Aktuelle Delikte Lkr. Schwandorf und Umgebung … 19.2.2018

Neueste Pressemitteilungen und Berichte der Polizei-Inspektionen
aus dem Landkreis Schwandorf und Umgebung vom 19.2.2018 …

 

PI NEUSTADT/WN vom 19.2.2018

Windischeschenbach

Auto zerkratzt
Ein bisher unbekannter Täter zerkratzte mit einem spitzen Gegenstand in der Nacht von Samstag auf Sonntag einen in der Dornmühlstraße abgestellten grauen Renault Scenic. Dabei entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1500 Euro.
Die Polizei in Neustadt bittet um Hinweise unter der Tel.-Nr. 09681-91100 oder 09602-9402-0.

 

PI BURGLENGENFELD vom 19.2.2018

Burglengenfeld

Sachbeschädigung durch Brandlegung
In der Zeit zwischen 16.02.2018, 19.00 Uhr und 17.02.2018, 07.55 Uhr wurde durch eine unbekannte Person an einem freistehenden Einfamilienhaus im Stadtgraben Burglengenfeld ein Sichtschutz-Sonnensegel angezündet. Es entstand geringfügiger Sachschaden im zweistelligen Eurobereich. Ein Zusammenhang mit den dort bereits mehrfach vorgefallenen Sachbeschädigungen liegt nahe. Wer den oder die Täter beobachten konnte, wird um Mitteilung an die Polizeiinspektion Burglengenfeld gebeten.

Bruck i.d.Opf.

Verkehrsunfall mit Personenschaden
Ein 24 jähriger Bodenwöhrer befuhr am 18.02.2018 gegen 12.30 Uhr mit seinem VW Golf in Hofing in Richtung der Kreisstraße SAD 1 und kam aufgrund Straßenglätte nach links von der Fahrbahn ab und beschädigte den dort stehenden Telefonmasten. Neben einem vierstelligen Sachschaden am Pkw, wurde er auch leicht verletzt und wurde ins Krankenhaus Schwandorf verbracht. Zur Absicherung des Telefonmastens wurde die Feuerwehr Bruck hinzugezogen.

 

PI SCHWANDORF vom 19.2.2018

Nachbarschaftsstreit setzt sich fort
Ein seit Wochen schwelender Konflikt zwischen Hausbewohnern in Schwandorf in der Heinrich-Heine-Straße setzt sich fort. Am Samstag um 19.30 Uhr erstattete eine hinreichend polizeibekannte, 34-jährige arbeitslose Frau bei der PI Schwandorf Strafanzeige wegen Sachbeschädigung. Angeblich sei mit einem Stein der Ford ihres Lebensgefährten zerkratzt worden. Dabei brachte die Anzeigeerstatterin ihren Nachbarn als Verdächtigen ins Spiel, dem bislang die Tat aber nicht nachgewiesen werden konnte. Im Gegenteil: bei der polizeilichen Tatbestandsaufnahme vor Ort ergaben sich erhebliche Zweifel in der Schilderung der Anzeigeerstatterin.
Bereits am Freitag erstattete eine 55-jährige, ebenfalls regelmäßig beteiligte Frau, Strafanzeige gegen Unbekannt, da ihr Briefkasten mit einem Beutel Hundekot verunreinigt wurde. Diese Tat soll sich bereits Ende Januar zugetragen haben. Wiederum mit Hundekot gingen der oder die unbekannten Täter(in) am Freitagvormittag vor. Hierbei beschmierten sie den Fußabstreifer der 55-jährigen mit den Fäkalien des Vierbeiners.
Die Polizeiinspektion Schwandorf erbittet in allen Fällen unter Tel. 09431/4301-0 sachdienliche Hinweise.

Unbekannter stiehlt Kuvert mit Bargeld
Samstagnachmittag vergaß in Schwandorf in einem Bürogebäude am Ahornhof ein Angestellter auf einem Servierwagen einen Briefumschlag mit knapp 700 EURO Bargeld. Ein bislang unbekannter Täter nutzte die günstige Gelegenheit und nahm das Kuvert an sich. Die PI Schwandorf erbittet unter 09431/4301-0 sachdienliche Hinweise.

Mehrere Glätteunfälle

Samstagnachmittag ereigneten sich im Zuständigkeitsbereich der PI Schwandorf mehrere Glätteunfälle. Eine kurze Zusammenstellung der Verkehrsunfälle:

15.10 Uhr, Schwandorf, Kreisstraße SAD 5: 18-jähriger mit Audi gegen die Leitplanke und in den Graben. Verursacher und drei Mitfahrer unverletzt. Gesamtsachschaden ca. 5000 EURO.

