Doppelt hält besser

PI SCHWANDORF – 31.8.2018 …

Doppelt hält besser …
Am Donnerstagvormittag kam ein 56 jähriger Schwandorfer zur Dienststelle, um hier eine Anzeige zu erstatten. Hierbei fiel dem Beamten eine deutliche Alkoholfahne auf. Um festzustellen, ob eine Vernehmung möglich ist, wurde ein Alkoholtest durchgeführt, welcher knapp zwei Promille ergab. Weiter gab der 56 jährige an, aufgrund der Alkoholisierung extra nicht mit dem Auto sondern mit dem Fahrrad gefahren zu sein. Diese Vorsichtsmaßnahme half nichts, da aufgrund des Wertes eine Blutentnahme durchgeführt und ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet wurde.
Derselbe 56 jährige dachte sich am Abend des gleichen Tages, dass das Fahren unter Alkoholeinfluss mit dem Fahrrad schlecht ist, weshalb er sich entschied mit dem Auto zu fahren. Bei der Kontrolle wurde dann auch ein noch höherer Wert als Vormittags festgestellt. Dieser lag in der Nähe von 2,5 Promille. Auch hier erfolgte eine Blutentnahme und ein weiteres Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr. Zusätzlich dachte sich der 56 jährige noch, dass er die eingesetzten Beamten bleidigen muss, weshalb ein weiteres Strafverfahren deswegen hinzukommt.

Damenfahrrad entwendet
Unbekannte entwendeten am Donnerstag gegen 14:15 Uhr in Schwandorf, Ruselstraße, ein nicht abgesperrtes Damenfahrrad. Dieses ist rot lackiert und hat vorne und hinten einen schwarzen Korb. Der Hersteller ist nicht bekannt. Der Wert des Damenrades wird auf ca. 60 Euro geschätzt.

Ladendieb wollte flüchten
Ein 26 jähriger Mann aus Fürth wollte am Donnerstagnachmittag in einem Heimwerkermarkt in Schwandorf, Regensburger Straße, einkaufen ohne zu bezahlen. Er lief hierzu mit mehreren Handwerkzeugen verschiedener Hersteller am Kassenbereich vorbei. Zwei Angestellte des Marktes konnten den Flüchtenden stellen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Da die Identität des Mannes nicht geklärt werden konnte, musste er zur Dienststelle mitgenommen werden. Wäre die Flucht des 26 jährigen erfolgreich gewesen, wäre dem Markt ein Schaden in Höhe von 540 Euro entstanden.

Fahrt unter Drogeneinfluss
Ein 44 jähriger, polnischer Staatsangehöriger, wurde am Freitagmorgen, kurz vor 6 Uhr, einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurden drogenbedingte Auffälligkeiten festgestellt, weshalb ein Drogenschnelltest durchgeführt wurde. Da dieser Test positiv war, erfolgte im Krankenhaus Schwandorf eine Blutentnahme. Den 44 jährigen erwartet wegen der Drogenfahrt ein Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren.