SWB: Josef Hermann ist jetzt Fachkraft für Wasserversorgungstechnik

Josef Hermann (2.v.re.) hat die Ausbildung zur Fachkraft für Wasserversorgungstechnik erfolgreich abgeschlossen. Dazu gratulierten (v.li.) Dipl.-Ing. (FH) Josef Hollweck, Stadtwerke-Vorstand Friedrich Gluth und Bauhofleiter Jürgen Stegerer. Foto: Michael Hitzek

BURGLENGENFELD (sr). Fortbildung wird bei den Stadtwerken groß geschrieben: So nehmen regelmäßig Mitarbeiter der Abwasserbeseitigung und der Wasserversorgung an Weiterbildungsmaßnahmen teil, um für die Bürgerinnen und Bürger die bestmöglichen Ergebnisse in diesen Bereichen der Daseinsvorsorge erbringen zu können. Jetzt hat Josef Hermann an der Bayerischen Verwaltungsschule in Lauingen die Ausbildung zur Fachkraft für Wasserversorgungstechnik erfolgreich abgeschlossen.

Die Stadtwerke bilden seit ihrer Gründung junge Menschen aus, ermöglichen es ihnen so, eine solide Basis für das Berufsleben zu schaffen. Und wenn Facharbeiter sich weiterentwickeln möchten, um nicht auf dem einst erlernten Wissensstand stehen zu bleiben, „dann sind wir sehr gerne behilflich, dann fördern wir das – zum Beispiel, indem wir engagierte Mitarbeiter zu Fortbildungen anmelden“, so Vorstand Friedrich Gluth.

Diese Chance hat nun Josef Hermann genutzt. Insgesamt 13 Wochen lang hat der gelernte Anlagenmechaniker für Heizungs-, Sanitär und Klimatechnik in Lauingen die Schulbank gedrückt. Weitere zwei Wochen dauerten die Prüfungen in den Fächern Wasserversorgung, Elektrotechnische Arbeiten und Wirtschafts- und Sozialkunde sowie die praktische Prüfung mit der Aufgabenstellung „Betreiben, Überwachen und Instandhalten von Wasserversorgungseinrichtungen“ sowie „Elektrotechnische Arbeiten“.

Vorstand Gluth lobte: „In allen Prüfungsbereichen hat Josef Hermann sein großes Wissen unter Beweis gestellt. Das zeigt sich auch im Ergebnis: Sowohl im schriftlichen als auch im praktischen Teil erzielte Hermann beste Ergebnisse.“ Gluth gratulierte seinem Mitarbeiter, der Leiter des Technik-Referats, Dipl.-Ing. (FH) Josef Hollweck, und Bauhofleiter Jürgen Stegerer schlossen sich den Glückwünschen an.

Gluth betonte den konkreten Nutzen für die Bürgerinnen und Bürger: „Die bei der Verwaltungsschule erworbenen Kenntnisse kann Josef Hermann nun in die tägliche Arbeit im Wasserwerk einbringen.“