Aktuelle Delikte Lkr. Schwandorf und Umgebung … 9.3.2018

Neueste Pressemitteilungen und Berichte der Polizei-Inspektionen
aus dem Landkreis Schwandorf und Umgebung vom 9.3.2018 …

 

PI SCHWANDORF vom 9.3.2018

Außenspiegel beschädigt
Am Donnerstag, 08.03.18, wurde gegen 16.30 Uhr in der Paststr. in Schwandorf von einem dort geparkten Opel Corsa der linke Außenspiegel beschädigt. Ein Passant sah, wie ein schwarzer Mercedes beim Vorbeifahren mit seinem rechten Außenspiegel gegen den Außenspiegel des Opels stieß und dabei einen Schaden in Höhe von ca. 100,- Euro verursachte. Der Mercedes setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern.
Falls weitere Zeugen vorhanden sind, möchten diese sich bitte mit der PI Schwandorf, Tel. 43010, in Verbindung setzen.

 

PI REGENSTAUF vom 9.3.2018

Lappersdorf

Alleinbeteiligt gegen Baum geprallt
Am Donnerstag, 08.03.2018, kurz vor 17.30 Uhr, ereignete sich auf der Kreisstraße R 15 zwischen Schwaighausen und Dornau ein Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person. Zum Unfallzeitpunkt befuhr ein 43-jähriger Mann die Kreisstraße von Regensburg kommend in Richtung Kallmünz und wollte auf gerader Strecke einen vor ihm fahrenden Pkw überholen. Kurz nach Beginn des Überholvorgangs kam er alleinbeteiligt – vermutlich gesundheitsbedingt – nach links von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. Hierbei zog sich der Verunfallte, der von den Ersthelfern aus seinem Fahrzeug geborgen werden konnte, schwere Verletzungen zu und wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Regensburger Krankenhaus geflogen. Lebensgefahr besteht nicht. Das Unfallfahrzeug wurde erheblich beschädigt und musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 20.000 Euro.
Am Unfallort unterstützten die Freiwilligen Feuerwehren Wolfsegg und Steinsberg.

 

PI BURGLENGENFELD vom 9.3.2018

Burglengenfeld

Fahren ohne deutsche Zulassung
Am 08.03.2018 gegen 17.50 Uhr kontrollierte eine Streifenbesatzung des Einsatzzuges Amberg einen Pkw Suzuki mit ungarischer Zulassung in der Mossendorfer Straße in Burglengenfeld. Der Fahrzeugführer und -halter, ein gebürtiger Ungar, befindet sich aber bereits seit 2016 regelmäßig wohnhaft im Bereich der Bundesrepublik Deutschland. Somit hätte er sein Fahrzeug ummelden und mit einer deutschen Zulassung versehen müssen. Den in Parsberg wohnenden Fahrer erwartet nunmehr eine Strafanzeige nach dem Kraftfahrzeugsteuergesetz und der Fahrzeugzulassungsverordnung.

Drogenfahrt
Am 08.03.2018 gegen 19.30 Uhr kontrollierte eine Streifenbesatzung des Einsatzzuges aus Amberg in der Regensburger Straße in Burglengenfeld einen VW Golf. Der Fahrer, ein 25 jähriger Teublitzer, zeigte bei der Kontrolle drogentypische Auffälligkeiten, so dass ihm zusätzlich ein Urintest angeboten wurde. Dieser Urintest bestätigte aber die ersten Auffälligkeiten, so zur Dokumentation der Tat auch noch eine Blutentnahme am Krankenhaus Burglengenfeld erforderlich wurde. Gegen den Fahrer wird eine Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft vorgelegt. Wieder fahren kann der Fahrzeugführer erst wieder, wenn sein augenscheinlicher Drogenkonsum eine Fahrtüchtigkeit ermöglicht. Bis dahin wurde die Weiterfahrt unterbunden.

Verkehrsunfallflucht in Schwandorf angezeigt
Ein 18 jähriger Burglengenfelder kam auf die Wache der Polizeiinspektion Burglengenfeld und zeigte eine Verkehrsunfallflucht im Bereich des Berufsschulparkplatzes in Schwandorf an. Ein unbekannter Zeuge hatte als Verursacher eines Parkschadens eine junge blonde Frau mit einem grauen Audi A3 beobachtet. An das geschädigte Fahrzeug des Burglengenfelders hängte er deshalb einen Zettel über diese Beobachtung. Die polizeilich daraufhin durchgeführte Nachschau an der Halteradresse im nördlichen Landkreis bestätigte diese Beobachtung. Die ebenfalls 18 jährige Verursacherin erwartet jetzt eine Anzeige wegen Verkehrsunfallflucht, welche die Polizeiinspektion Schwandorf bearbeitet.

Teublitz

Ladendiebstahl
Ein 56 jähriger Slowake wurde am 08.03.2018 in einem Lebensmittel-Supermarkt in der Regensburger Straße in Teublitz von einem Zeugen dabei beobachtet, wie er eine Spirituose und eine Brotzeit in eine Plastiktüte steckte und versuchte an der Kasse vorbeizuschmuggeln. Dabei bezahlte er offiziell an der Kasse einige andere Waren und die in der Tasche befindlichen legte er an der Kasse nicht vor. Da der Slowake keinen Wohnsitz in der Bundesrepublik hat, wurde in Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft eine Sicherheitsleistung im unteren dreistelligen Eurobereich zur Durchführung des Diebstahl-Strafverfahrens einbehalten.

Bruck i.d.Opf.

Fahren ohne Fahrerlaubnis
Am 08.03.2018 gegen 19.55 Uhr kontrollierte eine Streifenbesatzung des Einsatzzuges aus Amberg auf der Staatsstraße 2150 in Bruck i.d. Opf. ein mit Versicherungskennzeichen versehenes Kleinkraftrad und den Fahrer, einen 30 jährigen aus Bruck i.d.Opf. Für dieses Kleinkraftrad konnte der Fahrzeugführer keinerlei Fahrzeugpapiere vorweisen, so dass zusätzlich zur Dokumentation der Fahrzeugkennwerte eine Lasermessung erforderlich wurde. Im Ergebnis ist festzustellen, dass der Fahrzeugführer keine Fahrerlaubnis für dieses Kleinkraftrad vorweisen konnte. Ihn erwartet deshalb eine Strafanzeige des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.