15.50 Uhr, Wackersdorf, Heselbach, Robert-Schuhmann-Straße: 18-jähriger rutscht mit seinem Peugeot gegen eine Straßenlaterne. Niemand verletzt. Gesamtsachschaden ca. 3000 EURO.

16.04 Uhr, Schwandorf, Kreisstraße SAD 3: 22-jährige gerät mit ihrem BMW auf die Gegenfahrbahn. Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Mazda. Unfallverursacherin leicht verletzt. Beide Pkw schwer beschädigt und abgeschleppt. Gesamtsachschaden ca. 7500 EURO.

17.10 Uhr, Schwandorf, Kreisstraße SAD 3: 21-jähriger zu schnell unterwegs und kann an der von der Polizei gut erkennbar abgesicherten Unfallstelle von 16.04 Uhr nicht mehr angemessen reagieren. Der junge Mann setzt seinen Opel in die Leitplanke. Gesamtsachschaden ca. 1000 EURO.

16.10 Uhr, Schwandorf, An der Schwefelquelle: 37-jähriger rutscht nach Fahrfehler mit seinem Renault in den Graben. Niemand verletzt. Gesamtsachschaden 3500 EURO.

Rauschgiftkonsument trägt scharfe Gewehrpatrone bei sich
Polizeibeamte kontrollierten am Samstag gegen 01.30 Uhr in Schwandorf in der Naabuferstraße einen vielfach polizeibekannten Drogenkonsumenten. Bei der Durchsuchung des Mannes, der sich verdächtig benahm, wurde eine „scharfe“ Gewehrpatrone des Kalibers 7,62 mm aufgefunden. Um diese legal besitzen zu dürfen, hätte es für den 36-jährigen mindestens eines Munitionserwerbsscheins bedurft, den er jedoch nicht hatte. Daher ist ein Strafverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz die Folge.

Autos mit rechtsradikalen Symbolen beschmiert
Wie erst am Freitagabend zur Anzeige gebracht wurde, ließ in den vergangenen beiden Wochen ein bislang unbekannter Täter seine Aggression und offenbar auch seine Gesinnung an Autos aus, die in Schwandorf in der Dachelhofer Straße auf einem unbebauten Grundstück abgestellt waren. An drei Fahrzeugen trat der Unbekannte Kotflügel und Seitenteile ein und riß Zierleisten ab. Darüber hinaus beschmierte er die Autos mit einem in die verkehrte Richtung weisendes Hakenkreuz und SS-Runen. Ob das „falsche“ Hakenkreuz Absicht oder Unwissenheit war, ist bislang unklar. Die PI Schwandorf erbittet unter 09431/4301-0 sachdienliche Hinweise.

Fahrraddiebin auf frischer Tat erwischt
Eine 57-jährige Schwandorferin beobachtete Freitag gegen 16.00 Uhr in Schwandorf in der Guerickestraße eine 26-jährige Hausfrau aus dem Rauschgiftmilieu, wie diese ihr Fahrrad nahm und damit abhauen wollte. Die Fahrradbesitzerin verfolgte die Diebin aber hartnäckig zu Fuß und schrie ihr hinterher, worauf die Flüchtende in der Herbststraße aufgab. Die verständigte Polizei nahm eine Anzeige wegen Fahrraddiebstahl auf.

Auf Internetbetrug hereingefallen
Ein 25-jähriger Softwareentwickler aus der Landeshauptstadt erstattete am Freitag bei der PI Schwandorf Strafanzeige wegen Betrug. Der junge Mann fiel auf eine gefälschte eMail herein, die ihn glauben ließ, bei einer großen Verkaufsplattform bestellt zu haben. Tatsächlich war das aber nicht der Fall. 781 EURO für einen gebrauchten Rechner gingen an eine bislang unbekannte Person in Italien, deren Ermittlung sich schwierig bis aussichtslos gestalten wird.

Unfall mit Sachschaden auf der B85 bei Heselbach
Am Freitag gegen 13.40 Uhr kam es an der Kreuzung der B85 mit der SAD 9 bei Heselbach zu einem heftigen Zusammenstoß zweier Pkw. Ein 61-jähriger Wackersdorfer fuhr mit seinem Opel aus Richtung Steinberg kommend in die Kreuzung ein und übersah dabei einen 32-jährigen aus Walderbach, der aus Richtung Grafenricht kam. Der Aufprall der Autos war heftig, jedoch ohne Verletzte. Der Opel des Verursachers mußte abgeschleppt werden. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von rund 10000 EURO.

