Graffiti-Sprayer ermittelt

Polizeiinspektion Schwandorf – 2.4.2019 …

Graffiti-Sprayer ermittelt …
Seit Mitte 2018 ermittelt die PI Schwandorf wegen verschiedener Graffitis im Stadtgebiet von Schwandorf. Ausgangspunkt waren Schmierereien in der Schuierer-Mühle, bei der eine Vielzahl von „Tags“ angebracht waren. Im September 2018 gelang es aufgrund akribischer Polizeiarbeit, einen Tatverdächtigen zu ermitteln. Es handelte sich um einen 14jährigen Schüler, bei dem ein „Tagbuch“ sichergestellt werden konnte. Danach konnten noch 5 weitere Jugendliche ermittelt werden, die in unterschiedlicher Besetzung ihrem „Hobby“ im Stadtgebiet nachkamen. Bei drei der Tatverdächtigen wurden Wohnungsdurchsuchungen durchgeführt, bei denen Graffitiutensilien und „Tagbücher“ aufgefunden und sichergestellt werden konnten. Als häufigstes „Tag“ wurde der Schriftzug „Jose“ verwendet. Insgesamt konnten der Gruppe 111 Graffitis zugeordnet werden. Der Gesamtschaden liegt nach Rücksprache mit den Geschädigten bei über 100 000,- Euro. Insbesondere ins Gewicht fielen hierbei 2 Linienbusse, die von zwei der Jugendlichen „verziert“ worden waren. Da beide Busse neu lackiert werden mussten, betrug hier der Schaden ca. 35 000,- Euro. Desweitern wurden von den Jugendlichen eine Vielzahl von Jahn-Regensburg-Aufklebern an Verkehrszeichen aufgeklebt, die nur schwer wieder zu entfernen sind. Konfrontiert mit ihren Taten, zogen die Jugendlichen und ihre Erziehungsberechtigten es vor, anwaltschaftliche Vertretung in Anspruch zu nehmen. Wie unbelehrbar zwei der Tatverdächtigen sind, zeigt, dass sie nach ihrer Entdeckung trotzdem noch „Tags“ an verschiedenen Örtlichkeiten anbrachten.
Die polizeilichen Ermittlungen sind momentan abgeschlossen, 5 Leitzordner werden nun der Staatsanwaltschaft Amberg zur weiteren Entscheidung vorgelegt. Zudem wurde das Jugendamt von den Fällen verständigt.