Betrugs-App zur Paketnachverfolgung

Polizeiinspektion Schwandorf – 26.3.2021 –

Schwandorf …

Betrugs-App zur Paketnachverfolgung …
Eine 30-Jährige aus Schwandorf erhielt am Montag eine SMS auf ihr Handy, die einen Link zur Verfolgung einer Paketsendung enthielt. Nachdem die 30-Jährige tatsächlich gerade ein Paket erwartete, klickte sie den Link an. Sie wurde dann aufgefordert eine App namens „FedEx“ zu installieren. Da es sich bei FedEx tatsächlich um einen Paketbeförderer handelt, installierte die 30-Jährige die App auf ihrem Handy. Die Installation hatte zur Folge, dass plötzlich sämtliche Kontakte auf ihrem Handy gelöscht waren und das Handy nicht mehr richtig funktionierte. Es musste auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden. Die unbekannten Betrüger verwenden seitdem die Handynummer der 30-Jährigen, um die SMS mit der Schadsoftware weiter zu verbreiten.

Diebstahl aus Maschinenbaufirma
In der Vergangenheit waren bereits mehrfach Kleinteile aus einer Maschinenbaufirma in Dachelhofen verschwunden. Die Überprüfung der firmeninternen Videoüberwachung führte das Personal auf die Spur von zwei Männern, die über eine Zeitarbeitsfirma angestellt waren. In den Kofferräumen der Pkw der beiden Männer im Alter von 48 und 32 Jahren fanden sich schließlich nicht nur diverse Kleinteile und Werkzeuge, sondern auch komplette Einzelteile eines Baggers. Die vorgefundene Beute hatte einen Wert von gut 1.500.- Euro. Die beiden Männer wurden vorläufig festgenommen.

Diebisches Paar
Dem Ladendetektiv eines Verbrauchermarktes Am Brunnfeld fiel am Donnerstabend ein Paar auf, das sich verdächtig verhielt. Die Frau platzierte sich als Sichtschutz so, dass sich der Mann unbeobachtet wähnte als er das Etikett einer Sonnenbrille im Wert von knapp 10.- Euro entfernte und die Sonnenbrille dann einsteckte. An der Kasse bezahlte das Ehepaar nur andere Waren, nicht jedoch die Sonnenbrille. Der Ladendetektiv hielt das Paar nach der Kasse an und verständigte die Polizei. Die Frau im Alter von 22 Jahren und ihr Ehemann im Alter von 25 Jahren wurden wegen Ladendiebstahls in Mittäterschaft zur Anzeige gebracht.

Versuchter Handtaschenraub oder Scherz unter jungen Leuten – Zeugenaufruf
Am Donnerstag gegen 16:50 Uhr befuhr ein 36-Jähriger mit seinem Pkw die Nürnberger Straße stadteinwärts. Dabei konnte er eine ungewöhnliche Beobachtung machen. Auf der Naabbrücke kam ihm eine blonde junge Frau zu Fuß entgegen. Der jungen Frau näherte sich von hinten ein komplett grün gekleideter Mann in mittlerem Alter, der plötzlich an der Handtasche der jungen Frau zog. Es entstand ein Gerangel um die Handtasche, bis der Mann die Handtasche schließlich wieder losließ. Da der 36-Jährige an der Ampel halten musste, konnte er in seinem Rückspiegel noch erkennen, dass die junge Frau dem Mann zunächst die Treppen zur Naab hinab hinterherlief. Nach wenigen Sekunden erschienen jedoch beide wieder und liefen auf der Nürnberger Straße stadteinwärts. Die junge Frau verfolgte den Mann weiter bis in die Spitalstraße, wo der 36-Jährige dann das Geschehen aus den Augen verlor. Bislang meldete sich die vermeintlich Geschädigte nicht bei der Polizei.
Weitere Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Schwandorf unter 09431/4301-0 zu melden. Insbesondere wird die vermeintlich geschädigte junge Frau gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Schwandorf in Verbindung zu setzen, um den Sachverhalt aufklären zu können.

Wackersdorf

Schmierfilm auf Knappensee natürlichen Ursprungs
Am Donnerstag zur Mittagszeit verständigte eine Bürgerin die Polizeiinspektion Schwandorf, dass sie im östlichen Bereich des Knappensees einen Ölfim gesehen habe. Tatsächlich konnten die Beamten vor Ort einen ölähnlichen Film auf dem Wasser feststellen. Die Beamten verständigten deshalb das Wasserwirtschaftsamt. Wie sich jedoch letztlich herausstellte handelte es sich nicht um einen Ölfilm, sondern um einen natürlich vorkommenden Schmierfilm. Eine Gewässerverunreinigung war somit nicht gegeben.