Einbruch in Firmengebäude

16.6.2018 …

Einbruch in Firmengebäude …
Von gestern auf heute brach ein bislang unbekannter Täter in Schwandorf in der Sommerstraße in eine Firma für Kosmetikbedarf ein. Zu diesem Zweck hebelte der Unbekannte ein Fenster auf, wodurch er ins Gebäudeinnere gelangte. Dort wurden sämtliche Schränke und Büroräume durchwühlt. Letztendlich stahl der Täter eine Geldkassette mit rund 300 EURO Bargeld sowie zwei Apple-Bildschirme im Wert von ca. 400 EURO. Daneben richtete der Täter einen Sachschaden in Höhe von 700 EURO. Die Polizeiinspektion Schwandorf erbittet unter Tel. 09431/4301-0 sachdienliche Hinweise.

Verstöße gegen das Fahrpersonalgesetz
Beamte der Polizeiinspektion Schwandorf kontrollierten gestern in Schwandorf zwei Kleintransporter, die im gewerblichen Güterverkehr unterwegs waren. Zunächst geriet um 18.30 Uhr ein 44-jähriger Tscheche in eine Kontrolle, der er nicht angegurtet war. In der Folge stellte sich heraus, daß seine Ladung nicht gesichert war und er keine Aufzeichnungen zu den Lenk-und Ruhezeiten geführt hatte. Ihn erwartet nun ein empfindliches Bußgeld, welches durch das Bundesamt für Güterverkehr verhängt werden wird. Ähnlich erging es einem 19-jährigen Griechen aus Nürnberg. Er war unterwegs, Apotheken zu beliefern. Außerdem ergab sich bei ihm der Verdacht, daß sein Transporter nicht ordnungsgemäß haftpflichtversichert ist. Diesbezüglich wird noch ermittelt.

Pressegesetz mißachtet
Gestern Abend um 22.45 Uhr wurde in Schwandorf in der Nürnberger Straße ein 44-jähriger wohnsitzloser Montenegriner einer Kontrolle unterzogen. Dabei fanden die Beamten rund 150 Visitenkarten für Autoankäufe, die kein vorgeschriebenes Impressum aufwiesen. Der ausreisepflichtige Rauschgiftkonsument erhielt eine Anzeige nach dem Pressegesetz, welches mit einem empfindlichen Bußgeld geahndet werden wird.

Im Urlaub Geldbörse geklaut
Eine 50-jährige Dame aus dem östlichen Landkreis befand sich vor kurzem im Urlaub auf Mallorca. Während eines Einkaufs in einem Schuhgeschäft in Playa de Mallorca gelang es einem bislang unbekannten Täter, die Geldbörse der Frau aus ihrer Handtasche zuziehen. Damit kamen neben 250 EURO Bargeld zahlreiche Dokumente und Zahlungskarte abhanden. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, im Urlaub besonders auf Wertgegenstände zu achten, da oftmals in Urlaubsgebieten im Gedränge geschickte Diebe auf Diebestour sind.

Joint sichergestellt
Eine Streife der PI Schwandorf kontrollierte gestern Nacht um 23.30 Uhr in Schwandorf in der Pesserlstraße einen 20-jährigen Schwandorfer. Dabei fanden die Beamten einen fertigt gedrehten Joint. Die Cannabiszigarette wurde beschlagnahmt und der junge Mann wegen einer Straftat nach dem Betäubungsmittelgesetz angezeigt. Zudem ergeht wegen des Drogenkonsums ein Bericht an die Fahrerlaubnisbehörde. Die Folge kann der Verlust des Führerscheins sein.

Nach Unfällen geflüchtet
Ein 63-jähriger Schwandorfer parkte gestern Abend zwischen 19.00 Uhr und 19.30 Uhr seinen Ford Focus in Ettmannsdorf vor der Musikschule. Als Fahrer zu seinem Auto zurückkam, mußte er feststellen, daß ein bislang unbekannter Fahrzeugführer gegen sein Auto gefahren war. Den Lack- und Blechschaden beziffert der Schwandorfer auf rund 1500 EURO. Sofern sich der Verursacher nicht mehr meldet, bleibt der Mann auf dem Schaden sitzen. So wird es wohl auch einer 38-jährigen aus dem Städtedreieck ergehen, die ihren Ford Mittwoch vormittag in Schwandorf in der Paul-von-Denis-Straße geparkt hatte. Auch hier verursachte ein Unbekannten einen Schaden, ohne sich um denselben zu kümmern. Der Blechschaden in diesem Fall ist auf rund 1000 EURO zu beziffern. Fall 3 einer Unfallflucht ereignete sich im Zeitraum vom 8. bis 12. Juni im Großraum Schwandorf. Ein bisher unbekanntes Fahrzeug hinterließ in einem Opel Meriva Kratzer in der rechten Fahrzeugseite. Der 77-jährige Besitzer des Opel hat einen Schaden in Höhe von ebenfalls 1000 EURO zu beklagen. Die Polizeiinspektion Schwandorf erbittet zu allen Fällen unter Tel. 09431/4301-0 sachdienliche Hinweise.

