Erneut Wurfmine bei Feldarbeiten aufgefunden …

PI REGENSTAUF – 10.8.2018 …

Lappersdorf / Hainsacker …

Erneut Wurfmine bei Feldarbeiten aufgefunden …
Wie bereits berichtet, wurde am Dienstagnachmittag, 07.08.2018, bei Feldarbeiten im Bereich Kaulhausen eine Wurfmine aus dem 1. Weltkrieg aufgefunden und vor Ort durch Experten eines Kampfmittelräumdienstes gesprengt. Am Donnerstag, 09.08.2018, gegen 13.00 Uhr, meldete der gleiche Landwirt einen erneuten Fund einer Wurfmine in der Nähe des Fundortes vom Dienstag. Sofort wurde der Bereich, der sich außerhalb bebauter Gebiete befand, von der Polizei abgesperrt und Experten eines Kampfmittelräumdienstes verständigt. Diese konnten die scharfe Wurfmine sehr schnell als gesichert und transportabel einstufen. Eine Sprengung vor Ort war somit nicht notwendig. Der Sprengkörper wurde durch den Kampfmittelräumdienst zur Vernichtung abtransportiert und die Sperrungen konnten kurz vor 18.00 Uhr wieder aufgehoben werden.

Regenstauf

Beim Abbiegen Gegenverkehr übersehen
Am Donnerstag, 09.08.2018, 19.00 Uhr, befuhr ein 28-Jähriger mit seinem Pkw die Bundesstraße B15 aus Richtung Regenstauf kommend und wollte an der Autobahnauffahrt Ponholz nach links auf die A93 in Fahrtrichtung Regensburg auffahren. Hierbei übersah er einen entgegenkommenden Pkw, der von einem 34-jährigen Mann gesteuert wurde und es kam zum Zusammenstoß. Durch die Kollision schleuderten beide Fahrzeuge noch gegen einen Sattelzug, der von einem 60-Jährigen gelenkt wurde und die Autobahn aus Richtung Schwandorf verlassen wollte. Der 34-jährige Fahrer des entgegenkommenden Fahrzeuges wurde leicht verletzt und in ein umliegendes Krankenhaus eingeliefert. Der Gesamtunfallschaden beläuft sich auf etwa 30.000 Euro. An der Unfallstelle unterstützte die Freiwillige Feuerwehr Ponholz.