubventionen, den rasant fortschreitenden Flächenfraß – die Grünen fordern hier eine Beschränkung auf 5 ha pro Tag – sowie die Energiewende, Lärmschutz, öffentlichen Nahverkehr und abgasfreie Fahrzeuge – nicht nur mit Elektrobetrieb, sondern z. B. mit der Brennstoffzelle.

Katharina Schulze hatte zuvor als Wert der EU den Erhalt des Friedens hervorgehoben und die (fast vollständig) offenen Grenzen.
Da die Bayerische Landespolizei weiterhin die Grenze zu Österreich kontrolliert, will die Landtagsfraktion der Grünen am 5. Mai Klage vor dem Bayerischen Verfassungsgerichtshof einreichen, da Grenzschutz Bundessache ist.
Beide Redner betonten noch einmal die Wichtigkeit der Wahl am 26. Mai, um gegen rechte Tendenzen anzugehen.

Für die gerade vor einem halben Jahr gegründete Ortsgruppe Regenstauf war der Abend ein gelungener Beitrag zur Europawahl.
Die Moderation des Abends übernahm Heike Gramann, Sprecherin der Ortsgruppe der Grünen in Regenstauf.