Vorfahrtsverstoß mit mehreren Verletzten
Freitag gegen 14.20 Uhr fuhr eine 34-jährige aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach mit ihrem BMW von Haselbach kommend in die zur B85 führende Staatsstraße 2397 ein. Dabei übersah die Dame offensichtlich einen VW Golf, der Richtung Amberg unterwegs war und von einem 34-jährigen aus Schwarzenfeld gelenkt wurde. Durch diese Unachtsamkeit kam es zu einem heftigen Zusammenstoß, in Folge dessen beide Unfallbeteiligte und die Mitfahrerin im VW leicht verletzt wurden. Die beteiligten Fahrzeuge blieben nicht mehr fahrbereit an der Unfallstelle liegen und mußten später abgeschleppt werden. Alle drei Fahrzeuginsassen kamen mit Rettungswägen in das Krankenhaus Schwandorf. Die Feuerwehren Schwandorf und Kreith regelten an der Unfallstelle den Verkehr und banden auslaufende Betriebsstoffe. Die aufnehmende Polizeidienststelle, die Autobahnpolizeistation Schwandorf, bittet etwaige Unfallzeugen sich unter Tel. 09431/4301-81 zu melden.

Ladendieb erwischt
Einer Verkäuferin in einem Lebensmittelmarkt in Wackersdorf fiel am Freitag gegen 11.15 Uhr ein 20-jähriger, aus Nordafrika stammender Mann auf, der sich verdächtig verhielt. Dabei bemerkte die Angestellte des Marktes, wie der Mann Tabak und ein alkoholhaltiges Getränk in seiner Jackeninnentasche versteckte. Sie stellte den Mann zur Rede und verständigte die Polizei, die eine Anzeige wegen Ladendiebstahl aufnahm. Der Wert der Waren betrug 12,49 EURO.

 

PI REGENSTAUF vom 18.2.2018

Lappersdorf

Sachbeschädigungen an Kraftfahrzeugen
In der Nacht von Freitag auf Samstag, 16. auf 17.02.2018, kam es in den Ortsdurchfahrten Kareth und Oppersdorf zu mutwilligen Beschädigungen an dort abgestellten Fahrzeugen.
Im Pfälzer Weg in Kareth nahm ein Anwohner zwischen 04.30 Uhr und 05.30 Uhr einen Lärm auf der Straße wahr, der durch das Werfen eine Glasflasche gegen die Heckscheibe eines Ford Transit verursacht wurde. Der Zeuge sah beim Blick aus dem Fenster einen Mann weglaufen, der in einen weißen VW Golf einstieg und wegfuhr.
Im selben Zeitraum wurde ein Geschädigter nebenan aufmerksam, als der linke Außenspiegel seines Seat beschädigt wurde. Auch hier wurde ein weglaufender Mann beobachtet, der mit einem weiteren Mann in einem VW Golf wegfuhr.
Der jeweilige Schaden beläuft sich in diesen beiden Fällen auf etwa 500.- Euro.
Die Scheiben eines Baustellenfahrzeuges, das in der Wolfsegger Straße in Oppersdorf abgestellt war, wurden mit einem Leitpfosten eingeschlagen. Diese Tat dürfte mit den beiden zuvor genannten in Verbindung stehen.
Sachdienliche Hinweise zur Aufklärung dieser Sachbeschädigungen werden erbeten an die Polizei Regenstauf, Tel. 09402/93110.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
Am Samstag, 17.02.2018, 13.45 Uhr, kam es auf der B 16, etwa 100 m vor dem Lappersdorfer Kreisel, zu einem Verkehrsunfall. Ein VW Pritschenwagen, der von Bernhardswald in Richtung Regensburg unterwegs war und die linke von zwei möglichen Fahrspuren benutzte, überholte einen vor ihm fahrenden Lieferwagen, Citroen, auf der rechten Fahrspur. Er scherte so knapp vor dem Citroen ein, dass er dessen rechten Außenspiegel streifte und abschlug. Anschließend beschleunigte er stark und fuhr in unbekannter Richtung weiter. Sowohl der Außenspiegel als auch der davor liegende Lack des Lieferwagens wurden beschädigt. Es wird von einem Schaden in Höhe von mindestens 1000.- Euro ausgegangen. Da das amtliche Kennzeichen des Unfallflüchtigen bekannt war, konnte der Unfallverursacher ermittelt werden.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.