“Letzte Generation” Verfahren in München am 29.11.2022

Pessemeldung von Simon Lachner, Letzte Generation Rergensburg

Protestaktion zum Thema “Essen Retten, Leben Retten” in München am 4.2.2022. Foto: Simon Sauer


REGENSBURG/München (sr). “Am Dienstag findet mein zuvor abgesagter Gerichtstermin von Ende Oktober endlich statt: 29.11.2022, 9 Uhr, in der Nymphenburgerstr. 16 in München, Saal A124 (falls er nicht in einen größeren verlegt wird)

Es geht um den Vorwurf der Nötigung bei einer Protestaktion zum Thema “Essen Retten, Leben Retten” in München am 4.2.2022.

Ich werde mich in diesem Verfahren selbst verteidigen und hoffe, wie die Mittelbayerische bereits vor einigen Wochen schrieb, auf einen Freispruch. Ich hoffe auf einen Freispruch, da in unserer Demokratie friedlicher und wichtiger Protest nicht durch Kriminalisierung unterbunden werden sollte. Auch ‘ausgefallene Protestformen’, wie die Straßenblockaden vielleicht im Vergleich zu üblichen angemeldeten Kundgebungen sind, sind legitime Mittel in unserer Demokratie. Ich hoffe durch einen Freispruch Menschen zu bestärken für wichtige Themen wie die klimabedingte Zerstörung unserer Lebensgrundlage einzustehen und sich vielleicht der Letzten Generation anzuschließen.

In meiner Verteidigung werde ich in mehreren Anträgen ausführen, weshalb der Protest notwendig, effektiv und legitim ist und weshalb ganz im Fall vom 04.02.2022 in München keine strafbare Handlung vorliegt. Im Anschluss an das Verfahren stehe ich oder ein:e andere:r Vertreter:in der Letzten Generation gern für Fragen zur Verfügung.

Ich freue mich über ein interessiertes und solidarisches Publikum.”
Simon Lachner

Cookie Consent mit Real Cookie Banner