Der Festnahme widersetzt

POLIZEI-INSPEKTION Burglengenfeld – 7.2.2019 …

Bruck i.d.Opf. …

Der Festnahme widersetzt …
Am Donnerstag kurz nach Mitternacht rief eine Frau aus Bruck die Polizei zu Hilfe, da sie Ärger mit ihrem 19-jährigen Sohn hatte. Alkoholbedingt find er an zu randalieren und geriet in Folge dessen in Streit mit der Mutter, bei der er vorübergehend wohnen durfte. Die Polizeibeamten erteilten ihm zunächst einen Platzverweis, dem er widerwillig nachkam. Kurze Zeit später erschien der junge Mann wieder bei seiner Mutter und bedrohte sie diesmal. Die Polizeibeamten nahmen den 19-Jährigen nun in Gewahrsam. Dabei widersetzte er sich vehement und griff die Beamten an, indem er nach ihnen schlug. Die Schläge konnten abgewehrt werden und dem Mann wurden Handschellen angelegt. Beim Verbringen zum Dienstfahrzeug versuchte er nun die Beamten mittels Kopfstöße zu verletzen, was aber von den Beamten abgewehrt werden konnte. Zur Durchsetzung des Gewahrsam wurde er in die Arrestzelle der PI Amberg verbracht und konnte nach Ausnüchterung am nächsten Morgen entlassen werden. Die Beamten wurden bei dem Widerstand nicht verletzt. Den jungen Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Tätlichen Angriff auf Vollstreckungsbeamte, Widerstand, versuchter Körperverletzung und Bedrohung.

Nittenau

Von Unfallstelle entfernt
Am Mittwoch in der Zeit von 09.20 bis 11.30 Uhr wurde in der Gerichtsstraße Höhe Hausnummer 2 ein Pkw angefahren und an der hinteren Stoßstange beschädigt. Dabei entstand ein Sachschaden i.H.v. rund 1000.- Euro. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne seine Beteiligung zu melden. Hinweise nimmt die PI Burglengenfeld unter Tel. 09471/70150 entgegen.