Übergangsklassen besuchten Neusath-Perschen

Eine Schülerin probiert ein Gerät aus, das früher bei der Kartoffelernte zum Einsatz kam.

TEUBITZ (sr). Am Mittwoch, den 27. Juni 2018, besuchten die Übergangsklassen der Telemann-Mittelschule Teublitz und der Kreuzbergschule Schwandorf das Oberpfälzer Freilandmuseum Neusath-Perschen. Der Ausflug, der aus einer Kooperation der Jugendpfleger von Teublitz und Maxhütte-Haidhof zusammen mit den Jugendsozialarbeiterinnen der beiden Schulen, den Lehrkräften der Übergangsklassen und dem Kreisjugendamt entstand, fand im Rahmen des Projekts „Mal kurz die Welt retten“ des Netzwerks Jugendarbeit statt.

Die knapp 40 Schüler/innen verschiedenster Nationalitäten erfuhren in einer Führung viele interessante Dinge über die Lebensverhältnisse wie sie vor 100 Jahren in der Region waren. Nachdem die Jugendlichen einige heimische Tierarten bestaunt, landwirtschaftliche Geräte ausprobiert und sich einige der alten Häuser angesehen haben, durften sie noch verschiedenste Spielsachen ausprobieren, die Kinder früher benutzten. Nach fünf Stunden Zeitreise in die Vergangenheit kehrten die Schüler/innen erschöpft vom vielen Laufen wieder zurück.