Fahrzeug angefahren und geflüchtet

PI SCHWANDORF – 22.7.2018 …

Fahrzeug angefahren und geflüchtet …
Am Freitag, 20.07.2018, in der Zeit von 09:00 Uhr – 11:30 Uhr, parkte ein 29 jähriger Schwandorfer sein Fahrzeug auf einem Parkplatz in Schwandorf, Garrstraße. Als der Fahrer zu seinem Pkw zurückkam, stellte er fest, dass ein Schaden an der linken, hinteren Seite vorhanden war. Die Schadenshöhe liegt bei etwa 3.000 Euro. Der Verursacher konnte nicht festgestellt werden.

Streitigkeiten unter Asylsuchenden
In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es in einer Asylunterkunft im Schwandorfer Stadtsüden zu Streitigkeiten unter mehreren Personen. Durch den Einsatz mehrerer Streifenbesatzungen konnten diese geschlichtet und wieder Ruhe hergestellt werden. Zu strafbaren Handlungen kam es nicht.

Vier Sonnenbrillen entwendet
Aus einem Optikergeschäft in Schwandorf wurden am Freitag gegen 11:30 Uhr vier Sonnenbrillen im Wert von 470 Euro entwendet. Als Täterin kommt eine weibliche Person in Betracht, welche sich zum Tatzeitpunkt im Geschäft aufhielt. Diese wurde beschrieben als 160 cm groß, mittelblonde glatte, schulterlange Haare, deutschsprachig. Weiter wurde eine etwas größere, schwarze Handtasche mitgeführt. Sollte auch anderen Personen diese Dame aufgefallen sein oder können hierüber Angaben gemacht werden, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Schwandorf unter Tel. 09431/4301-0 zu melden.

Aufeinandertreffen ausländischer Gruppen
Am Samstag, 21.07.2018, kurz nach Mitternacht, trafen zwei ausländische Personengruppen in Schwandorf, Lindenstraße, aufeinander. Es handelte sich hierbei um Personen osteuropäischer und arabischer Herkunft. Zwischen beiden Parteien kam es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung, welche schließlich darin endete, dass eine Person zu einem Ast griff und Schläge auf den Oberkörperbereich der anderen Person ausführte. Dies wurde durch eine Anwohnerin bemerkt, welche auf sich aufmerksam machte. Die Gruppen flohen daraufhin in unterschiedliche Richtungen. Im Rahmen der Absuche im näheren Umfeld konnte durch Beamte der PI Schwandorf eine Gruppierung festgestellt und kontrolliert werden. Diese verhielt sich äußerst unkooperativ, was die Ermittlungen hinsichtlich der Schläge mit dem Ast betraf. Trotzdem wurde ein Ermittlungsverfahren wegen einer gefährlichen Körperverletzung eingeleitet.

Uneinsichtiger Gaststättenbesucher
Ein 37 jähriger, erheblich alkoholisierter, Mann aus dem Landkreis Schwandorf beleidigte am Samstagmorgen, gegen 04:00 Uhr, den Besitzer einer Schwandorfer Kneipe im Stadtbereich. Dies tat er aufgrund eines bestehendes Hausverbotes und der Tatsache, dass er deshalb nicht in Lokalität durfte. Seitens des Wirtes wurde Strafanzeige wegen Hausfriedensbruch und Beleidigung gestellt. Weiter durfte der Mann im Anschluss seine Zeit im Gewahrsam der Polizei verbringen, da er auch gegenüber den Beamten keine Einsicht zeigte und zur Verhinderung weiterer Straftaten mit zur Dienststelle genommen wurde.

Vorfahrt missachtet
Ein 54 jähriger aus dem Landkreis Neumarkt missachtete am Samstag, gegen Mittag, die Vorfahrt eines Motorrades in Ettmannsdorf. Es kam zum Zusammenstoß, wobei der Motorradfahrer leicht verletzt wurde. Am Pkw und Krad entstanden Sachschäden in der Höhe von etwa 4.500 Euro.

Beim Abbiegen Krad übersehen
Am Freitag, 20.07.2018, um 21:45 Uhr, befuhr ein 58 jähriger aus dem Städtedreieck die B 85 und wollte hier auf die A 93 bei Schwandorf Mitte auffahren. Dabei übersah er ein entgegenkommendes Krad und es kam zum Zusammenstoß. Der 16 jährige Fahrer aus Wackersdorf wurde dabei schwer verletzt und musste mit dem Rettungsdienst in die Uniklinik nach Regensburg verbracht werden. Der Pkw Fahrer blieb unverletzt. Auf Weisung der Staatsanwaltschaft Amberg wurde zur Klärung der Unfallursache ein Gutachter hinzugezogen. Die Gesamtschadenhöhe an den Fahrzeugen liegt bei etwa 27.000 Euro. Die Feuerwehren Wackersdorf und Kronstetten waren ebenfalls mit eingesetzt.