Flüchtiger Ladendieb aufgegriffen

Polizeiinspektion Schwandorf – 5.7.2019 …

Flüchtiger Ladendieb aufgegriffen …
Am Donnerstag gegen 10:30 Uhr wurde der Polizei Schwandorf ein flüchtiger Ladendieb mitgeteilt, der Ware in seinem Rucksack versteckte und sich aus der Verbrauchermarktkette entfernte, ohne zu bezahlen. Kurze Zeit darauf, wurde durch die fahndende Streifenbesatzung ein 30-Jähriger Schwandorfer festgestellt, auf den die Beschreibung passen könnte. Neben dem Diebesgut, wurde weiterhin eine geringe Menge Haschisch aufgefunden. Neben dem Strafverfahren des Diebstahls, hat sich der Amtsbekannte einem Verfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz zu stellen.

Erneut flüchtende Ladendiebe
Am Donnerstag gegen 13:30 Uhr ging erneut die Mitteilung über eine flüchtige Ladendiebin ein. Diese habe vor Verlassen des Verbrauchermarktes eine Red-Bull Dose unter ihrem Kleid versteckt. Im Rahmen der eingeleiteten Fahndung konnte die spätere Beschuldigte, eine 24-jährige Moldawierin, samt dem Diebesgut aufgegriffen werden. Einer zweiten Moldawierin, mit welcher die 24-Jährige den Laden betrat, konnte, trotz anfänglichem Tatverdacht, kein Ladendiebstahl nachgewiesen werden. Sie überlegte es sich anders und legte die bereits eingepackten Waren schon vorher zurück ins Regal.

Jugendschutzkontrollen
Die in den Abendstunden durchgeführten Jugendschutzkontrollen in den Grünanlagen Schwandorfs, führen immer wieder zu Sicherstellungen von Alkohol- und Tabakerzeugnissen. So erging es auch einer 14-jährigen Schwandorferin, der 3 Flaschen Hugo und eine Schachtel Zigaretten abgenommen wurden. Die gefahrenabwehrend sichergestellten Gegenstände werden der Verwertung zugeführt.

Testfahrt frühzeitig gestoppt
Am Donnerstag in den Abendstunden fiel einer Schwandorfer Streifenbesatzung ein Rollerfahrer auf, der sowohl ohne Helm fuhr, als auch ohne gültiges Versicherungskennzeichen. Er gab an, lediglich eine Testfahrt mit dem Roller machen zu wollen. Weiterhin räumte der polizeilich bereits in Erscheinung getretene 19 Jährige den Konsum von Betäubungsmitteln mehrere Tage zuvor ein. Nach erfolgter Blutentnahme im Schwandorfer Krankenhaus, wurde der Rollerfahrer entlassen. Das Fahrzeug wurde noch an Ort und Stelle belassen.

Handy nach Diebstahl geortet
Eine 16-Jährige Schülerin legte am Donnerstag gegen 18:00 Uhr beim Einkaufen ihr Mobiltelefon in der Auslage eines Drogeriemarktes ab, um sich Waren anzusehen. In einem unbeobachteten Moment wurde das Mobiltelefon der Marke Apple entwendet und die Schülerin meldete sich bei der Polizei Schwandorf. Durch eine durchgeführte Handyortung, die jedoch nur über die Firma Apple funktioniert, konnte im Stadtgebiet eine Personenkontrolle veranlasst werden, die zur Auffindung des Handy führte. Der 23-jährige Marokkaner, bei welchem das Mobiltelefon aufgefunden wurde, gab an, dass er das Handy gefunden habe und zur Polizei bringen wollte.

Drogenfund
Im Rahmen einer Personenkontrolle eines 30-jährigen Betäubungsmittelkonsumenten in der Schwandorfer Innenstadt, konnten circa 10 Gramm Crystal-Meth aus dem Verkehr gezogen werden. Im Verlauf der Kontrolle zeigte sich der spätere Beschuldigte zunehmend nervöser, bis letztlich in der Hosentasche das Rauschgift aufgefunden wurde. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft und weiteren Unterstützungskräften, wurde dann das Wohnanwesen des 30-Jährigen durchsucht. Hierbei wurden weitere Betäubungsmittel, allen voran illegale Kräutermischungen, welche sogenannte hochtoxische psychoaktive Substanzen enthalten, aufgefunden. Der Schwandorfer hat sich nun erneut einem Strafverfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz zu stellen.