Unfall mit drei Beteiligten an der Grünwaldkreuzung
Gestern um 17.09 Uhr befuhr bei Schwandorf ein 67-jähriger aus dem Bereich Schwarzenfeld mit seinem Mazda die Grünwaldstraße Richtung Ettmannsdorf. An der sogenannten Grünwaldkreuzung überquerte der Rentner die Fahrbahn, ohne auf einen 18-jährigen Schwandorfer zu achten, der auf der Nürnberger Straße von rechts mit seinem VW Golf kreuzte. Durch den Aufprall wurde der Mazda gegen einen an der Kreuzung wartenden Peugeot geschoben, der von einem 35-jährigen rumänischen Gastarbeiter gelenkt wurde. Trotz des heftigen Zusammenstoßes wurde niemand verletzt. Jedoch entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von rund 18500 EURO. Die Autos des Unfallverursachers und des 18-jährigen waren nicht mehr fahrbereit und mußten abgeschleppt werden.

Fahrerlaubnis für Fahrzeuggespann fehlte
Gestern um 17.30 Uhr kontrollierten Polizeibeamte bei Schwandorf an der Grünwaldkreuzung im Zuge einer Verkehrsunfallaufnahme ein Fahrzeuggespann, dessen Fahrer die Absperrung der Unfallstelle mißachtete. Dabei stellte sich heraus, daß der 36-jährige Fahrer nicht die erforderliche Fahrerlaubnis besaß. Er hätte in Folge des großen Anhängers, den er hinter seinen Pkw herzog, die Klasse BE benötigt, hatte jedoch nur die Klasse B im Führerschein eingetragen. Der Werkzeugmacher aus Schwandorf muß sich nun in einem Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Polizeibeamten beleidigt
Eine Streife der Polizeiinspektion Schwandorf führte gestern Abend gegen 19.15 Uhr Kontrollen am Bahnhof Schwandorf durch. Einer solchen mußte sich auch ein 49-jähriger Schwarzenfelder unterziehen. Der vielfach polizeibekannte Mann war aber davon gar nicht angetan. Von Anfang an reagierte er pampig, was letztlich in einer Beleidigung endete, da er die Beamten als Kasperln titulierte. Nun muß er mit einer empfindlichen Geldstrafe wegen Beleidigung rechnen. Ansonsten verlief die Kontrolle ohne Beanstandungen.

Zigaretten geklaut
Angestellte eines Supermarktes in Schwandorf an der Paul-von-Denis-Straße bemerkten gestern Nachmittag gegen 16.45 Uhr einen Mann, der eine Schachtel Zigaretten einsteckte und damit unerkannt aus dem Laden verschwinden wollte. Der Mann wurde festgehalten und die Polizei verständigt. Die Beamten erkannten bei der Aufnahme sofort einen alten Bekannten, einen 46-jährigen, aus Italien stammenden Rauschgiftkonsumenten. In die lange Vorstrafenliste reiht sich nun ein erneutes Strafverfahren wegen Diebstahl ein.

Ex-Lebensgefährtin um rund 2000 EURO betrogen
Eine 26-jährige Schwandorferin zeigte gestern ihren 33-jährigen Lebensgefährten bei der PI Schwandorf wegen Betrug an. Während ihres Zusammenlebens nutzte ihr Partner ihre EC- und Kreditkarte und tätigte damit Einkäufe im Wert von rund 2000 EURO. Nach Beendigung der Beziehung scherte sich der einschlägig vorbestrafte Mann aber nicht um die verursachten Kosten, was letztlich den Tatbestand des Betrugs verwirklicht.

Kriegsmunition geborgen
Gestern Mittag um 11.30 Uhr wurde bei Sanierungsarbeiten an einem Gebäude in Ettmannsdorf im Zwischenboden im Speicher eine Mörsergranate aus dem 2. Weltkrieg gefunden. Nach Absperrung der näheren Umgebung wurde der Kampfmittelräumdienst verständigt, der die Granate abholte und entsorgte. Nach Auskunft des Fachdienstes bestand zu keiner Zeit eine Gefahr, da der Zünder fehlte. Die Herkunft des Kriegsgeräts war nicht mehr zu klären.