Weihnachtspost an das Maxhütter Christkind

114 Briefe wurden an das Maxhütter Christkind geschrieben.

MAXHÜTTE-HAIDHOF (sr). Fast drei Stunden lang hatte das Christkindl-Postamt am Weihnachtsmarkt Maxhütte-Haidhof seine Pforten geöffnet. Kinder konnten in dieser Zeit mit ihren Eltern in den Sitzungssaal des Rathauses kommen, und einen Brief an das Christkind schreiben.

Dieses Jahr wurden insgesamt 114 Briefe geschrieben, von denen jeder einzelne gelesen und beantwortet wurde. Die Wünsche der Kinder waren dabei weit gestreut: von Laser-Schwertern, Playmobil, Puppen, Brettspielen und Puzzles, über Haustiere bis hin zu einem Geschwisterchen.

Doch nicht nur Materielles stand auf den Wunschlisten der Kinder. „Liebes Christkind, ich wünsche mir zu Weihnachten für alle Menschen Gesundheit und Liebe, keine Kriege und kein Leid!“ Ein anderes Mädchen schrieb in großen Buchstaben die drei Wörter „Glück, Gesundheit, Freude“ auf ihren Zettel. Solche Wünsche zu erfüllen ist selbst für das Christkind nicht immer leicht und doch sind es die wirklich wichtigen Dinge im Leben – das erkennt sogar schon so manches Kind!

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.